Erfolgreicher Abschluss in München: Avison Young begleitet Verkauf des Ärztehauses Lortzinghöfe

Veröffentlicht von: Deutscher Pressestern
Veröffentlicht am: 18.11.2015 11:17
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(FOTO: Avison Young) Avison Young begleitet Verkauf des Ärztehauses Lortzinghöfe in München.
(Presseportal openBroadcast) - München – Avison Young, das schnellstwachsende Immobilienberatungsunternehmen der Welt, ist weiter auf Erfolgskurs. Am Standort München hat es nun einen französischen Investor erfolgreich beim Kauf des Ärztehauses Lortzinghöfe beraten. Veräußert wurde das gemischt genutzte Objekt in der Lortzingstraße/Ernsbergerstraße in zentraler Lage von München-Pasing. Der Verkaufsprozess wurde Anfang November abgeschlossen. Verkäufer ist ein Pensionsfonds aus Dublin. Über den Verkaufspreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Die Investment-Abteilung von Avison Young München begleitete den gesamten Ankaufsprozess für den Käufer – von der Akquisition der Immobilie über die Bewertung und Due Diligence-Beratung bis hin zum Vertragsabschluss und Closing. Der Verkäufer wurde von der H.I.C. Hoffmann Immobilien-Consult GmbH aus Hamburg beraten.

Markus Bruckner, Managing Director und Principal bei Avison Young am Standort München: „Wir freuen uns sehr, den Kauf des Ärztehauses Lortzinghöfe in München für unseren ausländischen Mandanten vermittelt und mit ganzheitlichen Services zum Abschluss gebracht zu haben. Dabei hat sich die internationale Ausrichtung von Avison Young ebenso ausgezahlt wie unsere gute Vernetzung und unser lokales Know-how im Münchner Immobilienmarkt.“

Das fünfgeschossige Ärztehaus wurde 2004 errichtet und ist weitgehend vollvermietet. Auf etwa 4.605 Quadratmetern Gesamtfläche beherbergt es zugleich mehrere medizinische Einrichtungen, vom Kinderwunschzentrum bis zur Augenklinik, Retail-Flächen (Apotheke), zehn Wohneinheiten und eine Tiefgarage mit insgesamt 52 Stellplätzen. Das Gebäude liegt in unmittelbarer Nähe des Pasinger S-Bahnhofs sowie des Shoppingcenters Pasing Arcaden.

„Unser Mandant konzentriert sich auf den Erwerb von Ärztehäusern, Seniorenimmobilien, stationären Pflegeheimen und Studentenwohnheimen und ist aktuell stark im deutschen Markt aktiv. Allein in den nächsten zwölf Monaten sind in diesem Segment weitere Investitionen in Höhe von rund 250 Millionen Euro geplant“, so Markus Bruckner.

Die Nachricht des jüngsten Deals schließt sich nahtlos an die Wachstums- und Erfolgsmeldungen von Avison Young in Deutschland an. Seit seinem Markteintritt im Dezember 2014 hat das stark expandierende Unternehmen aus Kanada hier vier Standorte in Frankfurt, München, Düsseldorf und Hamburg eröffnet.


Avison Young ist das schnellstwachsende Immobilienberatungsunternehmen der Welt. Das Headquarter sitzt in Toronto, Kanada. Avison Young ist als globales Unternehmen aufgestellt, das gemeinschaftlich von seinen Partnern (Principals) geführt wird. Gegründet im Jahr 1978, beschäftigt die Firma mittlerweile insgesamt 2.100 Mitarbeiter in 71 Büros weltweit und bietet wertschöpfende, kundenorientierte Dienstleistungen in den Bereichen Investment, Vermietung, Beratung, Management, Finanzierung und Verwaltung für Eigentümer und Nutzer von Büro-, Einzelhandels-, Logistik- oder wohnwirtschaftlich genutzten Immobilien.

Pressekontakt für Deutschland:

• Udo Stöckl, Principal und Managing Director, Frankfurt, Avison Young: +49 69 962 443 111

• Benno Adelhardt, Chefredakteur, Deutscher Pressestern, Wiesbaden: +49 611 395 395


Avison Young ist Gewinner des Canada’s Best Managed Companies-Programms in den Jahren 2011 und 2012 und hat sich auch 2013 für den Status als „Best Managed Company“ qualifiziert.

Follow Avison Young on Twitter:
Neuigkeiten aus der Branche, Pressemeldungen und Marktreports: www.twitter.com/avisonyoung
Börsennotierungen und Deals: www.twitter.com/AYListingsDeals

Follow Avison Young Bloggers: http://blog.avisonyoung.com

Follow Avison Young on LinkedIn: http://www.linkedin.com/company/avison-young-commercial-real-estate

Follow Avison Young on YouTube: www.youtube.com/user/AvisonYoungRE

Pressekontakt:



Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.