Das geplante Ende der Welt

Veröffentlicht von: Peter Goll
Veröffentlicht am: 01.12.2015 17:16
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Kämpfe sind erforderlich

Was sich gegenwärtig auf unserem wunderbaren Planeten tut, ist kaum in Kürze zu beschreiben:
Bevölkerungswachstum, Lebensmittel- und Trinkwasserknappheit, Abholzung der Urwälder, Ausbreitung der Wüsten, Leerfischen der Meere, Ressourcenverschwendung und Wohlstand für wenige auf Kosten der Massen. Da wird es Zeit, sich wirkungsvoll gegen Institutionen, Regierungen und wirtschaftliche Kräfte, die das zu verantworten haben, zu wenden und zu zeigen, dass es so nicht weitergehen darf.
Und davon handelt dieses Buch:
Zwei Männer, John und William, lernen sich bei einem Politiker kennen und stellen dabei fest, dass sie sehr ähnliche Auffassungen von den bestehenden Verhältnissen haben. Aus Gesprächen entwickeln sich in der Folge Pläne, wie Veränderungen erreicht werden könnten, sofern man über die dafür erforderlichen Mittel verfügen würde...
Dann kommt John bei einem dramatischen Einsatz auf einem Fischerei-Trawler durch das Zusammentreffen von Zufälligkeiten an nahezu unbegrenzte Geldmittel. Und damit, und mit Hilfe der beiden anderen gelingt es nun, eine Vielzahl von Menschen, die ihre Ansichten teilen, in ein wirkungsvoll agierendes Netzwerk zusammenzubringen, das dem existierenden Unrecht ideenreich entgegentritt.
In der Rahmenhandlung dieses Buches werden solcherart konkrete Möglichkeiten zu notwendigen Veränderungen nachgezeichnet, die den Mächtigen durchaus Angst bereiten könnten. Und - natürlich wie immer bei Publikationen, die den Finger in eine Wunde legen - sind alle Handlungen und Personen selbstverständlich frei erfunden und Ähnlichkeiten mit real Existierendem etwas zufällig...

Pressekontakt:

Peter Goll
Peter Goll
Kerkerinckstrasse 5 48151 Münster
02519742703
info@takeoff-airservice.de
www.takeoff-airservice.de

Firmenportrait:

Dienstleistung

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.