Viel Streit-wenig Leistung: Methoden und Tricks der Versicherer

Veröffentlicht von: EU-Partner Consulting Ltd.
Veröffentlicht am: 20.11.2015 14:48
Rubrik: Recht & Politik


(Presseportal openBroadcast) - Verbraucherportal deckt Vorgehensweise von Versicherern auf und bietet Betroffenen Hilfestellung

Die Seite Methoden und Tricks der Versicherer (http://www.methoden-und-tricks-der-versicherer.com) unterstützt vom Verbraucherportal eu-4u.com (https://www.eu-4u.com) hilft Verbraucher aktiv dabei, im Streit mit Versicherern zu ihrem Recht zu kommen.

Wenn es um die Regulierung eines Schadens geht, ist es gerade bei für Versicherer kostenintensiven Fällen wie beispielsweise dem Ausgleich von Körperschäden nach Unfällen gängige Praxis der Versicherer, sich so gut es geht vor einer Zahlung zu drücken.
Nicht selten spielen die dem Verbraucher überlegenen Versicherer hier auf Zeit und machen es Betroffenen so schwer wie möglich, zu ihrem Recht zu kommen. Von strategischen Ablehnungen bis zum Anfordern immer neuer, teils irrelevanter Unterlagen oder Gutachten und sogar Vorwürfen, eine Krankheit nur zu simulieren, sind im Repertoire der Versicherer fast alle erdenklichen Tricks zu finden. Diese Tricks werden von Versicherern oft angewandt um Leistungen nicht auszahlen zu müssen.
Häufig werden Verbraucher von den Methoden und Vorgehensweisen ihrer Versicherung im Ernstfall derart überrascht und in die Enge getrieben, dass sie aufgeben, einen eventuellen Prozess und seine Kosten scheuen oder sich auf finanziell nachteilige Vergleiche mit dem Versicherer einlassen.

Um im Schadensfall besser gerüstet zu sein oder die eigenen Erfahrungen mit anderen Versicherungsnehmern zu teilen, lohnt sich ein Blick auf die Seite: www.methoden-und-tricks-der-versicherer.com (http://www.methoden-und-tricks-der-versicherer.com)

Hier will das Projekt Methoden und Tricks der Versicherer Abhilfe schaffen und Versicherungsnehmer dabei unterstützen, die ihnen zustehenden Leistungen auch zu erhalten. Versicherte können über ein Formular ihren eigenen Schadensfall veröffentlichen und beschreiben, wie der/ihr Versicherer darauf reagiert hat. So bietet die Seite Verbrauchern die Möglichkeit, sich über ihre Erfahrungen mit Versicherern auszutauschen.

Verbraucher werden gezielt über die geheimen Tricks der Versicherungen und ihre Vorgehensweise bei Schadensfällen informiert. Wie schnell Verbraucher bei Abgabe einer Schadensmeldung einen Betrugsverdacht auslösen und Versicherer das verborgene Geschäft mit privaten Gutachtern pflegen, dass alles erfahren Verbraucher aus dem gleichnamigen E-Book.

Über www.methoden-und-tricks-der-versicherer.com (http://www.methoden-und-tricks-der-versicherer.com)
Das Projekt Methoden und Tricks der Versicherer versteht sich als Interessenvertretung für Versicherte aller Sparten und Unternehmen. Interessierte Verbraucher können sich hier zum einen über die im Verborgenen stattfindenden Vorgehensweisen verschiedener Versicherer informieren. Zum anderen soll das Projekt Versicherungsnehmern dabei helfen, ihrem Versicherer im Schadensfall nicht unvorbereitet gegenüberzutreten. Gegründet wurde das Projekt aus Anlass eigener negativer Erfahrungen des Initiators und soll nun für mehr Fairness und Transparenz im Versicherungsbereich sorgen.

Pressekontakt:

EU-Partner Consulting Ltd.
eu-4u -Team / Oliver Wagner
Zeppelinstraße 26 73770 Denkendorf
+491738439648
partner-consulting@eu-4u.com
http://www.methoden-und-tricks-der-versicherer.com

Firmenportrait:

EU-PARTNER-CONSULTING LTD. betreut verschiedene Webseiten:
Die Seite methoden-und-tricks-der-versicherer.com unterstützt vom Verbraucherportal eu-4u.com hilft Verbraucher aktiv dabei, im Streit mit Versicherern zu ihrem Recht zu kommen.

Über eu-4u.com:
Eu-4u.com ist ein unabhängiges Verbraucherportal, das durch umfassende Informations- und Austauschmöglichkeiten dazu beitragen will, die Beziehung zwischen Verbrauchern und Gewerbetreibenden verschiedenster Sparten zu stärken und zu verbessern.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.