Sichere Elektronik trotz Hitze und Kaelte

Veröffentlicht von: Rehm Thermal Systems GmbH
Veröffentlicht am: 03.12.2015 09:48
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) - Rehm Thermal Systems: ?Securo? eine neue Baureihe für zuverlässige Warm- und Kaltfunktionstests an

Elektronische Baugruppen in sicherheitsrelevanten Einsatzbereichen wie der Medizintechnik, Automobilindustrie sowie Luft- und Raumfahrttechnologie müssen unter allen Temperaturbedingungen zu 100 Prozent zuverlässig funktionieren. Um die Beständigkeit von Elektronik unter extremen Temperaturen zu analysieren, hat Rehm Thermal Systems eine komplett neue Baureihe entwickelt: Securo Plus für Warmfunktionstests und Securo Minus für Kaltfunktionstests. Die Anlagen können durch gezieltes Aufheizen, bzw. Herunterkühlen der Baugruppe genau diese extremen Umweltbedingungen simulieren.

Prüf- und Messverfahren unter Temperatur werden vor allem im Automobilbereich immer mehr zum Standard, um die Funktion von Baugruppen unter realen Umweltbedingungen zu testen und zu analysieren. Jeder Ausfall oder Serienfehler ist mit hohen Kosten und weitreichenden Folgen verbunden.

Um die Wintertauglichkeit von sensibler Elektronik zu prüfen, können die Baugruppen in der Anlage Securo Minus mit bis zu -55 °C kalter Luft oder Stickstoff angeströmt und anschließend getestet werden. Um hingegen beispielsweise die Einbauumgebung im Fahrzeuginnenraum zu simulieren, werden die Baugruppen im System Securo Plus auf +80 °C bis +120 °C erhitzt. Die neue Baureihe von Rehm (http://www.rehm-group.com) bietet vollkommene Flexibilität und Sicherheit bei der Gestaltung und Umsetzung von Testaufgaben. Ein stabiler Umlaufwarenträgertransport sorgt für eine sichere Fahrt der Baugruppen durch die Anlage und absolute Prozessstabilität. Dabei haben die Systeme vielfältige Be- und Entladeoptionen sowie ausreichend Aufnahmekapazität, um auch große Teile bei kurzer Taktzeit zuverlässig auf die gewünschte Prüftemperatur zu temperieren.

Die neuen Warm- und Kaltfunktionstestsysteme sind außerdem modular aufgebaut und als Inline- oder Insellösung konfigurierbar. Bei der Inline-Variante erfolgen das gezielte Aufheizen bzw. Abkühlen und die anschließende Funktionsprüfung fest verkettet. Diese Lösung ist bei hohen Stückzahlen und geringer Taktzeit wirtschaftlich. Bei der Insel-Variante erfolgen das Aufheizen bzw. Abkühlen und die anschließende Funktionsprüfung hochflexibel varianten-, stückzahl- und taktzeitabhängig. Die Anlagen arbeiten zuverlässig mit getrockneter Luft oder unter Stickstoffatmosphäre.

Weitere Informationen: www.rehm-group.com (http://www.rehm-group.com)

Pressekontakt:

APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9 72800 Eningen
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Firmenportrait:

Mit der Idee kleine, günstige Luftanlagen mit einer zu öffnenden Prozesskammer zu bauen wurde 1990 die Firma Rehm gegründet. Durch Einfach. Mehr. Ideen. im Bereich thermische Systemlösungen für Elektronikindustrie, ist Rehm heute Technologie- und Innovationsführer für die moderne und wirtschaftliche Elektronik-Baugruppen-Fertigung. Als global agierender Hersteller von Löt- und Trocknungssystemen sind wir in allen relevanten Wachstumsmärkten vertreten und realisieren als Partner für unsere Kunden, Fertigungslösungen, die Standards setzen.

Langjährige Partnerschaften mit unseren Kunden, die Zusammenarbeit mit renommierten Instituten und ein umfassendes Know-How sichern auch zukünftig unseren Erfolg. Mit einem hohen Eigenfertigungsanteil bieten wir unseren Kunden die passende Lösung für individuelle Anforderungen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.