?Hand in Hand für Norddeutschland?: NDR 1 Welle Nord und das ?Schleswig-Holstein Magazin? engagieren sich für Flüchtlingshilfe

Veröffentlicht von: Medienbuero
Veröffentlicht am: 30.11.2015 11:08
Rubrik: Recht & Politik


(Presseportal openBroadcast) -

Wie geht Schleswig-Holstein mit Flüchtlingen um? Wo kommen sie unter? Welche integrativen Projekte gibt es bereits? Was wird benötigt, um die Herausforderungen zu meistern? Zwei Wochen lang ? von Montag, 30. November, bis Freitag, 11. Dezember ? berichten NDR 1 Welle Nord und das ?Schleswig-Holstein Magazin? im Rahmen der NDR Aktion ?Hand in Hand für Norddeutschland? über die Situation von Flüchtlingen, stellen Helfer und Hilfsprojekte vor und rufen zum Spenden auf. Der Erlös der NDR Benefizaktion kommt zu 100 Prozent der Flüchtlingshilfe des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes zugute.

Besonderen Einsatz zeigt NDR 1 Welle Nord Moderator Dennis Brandau. Gemeinsam mit einem Begleitmusiker ist er während des Aktionszeitraums als ?Kleinste Band der Welt? in Deutschlands nördlichstem Bundesland unterwegs. Gegen eine Spende für ?Hand in Hand für Norddeutschland? geben die beiden Konzerte in Firmen. Dabei spielen sie Cover-Songs aus dem Programm von NDR 1 Welle Nord, von den Beatles über Snow Patrol bis hin zu Udo Lindenberg.

NDR 1 Welle Nord begleitet die Aktion täglich mit einem Schwerpunkt. Geplant sind u. a. die Themenblöcke ?Flüchtlingsfrauen?, ?Interkultureller Austausch?, ?Traumatisierung? und ?Eingliederung in den Arbeitsmarkt?. Hierfür besuchen NDR Reporterinnen und Reporter beispielsweise den Kinder- und Jugenddienst Adelby 1 in Flensburg, der eine Spielgruppe für Flüchtlingskinder mit integriertem Deutschkurs für die Eltern anbietet, stellen die Bürgerinitiative Kiel vor, die Kleiderspenden und Sachbedarf organisiert, begleiten ein Spielmobil für Flüchtlingskinder in Itzehoe und informieren über die Betreuung von jugendlichen Flüchtlingen durch den Deutschen Kinderschutzbund in Heiligenhafen.

Das ?Schleswig-Holstein Magazin? berichtet im NDR Fernsehen über Projekte und Institutionen, die sich mit Flüchtlingsfragen beschäftigen. So begleitet ein Fernsehteam ein landesweit einmaliges Projekt für die psychotherapeutische Behandlung von traumatisierten Flüchtlingen. Darüber hinaus zeigt das ?Schleswig-Holstein Magazin? Porträts von Flüchtlingen und ehrenamtlichen Helfern wie etwa das einer Familienhebamme, die schwangeren Flüchtlingsfrauen zur Seite steht.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft eigens ein Spendenkonto eingerichtet: Konto-Nummer: 637 637 015; BLZ: 251 205 10; IBAN: DE11 2512 0510 0637 6370 15; Empfänger: Der Paritätische Wohlfahrtsverband, Gesamtverband; Spendenzweck: Hand in Hand 2015. Zuschauer, Hörer und Internet-Nutzer können per Online-Überweisung, in allen Banken und Sparkassen sowie über www.NDR.de/handinhand spenden.

Höhepunkt der NDR Benefizaktion ist der große Spendentag am Freitag, 11. Dezember. Den ganzen Tag über nehmen Prominente, NDR Moderatoren und Mitarbeiter telefonisch Spenden entgegen. Die kostenfreie Spendentelefonnummer von NDR 1 Welle Nord und dem ?Schleswig-Holstein Magazin? ist 0800 0 637 001.

Pressekontakt:

Medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96 22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.