Trofil konnte im Jahr 2015 die Auftragslage nochmals verbessern

Veröffentlicht von: Trofil Sportbodensysteme GmbH & Co. KG
Veröffentlicht am: 02.12.2015 16:08
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Steigende Nachfrage vor allem im Bereich Garten- und Landschaftsbau

Für die Trofil Sportbodensysteme GmbH & Co. KG endet das Jahr 2015 ebenso gut, wie es begonnen hat. "Aufgrund der günstigen Wetterlage konnten wir mit der Abwicklung der letzten Aufträge aus 2014 bereits sehr früh in diesem Jahr starten", erklärt Trofil Geschäftsführer Eike Wedell. Somit war die Auslastung in den ersten Monaten sehr hoch, was sich bis in den späten Herbst fortsetzte. Dass speziell die verschiedenen Vergabemethoden bei Kommunen, Städten und Vereinen zahlreiche Chancen boten, zeigt sich nicht zuletzt darin, dass bei Trofil - abgesehen von Sportstätten - auch die Anzahl der Projekte in den Bereichen Garten- und Landschaftsbau sowie die Auftragslage zur Ausstattung von Spielplätzen deutlich zugenommen haben. Dabei lässt sich erkennen, dass die Verantwortlichen vor allem die Einfachheit der Installationen zu schätzen wissen und auf die hervorragenden Fallschutzeigenschaften der Kunstrasenprodukte setzen. Hinzu gesellen sich Vorteile wie Wetterunabhängigkeit und geringe Wartezeiten bis zur letztendlichen Fertigstellung. Die zertifizierten Produkte aus Hennef finden somit am Markt immer mehr Anklang. Einen weiteren Aufschwung verzeichnete Trofil speziell in den Segmenten Service, Wartung und Reparatur. "Wir pflegen zunehmend auch Fremdplätze. Dass wir häufig damit betraut werden, liegt in erster Linie an unserer schnellen Auftragsumsetzung", erklärt Eike Wedell. Aufgrund der durchweg positiven Resonanz und der damit einhergehenden hohen Auslastung konnte Trofil sogar eine neue kleine Installationsmannschaft aufbauen, welche die Prozesskette nun komplettiert. Denn die Kunden wissen zunehmend die Vorzüge des Traditionsunternehmens zu schätzen, das von der Produktion des Kunstrasens bis hin zur Fertigstellung alles aus einer Hand bietet. Auf diese Weise gewann der auf die Produktion und Verlegung von Kunstrasen fokussierte Experte Aufträge, die vom hohen Norden Deutschlands bis ins Allgäu reichten. "Das Feedback unserer Auftraggeber spricht für sich", findet Eike Wedell und ergänzt, dass die Kundenzufriedenheit sowie die Gewährleistung einen sehr hohen Stellenwert bei Trofil einnehmen. Umso mehr freut es den Geschäftsführer, dass das Unternehmen 2015 für sämtliche Plätze, die aus der Gewährleistung entlassen wurden, den Pflege- und Wartungsauftrag erhalten hat.

Pressekontakt:

Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18 57078 Siegen
0271/703021-0
info@jansen-communications.de
http://jansen-communications.de

Firmenportrait:

Die Geschichte der TROFIL Sportbodensysteme GmbH & Co. KG beginnt mit der Gründung des Mutterunternehmens, der MONOFIL-TECHNIK Gesellschaft für Synthese Monofile mbH, die seit 1984 in der Produktion hochqualitativer Monofilamente ab Haaresstärke tätig ist. Im Jahr 1996 nahm das Unternehmen die Fertigung monofiler Kunstrasenfäden auf. Vom Granulat bis zur Veredelung setzte die MONOFIL-TECHNIK dabei immer auf höchste Qualität. Mit der Gründung der TROFIL Sportbodensysteme GmbH & Co. KG im Jahr 2007 kamen die Bereiche Tuftung und Beschichtung hinzu. Seitdem fertigt und liefert TROFIL Kunstrasenprodukte für höchste Ansprüche aus einer Hand. So wird den Kunden ein Höchstmaß an Flexibilität bei der Produktgestaltung und damit verbunden die direkte Umsetzung kundenspezifischer Anforderungen garantiert. Im unternehmenseigenen Labor findet eine konsequente Forschung und Entwicklung statt, um stets den neuesten Stand der Technik sowie Qualität erster Güte bieten zu können. Von Beginn an setzt das Unternehmen daher auf das Qualitätsmerkmal "Made in Germany - made by TROFIL".

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.