Durch Bodrum in den Sandalen Alexanders des Großen

Veröffentlicht von: Kempinski Hotel Barbaros Bay
Veröffentlicht am: 01.12.2015 15:08
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) -

Bodrum/München, 1. Dezember 2015 - "Halicarnassus, so hieß Bodrum in der Antike, ist überall in der Welt bekannt für sein traditionelles Kunsthandwerk und die regional angefertigten Produkte. Im Herbst 334 v. Chr ist es Alexander dem Großen auf seinem Weg nach Persien endlich gelungen, die begehrte Stadt einzunehmen", erklärt Ahmet Ercan, Chef Concierge im Kempinski Hotel Barbaros Bay Bodrum. "Noch heute werden Urlauber überall in Bodrum an diese epochale Zeit erinnert."

Ercan, Mitglied von "Les Clefs d'Or® Turkey", weiß bestens über die Historie Bodrums Bescheid und gibt den Gästen des Luxushotels gerne Auskunft, wo sie sich am besten auf Alexanders Spuren durch die vielen kleinen Gassen und verwinkelten Pfade bewegen sollen. Ein kleiner Spaziergang in der Altstadt führt auf den Wochenmarkt, der voll ist mit Kunsthandwerkern aller Art. Auffallend sind dabei die Berge an Ledersandalen, die häufig nach historischen Vorlagen oder ganz im Stil der Antike gefertigt sind. Die "Bodrum-Sandale" ist inzwischen weltweit als treuer und besonders strapazierfähiger Begleiter geschätzt. Selbst die bekanntesten Modedesigner wie Louis Vuitton, Valentino oder Marc Jacobs greifen immer wieder Elemente der antiken Ledersandaletten in ihren Schuhkollektionen auf.

Wer in die Schuhe - oder besser Sandalen - Alexanders des Großen schlüpfen möchte, kann sein ganz persönliches, handgefertigtes und maßgeschneidertes Sandalenpaar anfertigen lassen. Ercan legt seinen Gästen besonders Ali Güven ans Herz: "Ali pflegt die Tradition wie kein Zweiter!" Bereits im Kindesalter entdeckte Güven seine Leidenschaft für das Handwerk der Schuhmacherei und gilt heute als Spezialist in der Herstellung der "Bodrum Sandalen" aus reinem Leder. Seine individuelle und kunstvolle Handarbeit im Stil der Antike wurde schon mehrfach ausgezeichnet. Seit Mitte der 70er Jahre stellt der heute 74-Jährige mithilfe einer Sammlung an Kartonschablonen, traditionellem Werkzeug und Lederstücken die bequemen Lederschuhe her. Die handgefertigten Sandalen des Künstlers sind inzwischen weltberühmt, da ausschließlich auf natürliche Weise behandelte Ledermaterialien verwendet und bei der Verarbeitung gänzlich auf künstliche Färbemittel verzichtet wird. Schuhliebhaber können sich hier ein individuell geschneidertes Paar anfertigen lassen, ihr individuelles Wunschdesign in Auftrag geben und schon nach wenigen Tagen ihr Souvenir der besonderen Art abholen.

Tradition und lokale Verbundenheit spielen für das Kempinski Hotel Barbaros Bay Bodrum eine bedeutende Rolle. Das Luxushotel an der Ägäis vereint traditionelle Architektur, lokales Kunsthandwerk und regionale Köstlichkeiten in einem authentischen und exklusiven Hotelkonzept. "Und wenn Sie vom Schuh-Shopping zurückkommen, gehen Sie am besten gleich in das 5.500 Quadratmeter große Spa, mit seinen luxuriösen Behandlungsräumen, den zwei traditionellen türkischen Hamams und den Poolanlagen. Dann sind Sie schnell wieder fit für den nächsten Bodrum-Trip", so Ercan.

Pressekontakt:

PRCO Germany GmbH
Sieglinde Sülzenfuhs
Trautenwolfstr. 3 80802 München
+49 (0)89 130 121 15
ssuelzenfuhs@prco.com
www.prco.com/de

Firmenportrait:

Über Kempinski Hotel Barbaros Bay
Das Kempinski Hotel Barbaros Bay liegt an einer der schönsten Buchten der Halbinsel Bodrum. Die Gokova Bucht besticht durch den Luxus der Einsamkeit nur 20 Autominuten oder einen kurzen Bootstrip von der lebendigen Hafenstadt Bodrum entfernt. Auf dem 70.000 Quadratmeter großen Areal wurde das Kempinski Hotel Barbaros Bay direkt auf die Klippen gebaut. Jedes der 149 Zimmer und jeder der 24 Suiten verfügt über Balkon oder Terrasse mit freiem Blick auf die türkisblaue Agäis und den hoteleigenen Strand in der Bucht. Der Infinity Pool, der 100 Meter über dem Meer liegt, trägt seinen Namen zu Recht, er scheint sich übergangslos mit dem Wasser der See zu verbinden. In vier Restaurants und drei Bars werden regionale Köstlichkeiten mit internationalem Einfluss serviert. Entspannung finden die Gäste darüber hinaus im 5.500 Quadratmeter großen SPA mit luxuriösen Behandlungsräumen, zwei traditionellen türkischen Hammams, einem Innenpool sowie einem Fitnessraum. Besondere Abwechslung bieten die zahlreichen Freizeitaktivitäten wie Tauchen, Segeln, Wasserski oder ein romantischer Bootsausflug in den Sonnenuntergang. Auch Fahrrad- und Wandertouren oder eine Runde Golf können auf Wunsch vom Hotel arrangiert werden.

Über Kempinski Hotels:
Gegründet 1897 ist Kempinski Hotels die älteste Luxushotelgruppe Europas. Das mehr als 110 Jahre alte Traditionsunternehmen bietet seinen Gästen weltweit erstklassige Qualität und exklusiven Service auf individuellem Niveau. Insgesamt betreibt das Unternehmen 73 Fünf-Sterne-Hotels in 31 Ländern. Dieses Angebot wird kontinuierlich durch neue Hotels in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika und Asien erweitert, ohne jedoch den Anspruch auf Exklusivität und Individualität aus den Augen zu verlieren. Darin zeigt sich die Expansionsstärke der Gruppe. Zum Portfolio zählen historische Grandhotels, ausgezeichnete Stadthotels, herausragende Resorts und edle Residenzen. Darüber hinaus ist Kempinski Gründungsmitglied des weltweit tätigen Hotelnetzwerkes Global Hotel Alliance (GHA), das 2014 sein 10-jähriges Bestehen feiert.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.