Mit neuem Kapital dem Wettbewerb voraus

Veröffentlicht von: Mobile Industrial Robots
Veröffentlicht am: 03.12.2015 14:00
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Mobile Industrial Robots blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück und ist mit dem Vertrauen von neuen Investoren gestärkt für 2016

Odense (Dänemark), 03. Dezember 2015 - Was kann einem Start-up Besseres passieren, als das Interesse von Investoren zu wecken, die an das Produkt glauben und es unterstützen möchten? An diesem Punkt befindet sich das junge Unternehmen Mobile Industrial Robots (MiR) aus Dänemark. Ein fünfköpfiges Team investiert 10 Millionen Dänische Kronen (entspricht etwa 1,34 Millionen Euro) in das auf mobile Robotik spezialisierte Unternehmen.

Startschuss für ein enormes Wachstumspotential
Im Mai diesen Jahres präsentierte MiR seinen einfach zu bedienenden, mobilen Roboter, den MiR100 auf dem deutschsprachigen Markt, der über ein stetig wachsendes Vertriebspartnernetz vertrieben wird. Die Nachfrage hat selbst das Mangement des innovativen Newcomers überrascht. Vor dem Hintergrund einer intensiven Expansion und einem neuen Büro in Nordamerika, einer gesteigerten Mitarbeiterzahl und einer stetigen Produktentwicklung ermöglicht die Kapitalzufuhr den weiteren Erfolg in einem immer stärker wettbewerbsorientierten Markt.

Niels Jul Jacobsen, Gründer und CTO und Thomas Visti, CEO bei MiR investieren beide in das Unternehmen und halten damit weiter die Mehrheit der Anteile. "Nach einigen Gesprächen mit interessanten Inverstoren, war für mich klar, dass wir weiterhin eigenständig sein und freie Entscheidungen treffen wollen. Ich schaute mir die Möglichkeiten innerhalb der existierenden Eigentümer, dem Vorstand sowie dem gesamten MiR-Netzwerk an. Schnell zeichnete sich das Bild eines starken, engagierten Teams aus dänischen Investoren ab", so Thomas Visti. Das Ziel des Investments ist es sicherzustellen, dass das vielversprechende Exportgeschäft auch über das erforderliche Wachstumskapital verfügt. Mit diesem Schritt bekräftigen Niels Jul Jacobsen und Thomas Visti auch den Glauben an das bereits jetzt sehr erfolgreiche Produkt.

Ein weiterer Investor ist ein bekanntes Gesicht in der Automatisierungsbranche, nämlich Esben H. Østergaard, CTO und Gründer von Universal Robots, Pionier im Bereich Leichtbaurobotik. Für Østergaard sei die Investition genau der richtige Schritt. Der Markt für mobile Roboter von MiR sei groß, wobei die Industrie nun auch das Potential erkannt habe, die mobile Robotiklösung um Roboterarme von Universal Robots zu ergänzen. So ließen sich beispielsweise Transportaufgaben mit einer Pick & Place Anwendung sehr einfach realisieren. "MiR100 schafft Mobilität, was gleichzeitig auch den generellen Entwicklungen in der Robotertechnologie entspricht. Der Trend von großen, schweren Maschinen in Käfigen geht hin zu modernen Robotern, die sich autonom bewegen, mit Menschen interagieren und ihnen helfen, produktiver zu werden", erklärt Østergaard.

Die weiteren Investoren sind Torben Frigaard Rasmussen, der kürzlich auch zum Vorstandsvorsitzenden gewählt wurde, und Søren Michael Juul Jørgensen, seit Herbst 2014 ein Wegbegleiter und Kapitalgeber von MiR.

Volle Kraft voraus
Mit einem voll ausgebauten Partnernetzwerk in der DACH-Region, der hohen Nachfrage sowie ersten erfolgreichen Kundenprojekten zieht MiR eine höchst erfreuliche Bilanz für 2015. Mit der Verleihung des DIRA Automatisierungspreises hat MiR längst auch die Anerkennung der Industrie bekommen. 2016 soll das Potential noch mehr ausgeschöpft werden, um den Verkauf mithilfe der gewonnenen Vertriebspartner zu stärken. So sollen vor allem auch kleine Betriebe von Automatisierung profitieren, um Mitarbeiter von einfachen, monotonen Transportaufgaben zu befreien. Das hohe Maß an Flexibilität und Agilität bringt Unternehmen jeder Größe erhebliche Umsatzsteigerungen. Dabei liegt der Fokus für MiR auf den Branchen Produktion, Logistik sowie dem Gesundheitswesen. MiR soll mit einem zu erwartenden Umsatz von 110 Millionen Dänische Kronen (entspricht etwa 14,7 Millionen Euro) ab 2018 profitabel sein.

Weiterführende Zitate:
"Die sehr positive Entwicklung, die MiR in 2015 erfahren hat, zeigt, dass das Potential unserer mobilen Roboter größer wird. Für mich ist klar, dass ich auch weiterhin in MiR investieren werde."
Niels Jul Jacobsen, Gründer und CTO bei Mobile Industrial Robots

"Das Vertrauen von Esben H. Østergaard bedeutet sehr viel für das Unternehmen. Es zeigt, dass ein innovativer Unternehmer wie er großes Potential in unserer Technologie und unsem Produkt sieht. Esben H. Østergaard bringt sehr viele Erfahrungen mit und kennt den gesamten Prozess von der Forschung über die Vermarktung bis hin zu einer globalen Organisation. Er wird nicht Teil des Vorstandes bei MiR sein, aber er unterstützt uns als innovativer Entrepreneur mit seiner Überzeugung."
Thomas Visti, CEO bei Mobile Industrial Robots

Hier finden Sie eine Bildergalerie zum erfolgreichen Start von MiR in 2015 - vom Produkt, den ersten Anwendungen in Produktion, Logistik und dem Gesundheitswesen bis hin zur Verleihung des renommierten DIRA Automatisierungspreises Ende des Jahres (Copyright MiR).

Pressekontakt:

Maisberger GmbH
Marina Ljubas
Claudius-Keller-Str. 3c 81669 München
089-419599-96
mir@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Firmenportrait:

Mobile Industrial Robots ApS (MiR) ist ein dänisches Unternehmen, gegründet von Niels Jul Jacobsen. Der Anbieter von mobilen autonomen Robotiklösungen bietet mit seinem Produkt MiR100 eine einzigartige Kombination von Flexibilität, Benutzerfreundlichkeit und niedrigen Investitionskosten. Das multifunktionsfähige Transport- und Ziehsystem wurde in erster Linie für die Automation innerhalb der Logistikbranche, der Industrie und dem Gesundheitswesen entwickelt und hat hier die ersten Roboter erfolgreich im Einsatz. Das junge Unternehmen erwartet bis Ende 2016 den kompletten Ausbau des Vertriebsnetzes innerhalb Europas und Nordamerikas.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.