Mobil im Winter: Was Sie beim Radfahren in Dunkelheit, Schnee und Kälte beachten sollten

Veröffentlicht von: Ansel & Möllers GmbH
Veröffentlicht am: 02.12.2015 18:48
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) -

Stuttgart, im Dezember 2015 | Die Temperaturen fallen, die Tage werden kürzer: Wenn der Winter kommt, verfrachten viele ihr Fahrrad in den Keller - aber warum eigentlich? Wer angepasst fährt und sich etwas vorbereitet, hat auch in der kalten Jahreszeit beim Radeln Spaß. Nicht nur das: Es stärkt das Immunsystem, verbessert die Fitness und sorgt für Bewegung an der frischen Luft. Die Initiative RadKULTUR hat einige Tipps für Sie, wie Sie mit dem Rad gut durch den Winter kommen.

Besonders die passende Kleidung ist wichtig. Sie sollte warm halten und vor Nässe schützen, damit der Körper nicht auskühlt. Tragen Sie beispielsweise Funktionskleidung oder ziehen Sie sich im "Zwiebellook" an. Setzen Sie außerdem auf helle Farben und Reflektionsstreifen - so können andere Verkehrsteilnehmer Sie gut erkennen.

Das Fahrrad winterfit machen
Vor allem sollten Sie Bremsen und Licht checken. Beides ist für eine optimale Sicherheit nötig. Auf Nummer sicher gehen Sie, wenn Sie Ihr Fahrrad mit Winterreifen bestücken. Wer sein Rad im Winter zusätzlich pflegen möchte, kann ein Schutzspray gegen Kälte und Salz einsetzen. Außerdem ist ein geeigneter Abstellplatz für das Rad essentiell - mindestens abgedeckt, besser noch überdacht - dann ist das Fahrrad vor Witterungseinflüssen geschützt.

Die Fahrweise anpassen
Gerade bei Glätte und Schnee sollte man darauf achten, vorrausschauend zu fahren. Am besten verringern Sie die Geschwindigkeit, um schnell reagieren zu können. Beim Bremsen sollten Sie besonders aufpassen. Um rechtzeitig zum Stehen zu kommen, ist es hilfreich, immer ein paar Meter mehr für den Bremsweg einzurechnen. Für einen besseren Kontakt zur Fahrbahn empfiehlt es sich, den Luftdruck der Reifen zu verringern: Die Auflagefläche der Reifen wird größer und ermöglicht so ein sicheres Fahren. Nützlich ist es zudem, den Sattel abzusenken - so kommen die Füße schnell auf den Boden und Sie haben einen stabilen Stand.

Tipp: Nutzen Sie die RadCHECKS und den RadDUNKELTUNNEL als gratis Angebote der Initiative RadKULTUR. Im Laufe des Jahres stehen für Sie wieder RadCHECKS in ganz Baden-Württemberg bereit, bei denen Sie Ihr Rad kostenlos auf Sicherheitsmängel überprüfen lassen können. Der RadDUNKELTUNNEL vermittelt insbesondere Kindern und Jugendlichen spielerisch, dass eine funktionierende Lichtanlage am Fahrrad und eine in Dunkelheit gut sichtbare Kleidung für RadfahrerInnen unabdingbar sind.

Aktuelle Termine und mehr zum Thema Fahrradfahren in Baden-Württemberg finden Sie unter www.radkultur-bw.de.

Pressekontakt:

Ansel & Möllers GmbH
Susanne Noll
König-Karl-Straße 10 70372 Stuttgart
0711/92545-22
s.noll@anselmoellers.de
www.anselmoellers.de

Firmenportrait:

Die Ansel & Möllers GmbH
Die Ansel & Möllers GmbH in Stuttgart ist eine inhabergeführte PR- und Eventagentur für Bauen, Leben, Energie. Seit fast 20 Jahren inszenieren über 20 Mitarbeiter mit Leidenschaft und Expertise für PR und Events die Marken der Kunden auf Grundlage integrierter Kommunikationskonzepte. Dank der gekonnten Verbindung von BtoB- und BtoC-PR, des reibungslosen Ineinandergreifens von PR und Eventmanagement sowie der guten Vernetzung mit Kreativagenturen bietet Ansel & Möllers den Kunden stimmige Gesamtkonzepte. Mit Sinn für Stil und Design der Markenwelt der Kunden, Kreativität, Originalität und stets mit journalistischem Anspruch gelingt es Ansel & Möllers, das Interesse der jeweiligen Zielgruppen für die Marken ihrer Kunden zu wecken. Ansel & Möllers bietet kompetente Beratung sowie professionelle Unterstützung bei der Umsetzung von Projekten nationaler und internationaler Kunden aus den Bereichen Bauen, Leben, Energie. Honeywell Haustechnik, Heco Schrauben, Geberit, Südsalz GmbH und Dinkelacker Privatbrauerei sind nur ein kleiner Auszug aus dem Portfolio der Stuttgarter Kommunikationsprofis.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.