Mit Mitarbeitern, Kollegen und Kunden in echten zwischenmenschlichen Kontakt treten

Veröffentlicht von: Thomas Gelmi - InterPersonal Competence (Movadis GmbH)
Veröffentlicht am: 26.11.2015 22:16
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Thomas Gelmi weiß, wie InterPersonal Competence Unternehmen voranbringt

Viele Unternehmen kämpfen damit, gute Mitarbeiter zu halten. Interne Unstimmigkeiten halten Teams davon ab, effizient zu arbeiten. Und obgleich alle Bedürfnisse der Zielgruppe befriedigt werden, etabliert sich keine Stammkundschaft. Thomas Gelmi führt diese Probleme hauptsächlich auf mangelnde emotionale Bindung zurück. Ursache dafür ist unzureichende zwischenmenschliche Interaktion.

"Unsere schnelllebige Welt stellt jeden einzelnen von uns vor ganz besondere Herausforderungen", erklärt Gelmi, der als Executive Coach, Trainer und Berater weltweit für Unternehmen unterschiedlichster Größe und verschiedenster Branchen arbeitet. "In diesem Umfeld gibt es ein Element, das zum entscheidenden Erfolgsfaktor und Alleinstellungsmerkmal wird: Authentischer zwischenmenschlicher Kontakt."

Wer dazu fähig ist, besitzt, was Thomas Gelmi InterPersonale Kompetenz nennt. Ein solcher Mensch verfügt einerseits über hohe Kompetenz im Umgang mit sich selbst als Basis und darauf aufbauend die Fähigkeit zu echtem Kontakt und Beziehungsaufbau mit anderen.

Ein Unternehmen, das InterPersonale Kompetenz lebt und fördert, profitiert laut Gelmi auf allen Ebenen: Die Führungskräfte kommunizieren vollwertig mit den Mitarbeitern, gehen auf ihre Stärken und Sorgen ein und zeigen unverfälscht, dass sie gebraucht werden. Teamwork gipfelt nicht mehr in unproduktiven Konkurrenzkämpfen, denn die einzelnen Mitglieder teilen Vorstellungen und Einwände wertschätzend und respektvoll. Und auch die Kunden fühlen sich geschätzt und verstanden und halten dem Unternehmen, zu dem sie deshalb eine emotionale Bindung entwickelt haben, die Treue. Am Ende der Kette steht durch diese höhere Kundenbindung nicht zuletzt eine höhere Profitabilität.

"Um echte InterPersonale Kompetenz zu entwickeln, müssen wir zuerst authentisch nach innen gehen, bevor wir wirklich nach außen in einen echten Kontakt zu anderen gehen können." Diese Worte untermauert Gelmi mit Verweisen auf die Natur, in der Wachstum stets von innen nach außen stattfindet. Als Impulsgeber möchte er unter die Oberfläche gelangen und einen echten Unterschied machen. Die Menschen, die er in Sachen Selbst- und Beziehungskompetenz begleitet, finden in ihm einen Mann der Praxis, der alle Kenntnisse aus seiner eigenen langjährigen und internationalen Berufserfahrung zieht.

Weiterführende Informationen zum Thema InterPersonale Kompetenz in Leadership, in Teamwork und im Kundenkontakt finden Interessierte auf www.gelmi-consulting.com.

Pressekontakt:

Thomas Gelmi - InterPersonal Competence (Movadis GmbH)
Thomas Gelmi
Europaallee 41 8004 Zürich
+41 56 535 7996
info@gelmi-consulting.com
http://www.gelmi-consulting.com/

Firmenportrait:

Thomas Gelmi ist Spezialist für Selbst- und Beziehungskompetenz und arbeitet unter dem Label Thomas Gelmi InterPersonal Competence als Executive Coach, Trainer und Berater weltweit für Unternehmen unterschiedlichster Größe und verschiedenster Branchen. Darunter sind Firmen wie Siemens, Credit Suisse, oder Ford. Für diese langjährige Tätigkeit greift er unter anderem auf seine Erfahrungen aus drei besonderen Lebensstationen zurück:
Sieben Jahre bei Swissair, in denen ihm in der weltweiten Führung und Ausbildung internationaler Kabinenbesatzungen und im Kontakt mit Kunden auf 10.000 Metern Höhe jeden Tag aufs Neue klar geworden ist, wie wichtig eine hohe Selbst- und Beziehungskompetenz als Basis für effektive menschliche Interaktion sind. Dazu kommen acht Jahre als operativer Leiter in einem international tätigen Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt Führungsentwicklung im Verkauf. Und ebenso insgesamt neun Jahre berufsbegleitend in diversen Care-Institutionen (Swissair Emergency Care Team, Carelink) als Teamleiter und ausgebildeter Spezialist für die Erstbetreuung (Caregiver) von Betroffenen bei Unglücken und in Extremsituationen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.