Hersteller von Umformpressen erwarten von der Werkzeugspanntechnik Unterstützung bei Rüstzeitoptimierung und Automatisierung

Veröffentlicht von: auchkomm Unternehmenskommunikation
Veröffentlicht am: 25.11.2015 11:03
Rubrik: Industrie & Handwerk


Komponenten zur Rüstzeitoptimierung in der Blechumformung von ROEMHELD (Foto: ROEMHELD).
(Presseportal openBroadcast) - • ROEMHELD-Umfrage auf der Blechexpo

Hilchenbach, den 25. November 2015. Pressenhersteller erwarten, dass die Werkzeugspanntechnik sie dabei unterstützt, den Wirkungsgrad ihrer Maschinen durch Rüstzeitoptimierung und Automatisierung zu erhöhen. Das ergab eine Umfrage von ROEMHELD auf der Blechexpo unter Anbietern von Umformpressen. Exemplarisch ist die Aussage von Markus Roos, dem geschäftsführenden Gesellschafter der Haulick + Roos GmbH, Pforzheim: „Kürzere Rüstzeiten und die Automatisierung rund um die Presse sind für unsere Kunden die aktuellen Herausforderungen. Hier sehen wir Chancen, gemeinsam mit den Spanntechnikherstellern den Nutzungsgrad unserer Pressen zu erhöhen.“

Presse plus Peripherie: Trend zu umfassenden Umformlösungen

Dass Käufer verstärkt an gesamtheitlichen Umformlösungen interessiert sind, stellt Ralph Schade, Leiter Vertriebsinnendienst bei der MAWI GmbH, Bad Wildbad, ebenfalls fest: „Unsere Kunden wünschen vermehrt Zusatzkomponenten bis hin zu Komplettlösungen mit Prozessautomation. Das reicht von der Bandanlage und Peripherie wie Beölung, Bestückungs- und Handlingskomponenten bis zu Schnellwechselsystemen für Werkzeuge. Es wird komplexer und auch steuerungstechnisch anspruchsvoller.“


Michele Archenti, Sales und Marketing-Manager beim italienischen Pressenhersteller AIDA Europe (AIDA S.r.l.), Pavone Mella/Italien, bemerkt diese Entwicklung ebenfalls: „Wir registrieren eine Tendenz zu integrierten Projekten und Automationslösungen.“

Verstärkte Rüstzeitoptimierung auch bei Altpressen

Andreas Reich, Produktbereichsleiter Werkzeugspanntechnik beim Spanntechnikspezialisten ROEMHELD, bestätigt diesen Trend von Anbieterseite: „Die Optimierung der Rüstzeiten an Umformpressen wird immer wichtiger. Das merken wir daran, dass die Nachfrage nach Komplettsystemen für den raschen Werkzeugwechsel mit Schnellspannsystemen, Rollenleisten, Tragkonsolen und Transportwagen laufend zunimmt.“

Vermehrte Bestellungen gebe es nicht nur bei der Erstausrüstung von Pressen, auch die Aufträge zum Nachrüsten bestehender Anlagen nehmen zu, erklärt der Experte. Aus diesem Grund hat das Unternehmen auf der Blechexpo auch ein umfassendes Sortiment an Spanntechnik-Komponenten für die Rüstzeitverkürzung an vorhandenen Maschinen präsentiert.

Gute Nachfrage nach Hydraulik- und Servopressen 2016

Bei der Marktentwicklung hinsichtlich Servo- oder Hydraulikantrieben erkennt Ralph Schade von MAWI keinen eindeutigen Trend. Die Situation stimmt ihn ausgesprochen zufrieden: „Mit der aktuellen Nachfrage sind wir sehr glücklich. 2016 haben wir wieder einen sehr guten Auftragsbestand, der bis weit ins Jahr hineinreicht.“

Auch Diego Ariznavarreta, Vertriebsleiter beim spanischen Pressenanbieter Arisa, Logroño/Spanien, sieht ein uneinheitliches Bild: „In der Warmumformung sind hydraulische Pressen gefragt, bei der mechanischen Umformung geht der Trend zu Servopressen.“

Bei Haulick + Roos sind Servopressen stark im Kommen. Anlagen ab 160 Tonnen Presskraft verkauft sein Unternehmen mittlerweile nahezu ausschließlich mit Servoantrieb, verrät Geschäftsführer Markus Roos. Diese Entwicklung setze sich auch 2016 fort: „Im kommenden Jahr rechnen wir mit einer anhaltend hohen Nachfrage nach Pressen über 100 Tonnen.“

Auch Michele Archenti von AIDA erwartet eine lebhafte Nachfrage: „2015 ist schon viel lebendiger als 2014 und im nächsten Jahr erwarten wir noch mehr Wachstum, mit Fokus auf mittelgroße und große Projekte. Vor allem in Mittel- und Nordeuropa sehen wir mehr Aktivitäten. In diesen Bereichen stellen wir auch eine steigende Nachfrage nach unseren Servopressen fest.“ Komponenten zur Rüstzeitoptimierung rücken dabei verstärkt in den Fokus, so Archenti: „Je größer die Presse ist, desto wichtiger sind die Spannsysteme.“

ROEMHELD: Rüstzeitoptimierer für die Blechumformung

Mit seiner Werkzeug-Spann- und -Wechseltechnik sieht sich ROEMHELD als Experte für die Optimierung von Rüstzeiten in der Umformtechnik. Die Sparte offeriert hydraulische, mechanische, elektromechanische und magnetische Spannelemente und Schnellspannsysteme für nahezu jede spanntechnische Aufgabe. Zahlreiche Produkte für den Werkzeugwechsel wie Medienkupplungen, Rollenleisten, Tragkonsolen und Transportwagen vervollständigen das Angebot.

ROEMHELD zählt weltweit zu den Markt- und Qualitätsführern für produktive Lösungen in der industriellen Fertigungs-, Montage-, Spann- und Antriebstechnik. Elemente zur Herstellung, Prüfung und Wartung von Großbauteilen für Windenergieanlagen, Komponenten für die Automation von Rüstvorgängen und für die Maschinenkommunikation im Rahmen von Industrie 4.0 ergänzen das Portfolio. Das umfassende Sortiment aus mehr als 25.000 Komponenten, Modulen und Systemen bietet für nahezu jede Aufgabenstellung das richtige Produkt und wird durch kundenspezifische Lösungen permanent erweitert.

ROEMHELD ist weltweit in mehr als 50 Ländern mit Service- und Vertriebsgesellschaften vertreten und beliefert neben kunststoffverarbeitenden Unternehmen insbesondere den internationalen Maschinenbau, die Automobil-, Luftfahrt- und Agrarindustrie sowie die Medizintechnik. An den drei Standorten Laubach, Hilchenbach und Götzis / Österreich erzielten 500 Mitarbeiter 2014 einen Umsatz von rund 93 Mio. Euro.

Pressekontakt:

Ansprechpartner:

Andreas Reich


Produktbereichsleiter Werkzeugspanntechnik

Hilma-Römheld GmbH


Schützenstrasse 74

57271 Hilchenbach


Tel.: +49 (0) 2733 / 281-162



E-Mail: a.reich@hilma.de

www.roemheld-gruppe.de
;

Firmenportrait:

auchkomm ist eine Nürnberger PR-Agentur, die mittelständische Unternehmen bei der Planung, Konzeption und Umsetzung von Maßnahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit betreut.

Die Klienten von auchkomm sind im gesamten Bundesgebiet ansässig. Sie stammen überwiegend aus dem Maschinenbau, der Kunststoffverarbeitung und Logistik, den Finanzdienstleistungen, dem Bau, der Biobranche und der Sozialen Arbeit. auchkomm wurde 2001 von F. Stephan Auch gegründet.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.