Kampf um die Spitze: Michelisz auf dem Weg zum Sieg in der Yokohama Driver"s Trophy

Veröffentlicht von: MOL Group
Veröffentlicht am: 26.11.2015 14:32
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - Ein Interview mit Norbert Michelisz und MOL Group

Budapest, 26. November 2015 - Es war eine außergewöhnliche Saison in der Rennserie der WTCC: Zum ersten Mal in ihrer Geschichte war sie am legendären Nürburgring zu Besuch - einer Rennstrecke, die den Protagonisten fahrerisch alles abverlangte. Nun steht das letzte Kräftemessen in Katar vor der Tür - und bis zum Schluss bleibt die WTCC spannend. Norbert Michelisz (NM) zieht Bilanz nach einer ereignisreichen Saison, gibt exklusive Einblicke in die Highlights 2015 und berichtet über seine Erwartungen für das letzte Rennen. Zusammen mit Dominic Köfner (DK), Vizepräsident der Unternehmenskommunikation bei MOL Group, spricht er über seine vergangenen und zukünftigen Herausforderungen.

Norbert, morgen beginnt das letzte Rennen. Mit welchen Erwartungen gehen Sie an den Start?
NM: "Mein Ziel in Katar ist es, auf dem Treppchen zu stehen. Ich weiß, dass es kein einfaches Rennen wird, da wir wieder viel Zusatzballast an Bord haben werden. Trotzdem glaube ich daran, dass ich es mit dem richtigen Fokus, Disziplin und nicht zuletzt mit meinem fahrerischen Können schaffen kann, meine Ziele zu erreichen."

Die Saison 2015 neigt sich nun dem Ende zu. Welche Bilanz ziehen Sie aus den Erfahrungen 2015?
NM: "Die vergangene Saison hatte viele spannende und außergewöhnliche Momente. Ich freue mich sehr, dass ich Aussichten auf die Yokohama Drivers" Trophy habe. Es macht mich auch deshalb besonders stolz, da dieser Wettbewerb das ganze Jahr über sehr hart umkämpft war. Auch wenn mein Gesamtergebnis dieses Jahr hinter dem von 2014 zurückbleibt, bin ich davon überzeugt, dass ich als Rennfahrer in dieser Saison gewachsen bin. Ich kämpfe jedes Jahr hart, um meine Leistung zu steigern."

Dominic, MOL Group unterstützt Norbert nun zum vierten Mal in Folge. Wie schätzen Sie seine Leistung in diesem Jahr ein?
DK: "Die WTCC Saison 2015 war wirklich aufregend mit Hochs und Tiefs. Als Hauptsponsor fiebern wir immer mit Norbi mit und glauben fest daran, dass er mit seiner Energie und seinem Können ganz vorne mitfahren kann. Seit Beginn unserer Zusammenarbeit kennen wir Norbert als Menschen und Fahrer, der ständig an seiner physischen und mentalen Form arbeitet, um Top-Ergebnisse zu erzielen. Wir als Unternehmen verfolgen eine ähnliche Philosophie: Man kann nicht immer gewinnen, aber der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Einstellung - zielgerichtet sein und jede Herausforderung annehmen."

Norbert, was waren für Sie die Highlights der Saison? Was war der emotionalste Moment, die interessanteste Rennstrecke, die größte Enttäuschung 2015?
NM: "Das größte Highlight war definitiv mein Sieg auf dem Hungaroring vor heimischer Kulisse. Zum einen konnte ich eine meiner besten Leistungen zeigen, zum anderen war es überwältigend, den Rückhalt und die Begeisterung meiner Fans und meines Hauptsponsors MOL Group zu spüren. Die außergewöhnlichste Strecke war eindeutig die Nürburgring Nordschleife, die für jeden Rennfahrer eine enorme Herausforderung darstellt. Der enttäuschendste Moment diese Saison? Das zweite Rennen in Thailand, in dem wir die Chance auf den Sieg durch einen Unfall verspielt haben."

Dominic, was war für Sie als Sponsor das sportliche Highlight dieser Saison?
DK: "Die Erfahrung, in Ungarn der Partner an Norbis Seite zu sein, war einfach unbeschreiblich. Die Energie, die Norbi ausstrahlte und der ganz besondere Spirit seiner Fans auf dem Hungaroring haben ihn aufs Podium gebracht. Norbi und MOL Group haben vieles gemeinsam: Wir haben beide unsere Wurzeln in Ungarn, wachsen aber beständig über uns hinaus, um auf internationalem Boden zu bestehen. Als Sponsor war unser Highlight dieses Jahr natürlich, dass wir das erste Mal Hauptsponsor des erfolgreichen Rennens von Ungarn waren."

Norbert, MOL Group unterstützt Sie nun seit vier Jahren als Hauptsponsor. Wie hilft Ihnen das Unternehmen, Ihre Ziele zu verwirklichen?
NM: "Unsere Partnerschaft baut auf gegenseitigem Vertrauen auf. MOL Group glaubt an mich und an das, was ich erreichen kann. Das geht jedoch nur, weil wir uns immer wieder neu in Frage stellen, uns weiterentwickeln, um schlussendlich zu den Besten zu gehören. Mit einem Partner an der Seite, der junge Talente unterstützt und der genauso leidenschaftlich ist wie ich, kann ich außergewöhnliche Ergebnisse erzielen."

Folgen Sie den WTCC Erfolgen von Norbert Michelisz 2015 unter:

Website: http://molgroup.info/en/michelisz
Facebook: https://www.facebook.com/WeFuelYourAmbition
Twitter: https://twitter.com/wefuelambition
Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=BSQfOsumET0

Pressekontakt:

F&H Public Relations GmbH
Isabelle Hein
Brabanter Straße 4 80805 München
089 -121 75 150
molgroup@fundh.de
www.fundh.de

Firmenportrait:

MOL Group ist ein integriertes, unabhängiges und internationales Öl- und Erdgasunternehmen mit Hauptsitz in Budapest, Ungarn. Die Unternehmensgruppe ist in über 40 Ländern mit einer international schlagkräftigen Belegschaft von knapp 27.000 Mitarbeitern und einer Erfolgsgeschichte von mehr als 100 Jahren in der Industrie vertreten. Die Aktivitäten in der Exploration und Produktion beruhen auf über 75 Jahren Erfahrung im Bereich der Kohlenwasserstoffe. Aktuell wird in acht Ländern produziert und in 14 Ländern findet Exploration statt. Die Gruppe betreibt vier Raffinerien und zwei petrochemische Fabrikanlagen im ganzheitlichen Supply-Chain-Management in Ungarn, der Slowakei und Kroatien. MOL Group besitzt ein Netzwerk von über 2.000 Tankstellen in zwölf Ländern in Zentral- und Südosteuropa.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.