NI bringt Produktfamilie mit leistungsstarken Industrie-Controllern auf den Markt

Veröffentlicht von: National Instruments Germany GmbH
Veröffentlicht am: 27.11.2015 16:16
Rubrik: Industrie & Handwerk


Bild: National Instruments
(Presseportal openBroadcast) - So ermöglicht der Einsatz von Prozessoren und I/O, die selbst allerhöchsten Ansprüchen genügen, das Entwickeln von Smart Machines und intelligenten Systemen für das industrielle Internet der Dinge.


Pressemitteilung, 24. November 2015 – National Instruments (Nasdaq: NATI) trägt mit seinen Systemen für Ingenieure und Wissenschaftler zur Bewältigung der weltweit größten technischen Herausforderungen bei. Das Unternehmen stellt eine Produktfamilie mit drei neuen Industrie-Controllern vor, die auf die komplexen Anforderungen der hochentwickelten Anwendungen des Internets der Dinge (Internet of Things, IoT) ausgerichtet sind. Diese Industrie-Controller sind mit Intel Core Prozessoren der fünften Generation, robustem Gehäuse, integrierter I/O und umfangreichen Anschlussoptionen ausgestattet. Maschinenbauer und Systementwickler benötigen aufgrund dessen keine separaten Subsysteme für komplexe Maschinen mehr und können die Funktionalität in einem einzigen Controller vereinen. Außerdem können sie die Systemkomplexität vereinfachen, die Systemkosten senken und die Gesamtabmessungen reduzieren, da sich verschiedene I/O-Typen, z. B. für Bildverarbeitung und Motorsteuerung, oder andere Steuerungs- und Regelungsprozesse in einem einzigen, leistungsstarken Controller wie beispielsweise dem neuen IC-3173 integrieren lassen.
„Industrielle Systeme und Maschinen werden immer komplexer und umfassen häufig einige unabhängige Subsysteme für ganz bestimmte Aufgaben wie die Bildverarbeitung, die Motorsteuerung sowie die Mensch-Maschine-Schnittstelle. Mit Produkten wie dem Industrie-Controller IC-3173 können Systementwickler die Leistung verbessern und die Systemkomplexität vereinfachen, indem sie einen zentralisierten Ansatz nutzen, bei dem ein Controller für viele oder alle dieser Aufgaben genutzt wird“, erklärt Jamie Smith, Director of Embedded Systems bei NI.

Damit die sich stets weiterentwickelnden Anforderungen des industriellen Internets der Dinge erfüllt werden können, benötigen Entwickler Produkte, die Rechenleistung, Kommunikationsmöglichkeiten und präzise Regelung in sich vereinen. Der Industrie-Controller IC-3173 erfüllt diese Anforderungen u. a. mit folgenden wichtigen Merkmalen:

• Leistungsstarke Verarbeitung: Intel® Core™ i7 Dualcore-Prozessoren in Verbindung mit anwenderprogrammierbaren FPGAs Kintex-7 160T von Xilinx für anspruchsvolle Signal- und Bildverarbeitung, benutzerdefinierbare digitale I/O und Hochgeschwindigkeitsregelung
• Umfassende Schnittstellen: fünf unabhängig gesteuerte Gigabit-Ethernet-Anschlüsse, von denen vier mit Power-over-Ethernet-Technologie (PoE) ausgestattet sind, sowie zwei USB-3.0-Anschlüsse mit voller Bandbreite, um die Bilder von USB3-Vision- und GigE-Vision-Kameras gleichzeitig zu verbinden und zu verarbeiten
• Nahtlose Integration: unterstützt EtherCAT Master, Ethernet/IP, RS232/RS485, Modbus seriell und Modbus/TCP, um mit anderen Geräten wie speicherprogrammierbaren Steuerungen und Bedienoberflächen zu kommunizieren
• Software: vollständige Unterstützung der Systemdesignsoftware LabVIEW, um Steuer- und Regelalgorithmen benutzerdefiniert anzupassen sowie Bildverarbeitungen und erweiterte Analysen durchzuführen

Weitere Informationen über die neuesten Erweiterungen der NI-Plattform für Embedded-Systeme bietet die Website ni.com/industrial-controller.


Über National Instruments
Seit 1976 ermöglicht NI (ni.com) Ingenieuren und Wissenschaftlern, die weltweit größten technischen Herausforderungen mit leistungsstarken, flexiblen Systemen zu bewältigen, mit denen sie schneller produktiv arbeiten und Innovationen zügiger realisieren können. Kunden aus einer Vielzahl von Branchen – vom Gesundheitswesen bis zur Automobilindustrie sowie von der Unterhaltungselektronik bis hin zur Teilchenphysik – nutzen die integrierte Hard- und Softwareplattform von NI, um unsere Welt noch lebenswerter zu machen.

Pressekontakt:

Eva Heigl
Marketing Communications Manager
Central European Region
Tel.:+49 89 741313-184
eva.heigl@ni.com

Firmenportrait:

Seit 1976 stellt National Instruments (www.ni.com) Ingenieuren und Wissenschaftlern Werkzeuge zur Verfügung, mit denen sie schneller produktiv, innovativ und kreativ arbeiten können. Das Konzept des Graphical System Design gibt Anwendern eine Plattform mit integrierter Hard- und Software für die schnelle Entwicklung von Mess-, Steuer- und Regelsystemen an die Hand. NI stellt den Erfolg seiner Kunden mit einem Ökosystem aus Dienstleistungen, Support und mehr als 700 Alliance Partnern weltweit sicher. Das langfristige Ziel des Unternehmens ist, mit seinen Technologien einen Beitrag dazu zu leisten, unseren Alltag zu verbessern, unsere Gesellschaft zu unterstützen und den Herausforderungen der Menschheit als Ganzes zu begegnen. Dies gewährleistet den Erfolg von Angestellten, Zulieferern und Aktionären.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.