Naturschutz auf weihnachtlich

Veröffentlicht von: Pfronten
Veröffentlicht am: 04.12.2015 11:16
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Am 23. Dezember 2015 können Gäste des Allgäuer Ferienortes Pfronten am traditionellen Christbaumschlagen teilnehmen und gleichzeitig eine gute Tat vollbringen

Pfronten, 3. Dezember 2015 (ar) -Alle Jahre wieder... gilt es einen Christbaum zu kaufen. Städter kennen das Szenario: Kleinste freie Grünflächen werden im Dezember vorübergehend zweckentfremdet und zum Verkaufsraum ernannt. Traurig eingezäunt quetschen sich dann mehr oder weniger frisch geschlagene Tannen und Fichten nebeneinander und warten darauf, von ihren neuen Besitzern auf eine lange Reise ins neue Heim entführt zu werden.
Weihnachtsstimmung beim Christbaumkauf? Fehlanzeige! Eine romantische Alternative bietet da das traditionelle Christbaumschlagen des renommierten Ferienorts Pfronten, bei dem Urlauber am 23. Dezember 2015 im Bergwald zu Axt und Säge greifen dürfen und damit auch noch einen ökologischen Beitrag leisten! Denn mit dem Schlagen der Fichten leisten die Hobby-Holzfäller einen entscheidenden Beitrag zum Erhalt der ökologischen Lebensräume der Bergwiesen und -weiden. Übernachtungsgäste können sich bis Freitag, den 18. Dezember 2015, im Haus des Gastes in Pfronten-Ried (Tel.: 08363/698-88; Email: info@pfronten.de) zum kostenfreien Christbaumschlagen anmelden. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind erforderlich. Weitere Informationen unter www.pfronten.de

Gutes Tun an Weihnachten: mal anders
Unter fachkundiger Anleitung des Pfrontener Gemeindeförsters und seiner Helfer greifen Gäste am 23. Dezember 2015 zu Axt und Säge und schlagen im verschneiten Bergwald ihren eigenen Christbaum. Dabei werden sie sogar zu Landschaftspflegern und vollbringen an Weihnachten eine gute Tat der anderen Art - die an der Natur! Denn auf manchen alpinen Waldflächen ist das Roden einzelner Fichten und Tannen dringend notwendig, um auch in Zukunft eine Artenvielfalt zu sichern und das Nachwachsen von vielen Pflanzenarten zu ermöglichen. Gerade deren Blüten zeichnen die charakteristischen Pfrontener Bergwiesen und - weiden aus und bilden die Lebensgrundlage für eine abwechslungsreiche Tierwelt. Ganz nebenbei erfahren die Gäste vom Gemeindeförster auch noch Interessantes über die Bewohner des Bergwaldes und dessen Funktion.
Nach getaner Arbeit im Wald dann der romantisch-stimmungsvolle Abschluss: Am Lagefeuer feiern alle Hobby-Holzfäller die Baumschlagpremiere bei Glühwein und Punsch. Den geschlagenen Christbaum müssen die Gäste übrigens nicht selbst aus dem Wald in ihr Quartier tragen - diesen Service übernehmen gerne die starken Helfer der Tourismusgemeinde.

Weitere Informationen unter: http://www.pfronten.de/aktuell/neues_aus_pfronten/Christbaum_frisch_aus_dem_Bergwald.html
Bildmaterial unter: www.comeo.de/pr/kunden/destinationen/pfronten/bildarchiv.html

Pressekontakt:

COMEO Dialog, Werbung PR GmbH
Alexandra Rokossa
Hofmannstr. 7a 81379 München
089-74888236
rokossa@comeo.de
http://www.comeo.de/pronten

Firmenportrait:

Pfronten im Allgäu - bewegende Natur
Urlaub im Höhenluftkurort Pfronten im Allgäu heißt aktiv sein und Erholung zugleich. Wanderungen in allen Höhenlagen durch das 195 Kilometer lange Wegenetz. Radtouren für Mountainbiker und Genussradler im Schlosspark. Durchatmen bei ausgezeichnetem Klima. Wohlfühlen mit "Heu Vital", gesund bleiben und gesund werden mit der Allgäuer Heilkompetenz. Erhebende Aussichten von Deutschlands höchst gelegener Burgruine. Erleben von Kultur, Brauchtum und Kulinarik. Traumhafte Wintererlebnisse für die ganze Familie. Mit der KönigsCard sind über 250 verschiedene Freizeitangebote inklusiv und der Urlaubsspaß ist garantiert.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.