Gute Vorsätze, die nicht in Rauch aufgehen sollten

Veröffentlicht von: Cohn & Wolfe Public Relations GmbH & Co. KG
Veröffentlicht am: 02.12.2015 13:08
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Der iCoach hilft dabei, seinen guten Vorsätze treu zu bleiben

Brüssel, 2. Dezember 2015 - Der Jahresanfang wird traditionell immer für gute Vorsätze genutzt. Neben mehr Sport und gesünderer Ernährung nehmen sich zudem viele Raucher gern zum Vorsatz, im neuen Jahr nicht mehr zu rauchen. Die meisten dieser Versprechen werden aber zumeist noch in der Nacht gebrochen, in der sie getroffen werden. Wer Unterstützung dabei benötigt, dass aus dem guten Vorsatz auch ein Erfolg wird, dem kann die Kampagne "Ex-Raucher sind nicht aufzuhalten" helfen.

Seit 2011 hilft die Kampagne der Europäischen Kommission jungen Menschen, den Tabakkonsum aufzugeben und zeigt die vielen Vorteile eines rauchfreien Lebens auf: Neben einer besseren Gesundheit und erhöhtem Wohlbefinden spart man sich die Kosten für teure Zigaretten und erhält letztlich eine höhere Lebensqualität. Im Rahmen der Kampagne wurde zudem der iCoach entwickelt - ein kostenloses interaktives Programm, das eine große Hilfe verspricht mit dem Rauchen aufzuhören. Der iCoach bietet Unterstützung und praktische Tipps in den verschiedenen Phasen der Raucherentwöhnung. Das Programm basiert auf einer umfassenden wissenschaftlichen Forschung und der klinischen Erfahrung von Psychologen und Kommunikationsexperten. Dabei ist der iCoach nachweislich effektiv. Über 30 Prozent der Teilnehmer von iCoach hören mit dem Rauchen auf.

Ein großer Erfolg der Gesundheits-Coaching-Plattform besteht darin, dass sie sich nicht nur an die Raucher wendet, die das Rauchen aufgeben möchten, sondern auch an diejenigen, die noch nicht bereit sind, die Zigaretten zur Seite zu legen. Um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen, wird der Teilnehmer gebeten, eine kurze Befragung auszufüllen, die der Bestimmung der aktuellen Position im Fünf-Phasen-Prozess der Raucherentwöhnung dient:

1. Ich beabsichtige nicht, mit dem Rauchen aufzuhören
2. Ich sollte mit dem Rauchen aufhören, aber ich bin mir noch nicht sicher
3. Ich werde bald mit dem Rauchen aufhören
4. Ich habe gerade mit dem Rauchen aufgehört
5. Ich habe schon vor längerer Zeit mit dem Rauchen aufgehört

Anschließend wird der Teilnehmer durch eine Reihe von interaktiven Hilfsmitteln geleitet. Ein persönliches Feedback, Empfehlungen, Aufgaben und Mini-Tests sowie tägliche E-Mail-Tipps als Erinnerung und Motivation, helfen dem Teilnehmer, sein Ziel zu verfolgen und daran festzuhalten, das Rauchen aufzugeben. Am Ende jeden Monats stellt der iCoach einen Beratungsbericht zusammen, der eine Übersicht der Fortschritte des Teilnehmers aufzeigt - eine ideale Motivation, die letzte Phase der Raucher-Entwöhnung zu erreichen und den guten Vorsätzen treu zu bleiben, die in der Silvesternacht getroffen wurden.

Weitere Informationen auf:
http://www.exsmokers.eu/de-de/

EU-Portal zur öffentlichen Gesundheit:
http://ec.europa.eu/health/index_de.htm

Webseite zum Thema "Tabak" der Europäischen Kommission
http://ec.europa.eu/health/tobacco/policy/index_de.htm

Twitter: https://twitter.com/eu_health

Instagram: https://instagram.com/eu_health/

Pressekontakt:

Cohn & Wolfe Public Relations GmbH & Co. KG
Robert Kriesten
Am Sandtorkai 76 20457 Hamburg
040-808016-115
robert.kriesten@cohnwolfe.com
http://www.cohnwolfe.de

Firmenportrait:

Cohn & Wolfe Public Relations GmbH & Co. KG

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.