Oberbürgermeister von Jieyang mit Investoren in Heidelberg

Veröffentlicht von: ZhongDe Metal Group GmbH
Veröffentlicht am: 02.12.2015 17:08
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Deutsch-chinesische Innovationspartnerschaft im Fokus

Heidelberg, 2. Dezember 2015 - Deutsch-chinesische Gespräche bestimmten den Montagabend im Heidelberger Europäischen Hof. Ehrengast war Chen Dong, Oberbürgermeister der Millionen-Metropole Jieyang in der südchinesischen Provinz Guangdong. Mit einer 30-köpfigen Wirtschaftsdelegation befindet er sich aktuell auf einer fünftägigen Deutschlandreise. Im Mittelpunkt stehen Gespräche im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, mit Vertretern aus Forschung und Entwicklung sowie mit Wirtschaftsverbänden in Berlin, München und Stuttgart.
Den Auftakt der Delegationsreise bildete Heidelberg. Mike de Vries, ehemaliger Geschäftsführer der Heidelberg Marketing GmbH - heute Vorsitzender der Geschäftsführung der ZhongDe Metal Group GmbH - hat den Blick der Jieyanger nach Heidelberg gelenkt. Besichtigungen von Heidelberger Unternehmen standen ebenso auf dem Programm wie Kooperationsgespräche mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Kultur. Mit der Delegation reisen mehrere chinesische Investoren.
6,8 Millionen Menschen leben in der chinesischen Metallstadt Jieyang. Sie befindet sich im Erweiterungskreis der "Pearl River Delta Economic Zone" - der dynamischsten Wirtschaftsregion Chinas. "Solche Besuche sind für Heidelberg sehr wichtig - ein Austausch zwischen den Kulturen ermöglicht einen Blick über den Tellerrand hinaus und ist eine Bereicherung für beide Seiten", eröffnete de Vries das gemeinsame Abendessen im Europäischen Hof. "Es gibt große Unterschiede zwischen beiden Städten - hier die gesetzte Stadt Heidelberg, dort die unheimlich dynamische Stadt Jieyang. China und Deutschland bewegen sich aktuell aufeinander zu. Dieser Prozess lässt sich nicht aufhalten, man kann ihn aktiv mitgestalten und von einander lernen. Deutsch-chinesische Innovationspartnerschaften eröffnen große Chancen für Unternehmen beider Nationen", betonte er.
Oberbürgermeister Chen Dong freute sich sehr, Heidelberg kennenzulernen und hob die Ähnlichkeiten der beiden Städte hervor. "Jieyang und Heidelberg haben eine 2000 Jahre alte Geschichte. Durch Jieyang führt ebenso wie durch Heidelberg ein großer Fluss und die Bürger beider Städte sind offene Menschen." Rückgrat der Wirtschaft in Jieyang sei ein aktiver Mittelstand. "80 Prozent der hochpreisigen Jade weltweit wird in Jieyang bearbeitet. Ein Drittel aller Metallwaren weltweit wird in Jieyang hergestellt. Jährlich werden sechs Milliarden Kleidungsstücke und zwei Milliarden Paar Schuhe produziert", stellte er den Gästen des Abends die beeindruckenden Zahlen vor - und betonte, dass der Fokus der Jieyanger Industrie auf der Zusammenarbeit mit dem deutschen Mittelstand liege.
Jieyang wurde vom Ministerium für Industrie und Informationstechnologie der Volksrepublik China als erster "Standort für die deutsch-chinesische Mittelstandszusammenarbeit" ausgezeichnet. Im Mittelpunkt der Kooperationen steht die Metal Eco City (MEC) in Jieyang - ein innovativer Industriepark, der deutschen mittelständischen Unternehmen den Einstieg in den chinesischen Markt eröffnet. Die Stadt erstreckt sich über eine Fläche von 25 Quadratkilometer und hat ein Investitionsvolumen von mehr als 21 Milliarden Euro.
"Darüber hinaus ist auf einer Fläche von zwei Quadratkilometern eine Stadt geplant, die nach dem Vorbild des berühmten Heidelbergs erbaut werden soll", gab Chen Dong Einblick in die aktuelle Planung. "Kultur und Handel sollen die Stadt mit Leben erfüllen. Diese Stadt möchten wir nicht einfach nach Plänen erbauen, sondern aktiv mit Heidelbergern diskutieren und umsetzen. Mike de Vries und ich sind die Brückenbauer - und ich wünsche mir, dass aus dem heutigen Abend sehr fruchtbare Kooperationen und Freundschaften entstehen", kam er zum Schluss. Weitere Informationen zu Jieyang und der Metal Eco City unter www.metal-eco-city.com (http://www.metal-eco-city.com) .

Pressekontakt:

ZhongDe Metal Group GmbH
Anja Barlen-Herbig
Königstraße 26 70173 Stuttgart
01702089310
kommunikation@metal-eco-city.com
http://www.metal-eco-city.com

Firmenportrait:

Die ZhongDe Metal Group GmbH begleitet deutsche Mittelständler bei einer Ansiedlung in der Sino-German Metal Eco City (MEC) in Jieyang. Chinesischen Unternehmen eröffnet sie den Zugang zum deutschen Markt. Die MEC befindet sich im Norden der Millionenstadt Jieyang und erstreckt sich über eine Fläche von 25 Quadratkilometer. Das Investitionsvolumen beträgt mehr als 21 Milliarden Euro. Betreiber, Entwickler und Investor ist die ZhongDe Metal Group Co., Ltd.
Hinter der MEC stehen 700 chinesische Metallunternehmen. Sie ist der erste Industriepark Chinas, der von Unternehmern initiiert wurde und von einem deutschen Management begleitet wird. Die ZhongDe Metal Group GmbH wurde Anfang 2015 als deutsche Tochtergesellschaft gegründet. Firmensitz ist Stuttgart - weitere Standorte sind Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München und Dresden. Den Aufsichtsrat bilden Prof. Dr. Dieter Hundt (Aufsichtsratsvorsitzender), Ehrenpräsident Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Dr. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, und Pierre-Enric Steiger, Präsident der Björn Steiger Stiftung. Weitere Informationen unter www.metal-eco-city.com.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.