Die Eye of the Wind wird 2016 insgesamt 16 Länder besuchen

Veröffentlicht von: FORUM train & sail GMBH
Veröffentlicht am: 30.11.2015 17:16
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) -

Die "Eye of the Wind" wird im Jahr 2016 insgesamt 16 Länder auf zwei Kontinenten besuchen! Zusammen mit der Schiffsbesatzung wurde ein abwechslungsreicher Reiseplan der letzten Jahre zusammengestellt.

Kommen Sie an Bord und entdecken Sie die buntesten Seiten der Karibik, die Weite des Nordatlantiks sowie die schönsten Küsten der Nord- und Ostsee. Jamaika, Kuba und die Bahamas steuert der Windjammer in den kommenden Wintermonaten an.

Zum ersten Mal wird der Anker in Lettland, Litauen und Polen geworfen und auch 2016 gibt es die beliebten Schottland- und Skandinavien-Törns!

Alle Termine und detaillierte Reisebeschreibungen sind auf www.eyeofthewind.net/de/toerns zu finden.

Pressekontakt:

Forum Verlag Herkert GmbH
Ute Klingner
Mandichostr. 18 86504 Merching
08233 381556
ute.klingner@forum-verlag.com
http://www.forum-verlag.com

Firmenportrait:

Seit mittlerweile 104 Jahren kreuzt die seetüchtige Brigg über alle Weltmeere. Als Toppsegelschoner in Brake an der Unterweser gebaut, wurde das Schiff 1911 zunächst auf den Namen Friedrich getauft und in der Frachtschifffahrt eingesetzt.

Die Brigg Eye of the Wind gilt als segelnde Legende. Nach mehreren Namensänderungen, einer Strandung und einem Brand im Maschinenraum schien das Ende des Schiffes im Jahr 1970 bereits unausweichlich. Stattdessen begannen englische Segelschiffs-Enthusiasten damit, den Rumpf komplett neu aufzuriggen.

Einer Weltumsegelung folgte die Expeditionsreise "Operation Drake" unter der Schirmherrschaft Seiner Königlichen Hoheit Prince Charles, der selbst an Deck des Zweimasters stand. In dem Kinofilm "White Squall - Reißende Strömung" (1996) und anderen Abenteuerstreifen diente die segelnde Hollywood-Diva als Handlungsschauplatz und Filmkulisse.

Heute wird die Brigg von einem deutschen Eigner für Urlaubsreisen und als Schulungsschiff für Management-Trainings eingesetzt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.