Bericht von einer triadischen Karriereberatung durch Torsten Wulff – nach einem Konzept von Professorin K. Rappe-Giesecke

Veröffentlicht von: Dipl.-Psychologe Torsten Wulff
Veröffentlicht am: 24.11.2015 08:32
Rubrik: Gesundheit & Medizin


Dipl.-Psychologe Torsten Wulff
(Presseportal openBroadcast) - Business-Coach Torsten Wulff berät regelmäßig Menschen, die beruflich am Scheideweg stehen. Einfache Fragen, wie die, wo man sich „in fünf Jahren“ sieht, helfen hier wenig. Mit Hilfe einer triadischen Karriereberatung werden individuelle Werte mit den beruflichen Fähigkeiten in Verbindung gebracht – das Resultat sind oftmals neue, außergewöhnliche Perspektiven.


„Leben ist das, was dir passiert, wenn du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.“ – dieser Satz von John Lennon ging dem Business Coach Torsten Wulff nach einem Telefonat durch den Kopf. Herr J. hatte Torsten Wulff kontaktiert, um ihn um Unterstützung bei der persönlichen Karriereplanung zu bitten. Als Unternehmer in der Software-Branche war Herr J. an Erfolg gewöhnt, seine Pläne waren stets ambitioniert und ehrgeizig. Nun machte ihm eine plötzliche Krise einen Strich durch die Rechnung: Seine beiden ehemaligen Partner strebten ein Gerichtsverfahren gegen ihn an. Herr J. fragte sich, wie es mit ihm und seinen beruflichen Wünschen weitergehen sollte, wenn das Verfahren erst einmal abgeschlossen sein wird.

Auf Anfragen wie die von Herrn J. trifft Torsten Wulff als Business Coach immer öfter. Karrieren gestalten sich heute, in einer globalisierten Welt und unter den Bedingungen zunehmender Individualisierung, ganz anders als noch bei den Eltern und Großeltern: brüchiger, aber auch bunter und vielfältiger. Für viele Menschen gerät dies erst einmal in Widerspruch zu den Erwartungen an ein erfolgreiches Berufsleben – und erzeugt den Bedarf nach professionell begleiteter Reflexion und Beratung.

Am Beispiel von Herrn J. kann dieser Bericht aufzeigen, wie Torsten Wulff bei Anfragen zur Karriereberatung vorgeht. Entgegen seiner sonstigen Verfahrensweise, intuitiv - dabei von systemischen und tiefenpsychologischen Ansätzen geleitet - zu arbeiten, orientierte er sich in diesem Fall an einem strukturierten Konzept: an der von Prof. Kornelia Rappe-Giesecke entwickelten „Triadischen Karriereberatung“. Es handelt sich um ein wissenschaftlich fundiertes Beratungskonzept, das den ganzen Menschen – statt nur seine berufliche Laufbahn und offensichtlichen beruflichen Kompetenzen – in den Blick nimmt. Die Komplexität wird so erweitert, dass der Klient am Ende erkennen kann, was zu ihm und seinem individuellen Lebensentwurf passt. Auf dieser Grundlage lassen sich tragfähige Karriere-Entscheidungen treffen. Zugleich ermöglichen die speziellen Methoden und der klar zu planende Ablauf, dass die Investitionen an Zeit und Geld für die Beratung überschaubar, angemessen und zielführend bleiben.

Voraussetzung für den Einsatz der Triadischen Karriereberatung ist, dass die Indikation stimmt: Sie richtet sich an Menschen, die aktiv Einfluss auf ihre weitere Karriere nehmen wollen – oder müssen. Hilfreich ist das Verfahren vor allem dann, wenn grundsätzliche karrierebestimmende Entscheidungen zu treffen sind: Möchte der Betroffene diese Arbeit noch für lange Zeit so weiter machen? Welche Weiterbildung ist als nächstes oder in Zukunft für ihn sinnvoll? Oder: Er oder sie muss sich (aus welchen Gründen auch immer) für eine neue Stelle bewerben oder eine neue Perspektive entwickeln. Dies wirft die Frage auf: Welche Stelle bzw. welche Tätigkeit passt am besten zu Persönlichkeit und Fähigkeiten? Hilfreich ist es, wenn der Klient auf eine gewisse Berufserfahrung zurückblicken kann. Geht es um die Beratung von Menschen, die am Beginn ihrer Karriere stehen, nutzt Torsten Wulff eine abgewandelte Form oder auch andere, vergleichbar geeignete Beratungskonzepte.

Im Fall von Herrn J. lud Torsten Wulff den Klienten zunächst zum Vorgespräch ein. So hatten beide Beteiligte die Möglichkeit zu prüfen, ob eine Zusammenarbeit zu dem Thema überhaupt möglich ist. Der Business Coach konnte sich in diesem Zusammenhang ein erstes Bild von Herrn J. als offensichtlich erfolgreichem Unternehmer machen.
Noch während seines Studiums zum Softwareingenieur hatte Herr J. seine eigene Firma gegründet. Sie vertrieb ein überaus erfolgreiches Programm, das Handelsfirmen bei komplexen Transaktionen unterstützen konnte. Nach Beendigung des Studiums entwickelte Herr J. zusammen mit seinen Mitarbeitern seine Firma weiter. Nach fünf Jahren konnte er sie gewinnbringend verkaufen, das so verdiente Geld nutzte er umgehend für die Gründung einer neuen Firma. Vor rund zwei Jahren veräußerte er auch diese an ein amerikanisches IT-Unternehmen. Allerdings erklärte er sich diesmal bereit, als Geschäftsführer die Geschicke seiner Firma für eine gewisse Zeit weiterhin zu steuern. Schon nach einigen Monaten aber erwies sich das als schwierig. Herr J. hatte nicht damit gerechnet, wie schwer es ihm fallen würde, die Ideen Anderer in „seiner Firma“ umzusetzen - vor allem, wenn diese Ideen seinen eigenen, sehr klaren Vorstellungen zuwider liefen. Nachdem es immer häufiger Reibereien und Konfliktsituationen zwischen ihm und dem neuen Vorstand der Firma gegeben hatte, wurde Herrn J. als Geschäftsführer gekündigt. Die Demütigung, die das für ihn als einstigen Gründer bedeutete, verbarg Herr J. bei seiner Darstellung nicht. Zugleich machte er deutlich, dass es für ihn nun darum gehe, in die Zukunft zu blicken und zu entscheiden, wo es mit seiner Karriere künftig hingehen soll.

Aufgrund des ergiebigen Vorgesprächs sah der Business Coach Torsten Wulff die Vorbedingungen für eine Triadische Karriereberatung gegeben. Er war sich sicher, dass eine solche Beratungsform Herrn J. nachhaltig unterstützen könnte, gerade auch, weil dieser hinsichtlich seiner beruflichen Perspektive noch nicht konkret festgelegt schien. Im nächsten Schritt erläuterte der Psychologe die Einzelschritte der Beratung. Nach einigen Rückfragen ließ Herr J. sich auf den vorgeschlagenen Beratungsprozess ein. Dabei war es ihm allerdings wichtig, dass der Coach ihn auch während der Umsetzung bestimmter Schritte unterstützen kann.

Der erste Schritt dieses Beratungsprozesses besteht in der Erkundung jener Faktoren – Motive, Werthaltungen -, die die Muster bisheriger beruflicher Entscheidungen erklären. (Der Organisationspsychologe Ed Schein spricht hier von „Karriereankern“.) Hilfreiche Mittel sind hierfür ein Fragebogen, wie ihn Herr J. nach dem Vorgespräch überreicht bekam, sowie ein halbstrukturiertes Interview zu allen bisherigen beruflichen Entscheidungs- und Veränderungssituationen. Besonders sinnvoll ist es, wenn so ein Interview außerhalb der Beratungszeit, mit einer vertrauten Person durchgeführt wird. Dadurch kann sich die Beratung selbst auf die Ergebnisse, – die sich abzeichnenden Karriereanker - konzentrieren. Diese werden dann durch weitere Verfahren verifiziert und mit dem aktuellen gesamten Lebensentwurf verglichen. Es entstehen Visionen und genauere Vorstellungen davon, was sich in welche Richtung ändern soll und kann. Anders als in herkömmlichen Ansätzen von Karriereberatung werden erst auf dieser Grundlage Fähigkeiten und Talente ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt.

Im Prozess der Beratung von Herrn J. durch den Business Coach Wulff erwies sich die Erkundung der Karriereanker als Schlüssel zu einer am Ende überraschenden Wendung seines Berufsweges. Ihm wurde bewusst, dass ihn verschiedene Werthaltungen lenken, die in gewisser Weise einander widersprechen und die er deshalb auf seinem bisherigen Lebensweg nicht in Einklang bringen konnte. In diesem Licht konnte er seine aktuelle berufliche Krise als „logische“ Folge dieser Widersprüchlichkeit sehen – statt als Widerspruch zu seinem unternehmerischen Talent und Erfolg.
„Leben ist das, was dir passiert…?“ – Das Ergebnis von Herrn J.s beruflichem Wandel zeigt, welche sinnvollen Pläne entstehen können, nachdem sich jemand selbst besser kennen gelernt hat. Herr J. lebt heute auf einem Bauernhof, den er gekauft und ausgebaut hat – nicht als „Aussteiger-Projekt“, sondern als Teil eines sinnerfüllten Lebens, in dem seine Werte nicht mehr im Widerspruch zueinander stehen. Für eine nachhaltig zufriedenstellende Veränderung wie diese genügt es nicht, sich danach zu fragen, wo man in fünf Jahren stehen will, und welche Stärken und Schwächen für die eigene Person charakteristisch sind. Vielmehr bedarf es dazu einer komplexen Reflexion, wie sie durch das Konzept der Triadischen Karriereberatung angeregt und eingeleitet wird. Nur selten sind die Lösungen, die Klienten „endlich passend“ finden, auf den ersten Blick naheliegend, so die Erfahrung von Torsten Wulff.

Weitere Informationen und Fallbeispiele gibt es auf dem Business-Coaching-Blog von Torsten Wulff: www.torstenwulff.com

Dipl.-Psychologe Torsten Wulff

Mehr als zwei Jahrzehnte lang tiefenpsychologisch ausgerichteter Psychotherapeut in eigener Praxis, systemischer Paar- und Familientherapeut und seit einigen Jahren Business Coach, Berater und Supervisor für Führungskräfte und Unternehmer.

PRESSEKONTAKT

Dipl.-Psychologe Torsten Wulff
Business Coach, Berater
Hohenstaufenstraße 4
10781 Berlin

Telefon: 0170 3080 738
E-Mail: t.wulff@dercoach.de
Internet: www.torstenwulff.com

Pressekontakt:

PRESSEKONTAKT

Dipl.-Psychologe Torsten Wulff
Business Coach, Berater
Hohenstaufenstraße 4
10781 Berlin

Telefon: 0170 3080 738
E-Mail: t.wulff@dercoach.de
Internet: www.torstenwulff.com

Firmenportrait:

Dipl.-Psychologe Torsten Wulff
Business Coach, Berater
Hohenstaufenstraße 4
10781 Berlin

Telefon: 0170 3080 738
E-Mail: t.wulff@dercoach.de
Internet: www.torstenwulff.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.