Neuer Sehkomfort bei Grauem Star (Katarakt)

Veröffentlicht von: Bundesverband Medizintechnologie e.V.
Veröffentlicht am: 27.11.2015 10:16
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Grauer Star (Katarakt): Getrübte Augenlinse entfernen, moderne Kunstlinse einsetzen

In der Regel spricht man vom "Altersstar". Vereinzelt tritt eine Katarakt (http://www.initiativegrauerstar.de/neuer-sehkomfort-bei-grauem-star-katarakt/) (Grauer Star) auch früher auf, selten ist sie angeboren. Meist tritt Grauer Star in der gleichen Lebensphase auf wie die Altersweitsichtigkeit. Eine Kurzsichtigkeit dagegen kann bereits in jungen Jahren vorhanden sein kann. Entgegen weitläufiger Meinungen handelt es sich bei einem Grauen Star (Katarakt) um eine ganz natürliche Alterserscheinung. Vielfach berichten betroffene Personen, dass sie ihre Umwelt nur noch wie durch einen Schleier wahrnehmen können. Kommt es zu Symptomen, ist Handeln geboten. Wenn sich die natürliche Augenlinse eingetrübt hat und das Sehen unscharf wird, ist eine Operation die Methode der Wahl. Eine Grauer Star Operation (http://www.initiativegrauerstar.de/kategorie/blog/grauer-star-katarakt/page/3/) kann das frühere Sehvermögen ganz oder teilweise zurückgeben und eine optimale Sehleistung im Alter wieder herstellen.

Katarakt Operation: Ambulant und schmerzlos

In den allermeisten Fällen kann eine Kataraktoperation ambulant durchgeführt werden. Während dieser Zeit wird das Auge örtlich betäubt und nur minimal geöffnet. Durch die Öffnung kann die alte und getrübte Augenlinse mittels Ultraschall zerkleinert und abgesaugt werden. Ist dies geschehen, wird die neue künstliche Augenlinse eingesetzt. Während des Einsatzvorganges ist sie noch gefaltet, um sich im Auge vollständig zu entfalten und den Platz der natürlichen Augenlinse einzunehmen.

Standard Kunststofflinsen, Multifokallinsen und andere Premiumlinsen mit Sonderfunktion

Für eine optimale Sehleistung ist es sehr wichtig, eine Kunstlinse zu wählen, die die vorhandenen Fehlsichtigkeiten korrigieren und die Katarakt beseitigen kann. Ist nicht nur eine Altersweitsichtigkeit, sondern auch eine Fehlsichtigkeit gegeben, wäre die Multifokallinse (http://www.initiativegrauerstar.de) die Linse der Wahl. Sie besitzt mindestens zwei Brennpunkte, kann optimales Sehen in der Ferne und in der Nähe ermöglichen und eine Brille überflüssig machen. Liegt zusätzlich eine Hornhautverkrümmung vor, können torische Linsen in das Auge eingesetzt werden. So ist mit der Operation am Grauen Star insgesamt eine große Chance verbunden, das Sehvermögen auf Dauer zu steigern und den Sehkomfort deutlich zu erhöhen.

Pressekontakt:

Bundesverband Medizintechnologie e.V.
Elke Vogt
Reinhardtstr. 29b 10117 Berlin
030 / 246255-0
mail@webseite.de
http://www.initiativegrauerstar.de

Firmenportrait:

Die Operation bei Grauem Star kann in der Regel ambulant durchgeführt werden. Dabei handelt es sich um einen minimalinvasiven Eingriff, bei dem die Linsenvorderkapsel geöffnet und die Linse meist mithilfe von Ultraschall oder durch einen Femtosekundenlaser zerkleinert und anschließend entfernt bzw. abgesaugt wird. Danach wird eine spezielle Kunstlinse, eine sogenannte Intraokularlinse, in den leeren Kapselsack eingesetzt. Auch die Ausheilung erfolgt in der Regel komplikationslos - die kleine Öffnung verschließt sich von selbst. Katarakt-Operationen sind nach heutigem Standard ein sehr sicherer Eingriff. Dadurch, dass die Kunstlinse individuell angepasst wird, kann eine bestehende Fehlsichtigkeit korrigiert werden.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.