WERIT Kunststoffwerke: Aktivitäten am Standort Österreich weiter ausgebaut

Veröffentlicht von: WERIT Kunststoffwerke
Veröffentlicht am: 27.11.2015 08:48
Rubrik: Logistik & Verkehr


(Presseportal openBroadcast) - Firmengruppe erweitert Niederlassung und Team in Bludenz zum Ausbau der Marktposition und Erschließung neuer Märkte

Altenkirchen, 27. November 2015 - Das Unternehmen WERIT Kunststoffwerke (www.werit.eu) verfügt europaweit über mehr als 600 Mitarbeiter an zehn Standorten. Aktuell wird die Niederlassung im österreichischen Bludenz weiter ausgebaut. Ein neues Bürogebäude und eine Lagerhalle mit einer Gesamtfläche von 1.600 m² bilden ab Januar 2016 die Wirkungsstätte für bestehende und neue Mitarbeiter. Im Zuge der Expansion hat das Unternehmen unter anderem das Team um Marian Weger, Verkaufsleiter Außendienst, verstärkt. Gemeinsames Ziel ist der Ausbau der Marktposition, mit Fokus auf individuelle Branchenlösungen.

WERIT hat sich auf Industrieverpackungen, Haustechnik- und Spezialprodukte spezialisiert. Diese entstehen an sechs Fertigungsstandorten und werden von vier Sales-Standorten aus vertrieben. Damit verfügt das Unternehmen über Repräsentanzen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Polen. Die Niederlassung Bludenz beliefert Kunden in Österreich, Italien, Slowenien, Kroatien, Ungarn, Liechtenstein und der Ostschweiz.

Produkte für Märkte - Lösungen für Branchen
"Mit dem Unternehmensausbau in Österreich können wir unsere Prozesse vor Ort optimieren und gleichzeitig Kundennähe gewährleisten", erklärt Günter Tomaselli, Vertriebsleiter bei WERIT in Bludenz. "Dabei werden wir neben der Festigung unserer bisherigen Branchenaktivitäten speziell im Bereich der Pharma- und Lebensmittelindustrie verstärkt tätig. Prädestiniert für diese Branchen ist unsere IBC-Serie Nutriline, die auf die Anforderungen der Food-Industrie zugeschnitten ist. Für Farben und Lacke sowie hochviskose schwere Füllstoffe eignet sich das Produkt TOPline - ein IBC mit einer Dichte von 2,4 Gramm pro qcm und UN-Zulassung", ergänzt Günter Tomaselli.

Für die Vermarktung und optimale Positionierung des Portfolios übernimmt künftig der neue "Verkaufsleiter Außendienst" Marian Weger die Federführung. Das Augenmerk des erfahrenen Sales-Spezialisten liegt auf der Vertriebsaufbauarbeit und Neukundenakquise in Süddeutschland, Österreich und Ungarn. Zudem entwickelt er neue Konzepte, um den Vertrieb prozessual zu verändern und den Außendienst weiter zu optimieren.

Marian Weger erklärt: "Eine der Stärken von WERIT - kundenspezifische Lösungen und Produkte - werden wir künftig noch stärker forcieren. Das macht uns zum idealen Ansprechpartner des Mittelstandes." Er ergänzt: "Gerade in der Lebensmittelindustrie punkten wir durch unser Käfigdesign. Dieses bietet deutlich weniger Schweißpunkte und somit potenziell weniger Anhaftungsfläche für Schmutzpartikel. Zudem möchten wir unsere Kunststoffpaletten sowie Lager- und Transportbehälter aus ESD-Material verstärkt im Markt platzieren. Zudem haben wir unser umfassendes Sortiment der Drehstapelbehälter weiter ausgebaut und bieten nun für zahlreiche Anforderungen das passende Produkt."

Pressekontakt:

punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3 40221 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Firmenportrait:

Die WERIT Kunststoffwerke mit Stammsitz Altenkirchen (Deutschland) stehen für innovative Produkte - primär aus Kunststoff - und beschäftigen europaweit mehr als 600 Mitarbeiter an zehn Standorten. Geschäftsfelder der Firmengruppe sind Industrieverpackungen (IBC/Intermediate Bulk Container, Industrietanks, Behälter und Paletten), Haustechnik (Heizöltanks, Elektroinstallation, Sanitärprodukte) sowie Spezialprodukte (Kunststoffschrauben und -muttern, Haus- und Gartenartikel). Gewachsenes Know-how aus unzähligen Anwendungen bildet das Fundament für die Herstellung von Serienteilen auf selbst entwickelten Produktionsanlagen mit hoher Fertigungstiefe: Spritzgusstechnik (Ventile, Elektroinstallationsmaterial, Lager-, Transportbehälter und Paletten, Sanitärprodukte, Schrauben und Muttern), Blasformtechnik (IBC, Heizöltanks, Industrietanks), Metallverarbeitung (Profilierungsanlagen, Schweißanlagen z. B. für den IBC-Gitterrohrrahmen).

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.