CEO von Rockwell Automation hält Keynote auf dem Weltforum für das Internet der Dinge

Veröffentlicht von: Rockwell Automation
Veröffentlicht am: 04.12.2015 18:32
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) - Keith D. Nosbusch erläutert die Vorteile von skalierbaren Technologien für "The Connected Enterprise"

Dubai/Düsseldorf, 4. Dezember 2015 - Keith D. Nosbusch, Chairman und CEO von Rockwell Automation, hält auf dem diesjährigen Weltforum für das Internet der Dinge die Keynote. Gastgeber der Veranstaltung (http://www.iotwf.com/), die vom 6. bis 8. Dezember in Dubai, in den Vereinigten Arabischen Emiraten, stattfinden wird, ist Cisco. Nosbusch geht in seinem Vortrag der Frage nach, welchen Beitrag skalierbare, industrielle "Internet of Things (IoT)"-Technologien zur Realisierung des "Connected Enterprise" leisten können. Mit dem "The Connected Enterprise"-Konzept unterstützt Rockwell Automation Unternehmen dabei, die Produktivität zu erhöhen sowie Nachhaltigkeit und globale Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.

Das dritte Weltforum für das Internet der Dinge begrüßt Experten und Interessierte aus Unternehmen, Regierungs- und Wissenschaftskreisen, die das Internet der Dinge weltweit vorantreiben.

"'The Connected Enterprise' wird in den nächsten zehn Jahren mehr Veränderungen in der industriellen Automatisierung bewirken als wir in den letzten 50 Jahren gesehen haben", erklärt Keith D. Nosbusch, Chairman und CEO von Rockwell Automation. "Diese Transformation schafft große Chancen für all jene, die sie zu nutzen wissen, und birgt große Risiken für diejenigen, die hierauf strategisch noch nicht vorbereitet sind."

In seiner Keynote wird Nosbusch erörtern, wie es heute bereits möglich ist, aus großen Mengen an Echtzeitdaten aus industriellen Betrieben nutzbare Einblicke zu gewinnen, um Industrieanlagen und Versorgungsnetze weiter und noch schneller zu optimieren. "Die Implementierung skalierbarer, industrieller IoT-Technologien unterstützt diese Transformation, indem sie smarte, miteinander verbundene Einheiten und Echtzeit-Analysen nutzt, die als ein wichtiger Bestandteil eines integrierten Kontroll- und Informationssystems dienen", führt Keith D. Nosbusch weiter aus.

Der Keynote-Vortrag von Nosbusch hebt die Anwendungen industrieller IoT-Technologien für ein breites Spektrum an Branchen hervor, wie etwa die Erdöl- und Erdgas- sowie die Konsumgüterindustrie. Eine Hochleistungsarchitektur, die auf sicheren IP-basierten Netzwerken aufbaut und von neuzeitigen Technologien, wie Mobility, Datenanalyse und Cloud-Computing ergänzt wird, ist für das industrielle IoT maßgeblich und ermöglicht gleichzeitig eine nahtlose Konvergenz von OT-Systemen und IT-Systemen der Unternehmen.

Pressekontakt:

HBI GmbH
Alexandra Janetzko
Stefan-George-Ring 2 81929 München
+ 49 (0) 89 99 38 87 32
alexandra_janetzko@hbi.de
http://www.hbi.de

Firmenportrait:

Rockwell Automation, Inc, weltgrößter spezialisierter Anbieter von industriellen Automatisierungs- und Informationslösungen, unterstützt seine Kunden dabei, produktiver und nachhaltiger zur produzieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Milwaukee, Wisconsin, U.S.A., beschäftigt etwa 22.500 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern.

Folgen Sie Rockwell Automation auf Twitter @ROKAutomationDE, Xing und LinkedIn

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.