Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke!

Veröffentlicht von: Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Veröffentlicht am: 01.12.2015 02:48
Rubrik: Vereine & Verbände


(Presseportal openBroadcast) - Deutsches Tierschutzbüro bietet als Alternative Patenschaften für Tiere als Weihnachtsgeschenk an

In wenigen Wochen ist Weihnachten und die meisten Menschen beginnen sich allmählich Gedanken über die Geschenke für Ihre Liebsten zu machen. Gerade unter Kindern ist der Wunsch nach einem eigenen Haustier groß. Der Tierschutzverein Deutsches Tierschutzbüro e.V. rät jedoch eindringlich davon ab. Jan Peifer, Gründer des Vereins, erklärt: "Die artgemäße Haltung eines Tieres ist eine verantwortungsvolle Aufgabe und zudem mit viel Arbeit und nicht unerheblichen Kosten verbunden. Ein Kind kann dem niemals gerecht werden. Es sind die Eltern, die hier für Jahre die Verantwortung übernehmen müssen."

Das Deutsche Tierschutzbüro e.V. möchte daher im Vorfeld alle Eltern für die artgerechte Haltung von Haustieren sensibilisieren, um keine voreiligen Entschlüsse zu treffen. Als Alternative zu lebenden Tieren als Weihnachtsgeschenk bietet der Verein symbolische Tierpatenschaften für die vom Verein eigens geretteten Tiere an. Denise Weber, Patentierbetreuerin beim Deutschen Tierschutzbüro e.V., erklärt die Idee: "Wir bieten die Möglichkeit individuelle Tierpatenschaften für Schweine, Kühe, Kaninchen oder Hühner zu verschenken. Der Beschenkte bekommt dann nicht nur eine Urkunde, sondern kann sein Patentier auch auf dem Gnadenhof, auf dem es lebt, besuchen."

Alle Tiere stammen aus verschiedenen widrigen Situationen, die nun ein artgerechtes Leben auf verschiedenen Gnadenhöfen verbringen dürfen. " Zusammen einen Tag auf einem Gnadenhof und in der Natur zu verbringen und dort miterleben zu dürfen, wie die geschundenen Tiere wieder aufblühen, ist ein ganz besonderes Erlebnis und bleibt für jeden unvergesslich", so Denise Weber.
Das Deutsche Tierschutzbüro bietet Tierpatenschaften für Hühner, Kaninchen, Schweine und Kühe an. Erst kürzlich kamen zwei neue Tiere mit ins Programm. Die Kühe Dorte und Denise wurden aus einem Milchviehbetrieb im Allgäu nach über sieben Jahren im Stall vom Verein befreit und auf einen Gnadenhof nach Brandenburg gebracht. "Als Dorte und Denise das erste Mal auf die Weide durften, hat mich das sehr berührt. Ich bin überzeugt, dass Tierpatenschaften ein ideales und auch sehr persönliches Geschenk sind. Wenn man zusammen die Tiere besucht, wird einem das immer im Gedächtnis bleiben und miteinander verbinden", erklärt Denise Weber weiter.

Bei jedem neuen Tierpaten, der sich für die Tiere an Weihnachten engagiert, bedankt sich der Tierschutzverein mit einem veganen Kochbuch. Alle Tierpaten, die in der Zeit vom 25.11.2015 bis einschließlich 21.12.2015 eine symbolische Tierpatenschaft übernehmen, erhalten das neue vegane Kochbuch von Stina Spiegelberg geschenkt. Die Buchautorin und Köchin Stina Spiegelberg erklärt: "Das Projekt "Tierpatenschaft mit Herz" vom Deutschen Tierschutzbüro e.V. unterstütze ich nur zu gerne mit meinem Buch. Eine Tierpatenschaft ist eine liebevolle und großartige Idee als Weihnachtsgeschenk oder für den Adventskalender. Es ist so schön ein Tier aus seinem Leid zu begleiten und ihm damit einen neuen Lichtblick zu schenken. Das lässt mein Herz strahlen und macht einfach glücklich. Es freut mich sehr, dass ich mit meinen Rezepten das Projekt unterstützen kann und zugleich für die vegane Lebensweise begeistern darf."
Ganz bequem übers Internet eine Tierpatenschaft zu verschenken ist somit nicht nur eine Alternative für alle, die sich vor einem Besuche der vollen Innenstädte scheuen, sondern ein Beitrag zum Tierschutz, der noch dazu steuerlich absetzbar ist.

Website: www.tierpatenschaft-mit-herz.de

Pressekontakt:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Jan Peifer
Genthiner Straße 48 10785 Berlin
030-2902825344
Info@tierschutzbuero.de
http://www.tierschutzbuero.de

Firmenportrait:

Deutsches Tierschutzbüro e.V. - Wir geben Tieren eine Stimme!

Reduziert auf ihre Funktion als Nahrungsmittellieferant, Messinstrument oder lebende Zielscheibe leiden in Deutschland Millionen Tiere. Unzureichende Rechtsvorschriften und mangelhafter Vollzug führen dazu, dass für jeden Laien offensichtlich, Tierquälerei, ob in der industriellen Massentierhaltung oder in Tierversuchslaboren, Alltag und zudem vollkommen legal ist. Auch grausame und überholte Traditionen wie die Hobbyjagd oder das betäubungslose Schächten haben hierzulande bis heute Bestand.
Das Deutsche Tierschutzbüro e.V. kämpft gegen diese alltägliche Tierqual. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht den Tieren ein Anwalt zu sein, ihnen eine Stimme zu geben und für ihre Rechte zu streiten.
Wir dokumentieren Tierquälerei und machen sie öffentlich, üben mit spektakulären Aktionen und intensiver Medienarbeit Druck auf die verantwortlichen Politiker aus und greift direkt ein, um Tierleben zu retten.
Mit unseren Informations- und Aufklärungskampagnen versuchen wir gerade die Menschen zu erreichen, die sich bislang nur wenig Gedanken über Tierschutz oder die Herkunft tierischer Produkte gemacht haben. Denn nur wenn die Mehrheit der Verbraucher und Wähler sich gegen tierquälerisch erzeugte Produkte entscheidet und bessere Gesetze und strengere Kontrollen fordert, wird sich die Situation der Tiere ändern.
Dass dies schon bald der Fall ist, daran arbeiten wir täglich. Unser Ziel ist es, dass Tierheime und Gnadenhöfe irgendwann leer stehen und unsere Arbeit überflüssig wird.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.