Geldautomaten: EAM-Kit kann Sprengserie stoppen

Veröffentlicht von: SECU Sicherheitsprodukte GmbH
Veröffentlicht am: 03.12.2015 14:16
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - SECU Sicherheitsprodukte entwickelt mit Stacke neuartigen Schutz für ATM-Safes

Meinerzhagen, Dez. 2015. Es knallt an allen Ecken: Duisburg, Bonn, Krefeld, Ahaus, Kevelaer ... Allein in Nordrhein-Westfalen haben Bankräuber 2015 rund 50 Geldautomaten gesprengt. Ein neuartiges Produkt der SECU Sicherheitsprodukte GmbH (http://www.secu-gmbh.de/conpresso/produkte_de/index.php?rubric=%5BDE%5D+Home) und der Stacke GmbH kann diese Serie stoppen: Das EAM-Kit schützt ATM-Safes bei Gasangriffen und reduziert das Gefahrenpotenzial rund um den Geldautomatenbereich. Banken, die das EAM-Kit nachrüsten, schaffen so deutlich höhere Sicherheit für Menschen und Werte.

Explosionen gefährden Menschen - EAM verringern Druckwelle
Die Explosionsserie reißt nicht ab, vor allem NRW ist betroffen - aber auch in anderen Bundesländern schlagen Bankräuber mit Gas zu. Die Methode ist nicht nur ein Angriff auf das jeweilige Geldinstitut, auch Anwohner und Passanten sind gefährdet. Abhilfe schafft das neue EAM-Kit. Herz dieser Nachrüstungsmaßnahme sind die Energieabsorbierenden Module (EAM) von SECU. Platziert im Innenbereich des Tresors, verringern sie den Druck der Explosionswelle und senken die Kurve der Druckschwingung. Gemeinsam mit der Riegelwerkverstärkung verhindern sie so die Öffnung des Geldautomaten. Ein spezieller Außenrahmen stabilisiert zudem die Seitenwände.

Effektive Kombination verhindert erfolgreiche Sprengung
"Das EAM-Kit wirkt durch seine neuartige effektive Kombination aus energieabsorbierenden Modulen und zusätzlichen Schutzelementen. Geldinstitute reduzieren ihr Risiko damit erheblich", unterstreicht Michael Duisberg, Produktmanager der SECU Sicherheitsprodukte GmbH. Der VdS hat das Kit bereits geprüft: Sein Gutachten bescheinigt, dass diese Nachrüstmaßnahme eine erfolgreiche Sprengung verhindern und Kollateralschäden mindern kann.

SECU kooperiert mit Spezialisten
Für das EAM-Kit kooperiert SECU mit Spezialisten: Das Produkt ist ein gemeinsames Projekt mit Wincor Nixdorf, führender Anbieter von Banksystemen, Tresorhersteller Stacke und der Provinzial Versicherung. Text 1.901 Z. inkl. Leerz.

Pressemitteilung hier auch zum Download (http://www.secu-gmbh.de/conpresso/produkte_de/detail.php?nr=1400&rubric=%5BDE%5D+Newsletter&)

Pressekontakt:

mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18 58135 Hagen
+49 2331 46 30 78
secu-gmbh@mali-pr.de
www.secu.biz

Firmenportrait:

Die SECU Sicherheitsprodukte GmbH mit Sitz in Meinerzhagen entwickelt elektronische und mechanische Hochsicherheitsschlösser für Tresore sowie Produkte zum Explosionsschutz.

Fotos: SECU, Abdruck honorarfrei, bitte nur mit Quellenangabe.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.