Balabits neue Contextual Security IntelligenceTM Suite bietet noch höheres Sicherheitsniveau

Veröffentlicht von: punktgenau PR
Veröffentlicht am: 26.11.2015 19:27
Rubrik: IT, Computer & Internet


Logo Balabit
(Presseportal openBroadcast) - Neue Lösung vereint Geschäftsagilität und Sicherheit

München, 26. November 2015 - Balabit, ein führender Anbieter von Technologien für kontextbezogene Sicherheit, hat die Verfügbarkeit seiner Contextual Security Intelligence SuiteTM (CSI) angekündigt. Die CSI Suite, erstmals auf der Sicherheitskonferenz Black Hat Europe 2015 vorgestellt, fasst die Log-Managementsoftware sowie die Tools für das Privileged User Monitoring und die User Behavior Analytics in einer integrierten Lösung zusammen.

Die CSI Suite schützt Unternehmen und Organisationen aktiv vor Bedrohungen durch den Missbrauch von IT-Accounts, die über privilegierte Zugriffsrechte verfügen und dadurch ein erhöhtes Risikopotenzial aufweisen. Es lassen sich damit potenzielle Sicherheitsbedrohungen identifizieren, noch bevor Geschäftsdaten abhanden kommen oder zerstört werden. Die Grundlage dafür bildet ein tiefgreifendes Verständnis der Aktivitäten von IT-Nutzern und wie sich deren Handlungsweisen auf alle Bereiche der Unternehmenstätigkeit auswirken können.

"Der Bereich IT-Sicherheit stellt Unternehmen vor immense Herausforderungen", konstatiert Zoltán Györkő, CEO von Balabit. "Ihre Antwort auf die steigende Zahl von Angriffen ist eine Verteidigungsstrategie, die auf immer massiveren, vordefinierten Sicherheitskontrollen beruht. Doch das hat Nachteile", gibt Györkő zu bedenken. "Denn durch diese Maßnahmen werden Unternehmen in ihrer Tätigkeit über Gebühr eingeschränkt. Die Produktivität leidet und die IT-Sicherheitsteams werden geradezu mit Warnmeldungen und Anfragen überschwemmt. Das kann dazu führen, dass das Sicherheitsniveau sogar sinkt, denn es werden eventuell Kontrollmechanismen umgangen und sicherheitsrelevante Vorfälle bleiben unentdeckt."

CSI - der alternative Ansatz von Balabit

Balabit stellt mit CSI einen alternativen Ansatz bereit. Er verzichtet darauf, IT-Usern mit privilegierten Zugriffsrechten Handschellen anzulegen, etwa in Form von Regeln, die alle Aktivitäten untersagen, die nicht explizit zugelassen sind, oder die ständig eine Authentifizierung des Users verlangen. Bei der CSI Suite gilt dagegen der Grundsatz: "Vertrauen, aber verifizieren". Die Lösung erfasst kontinuierlich die Aktivitäten von IT-Nutzern mit privilegierten Rechten. Außerdem sammelt die Suite in Echtzeit Informationen, die mit diesen Aktionen in Zusammenhang stehen.

Die CSI Suite greift dazu auf maschinelle Lernverfahren und spezielle Algorithmen zurück. Es werden Profile der "normalen" Aktivitäten von Nutzern erstellt und abweichende Handlungsmuster identifiziert, die potenzielle Sicherheitsrisiken darstellen. Auf diese Weise lassen sich auch bislang unbekannte Bedrohungen entsprechend ihrer Priorität analysieren. Das erfolgt auf Basis umfassender Einblicke in die Begleitumstände solcher Bedrohungen.

"Kontrollverfahren, die ausschließlich auf Regeln und vordefinierte Muster setzen, sind nicht in der Lage, intelligente Angriffe abzuwehren, wie sie heute an der Tagesordnung sind", warnt Zoltán Györkő. "Unternehmen müssen solche Bedrohungen umgehend identifizieren können, um Gegenmaßnahmen einzuleiten. Unsere Lösung ermöglicht das, und zwar ohne dem IT-Nutzer Sicherheitsvorkehrungen aufzubürden, die ihn behindern. Die CSI Suite lässt sich transparent in vorhandene Arbeitsabläufe einbinden."

Ein Bestandteil der CSI Suite sind spezielle Benutzerschnittstellen. Sie erlauben es IT-Sicherheitsteams, die Bedrohungslage auf einen Blick zu erfassen. Außerdem können Fachleute Details zu Aktivitäten abfragen, die ein besonders hohes Risikopotenzial aufweisen. Die Lösung von Balabit ermöglicht dabei eine detaillierte Analyse auf forensischem Niveau. So können Sicherheitsfachleute mithilfe der CSI Suite eine Suche nach bestimmten Aktionen durchführen oder Videoaufzeichnungen von verdächtigen Aktivitäten von Usern mit privilegierten Zugriffsrechten abspielen.

Die CSI Suite ist ab sofort verfügbar. Weitere Informationen stehen auf der Webseite von Balabit zur Verfügung: https://www.balabit.com.



Über Balabit
Balabit, ein Unternehmen mit Hauptsitz in Luxemburg, ist ein führender Anbieter von kontextbezogenen Sicherheitstechnologien. Damit verfolgt das Unternehmen das Ziel, den Verlust von Unternehmensdaten zu unterbinden, ohne die Geschäftstätigkeit zu beeinträchtigen. Balabit unterhält ein weltweites Netz von Niederlassungen in den USA und Europa und arbeitet mit einer großen Zahl von Partnern zusammen. Balabits Contextual Security IntelligenceTM-Strategie schützt Unternehmen in Echtzeit vor Gefahren, die durch den Missbrauch von IT-User-Accounts mit hohem Risikopotenzial und privilegierten Zugriffsrechten entstehen können. Das Portfolio von Balabit umfasst unter anderem ein System- und Applikations-Log-Management, das um kontextbezogene Daten ergänzt wird, sowie Lösungen für das Privileged User Monitoring und User Behavior Analytics. In Kombination identifizieren diese Technologien ungewöhnliche Aktivitäten von Nutzern und stellen detaillierte Informationen über potenzielle Bedrohungen zur Verfügung. Zusammen mit herkömmlichen kontrollorientierten Strategien stellt Balabit einen flexbilen, auf den Nutzer zugeschnittenen Ansatz bereit, der ein höheres Maß an Sicherheit bietet, ohne dadurch Geschäftsabläufe zu beeinträchtigen.
Balabit wurde im Jahr 2000 gegründet. Zu den Kunden zählen 23 Prozent der Fortune-100-Unternehmen. Zudem setzen mehr als eine Million Nutzer in Unternehmen die Lösungen von Balabit ein.
www.balabit.com

Pressekontakt:

Pressekontakt
punktgenau PR
Christiane Schlayer
Fon +49 (0)911 9644332
christiane.schlayer@punktgenau-pr.de
www.punktgenau-pr.de

Kontakt zu Balabit
Balabit IT Security GmbH
Dara Nolan
Stefan-George-Ring 29
81929 München
Fon +49 (0)89 9308-6477
dara.nolan@balabit.com
www.balabit.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.