Weihnachten 2016: Verschenken Sie Lebensfreude und persönlichen Erfolg

Veröffentlicht von: Campus für kreative Chaoten
Veröffentlicht am: 07.12.2015 10:16
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Was wünschen Sie sich zu Weihnachten? Umfragen zeigen, dass Glück, Lebensfreude, Gesundheit und persönlicher Erfolg ganz oben auf den Wunschzetteln stehen. Nichts leichter als das, meint Bestseller-Autorin Cordula Nussbaum.

Frau Nussbaum, haben wir alles, weil sich die meisten Menschen statt etwas Materiellem Glück, Lebensfreude, Gesundheit und persönlichen Erfolg wünschen?

Cordula Nussbaum: Nein, obwohl wir in unserer Kultur einen hohen wirtschaftlichen Stand haben, haben auch bei uns viele Menschen längst nicht alles, um materiell als "reich" zu gelten. Doch anders als früher ist dies vielen Menschen auch nicht mehr wichtig. Immer mehr Menschen definieren "Reichtum" als reich an Erlebnissen, Beziehungen, Erfahrungen und wünschen sich "inneren Reichtum" statt Sachen um sich herum zu horten. Natürlich ist es schön, Dinge zu besitzen und sich "etwas leisten zu können" und oftmals ist das dann die Folge von einem glücklichen Leben. Nicht umgekehrt. Es sind nicht die Dinge, die uns glücklich machen. Doch wenn wir glücklich sind, dann ziehen wir auch materiellen Wohlstand an.

Sie sagen, es sei sehr leicht diese Wünsche heutzutage zu erfüllen. Wie soll das gehen?

Wir leben heute in einer Zeit, die so viele Chancen und Möglichkeiten bietet wie nie zuvor. Jeder von uns kann lernen, was er will, kann frei reisen, sich den Job suchen, der ihn glücklich macht. Und doch fühlen sich so viele Menschen gefangen in einem Leben, das sie eigentlich nicht wollen. Die einen ruckeln mit angezogener Handbremse durchs Leben und haben das Gefühl, das könne doch nicht alles sein. Die anderen brettern auf der Überholspur des Lebens an allem Schönen vorbei und sagen sich: später, später, später tue ich dann das, was ich wirklich will. Wenn ich mal Zeit habe..... Die meisten Menschen ändern nichts, weil sie einen riesengroßen "Das-geht-doch-nicht"-Teufel auf der Schulter sitzen haben, der zarte Versuche nach Veränderung im Keim erstickt.

Sie haben jüngst ein Buch geschrieben, mit dem Titel "Geht ja doch!". Das klingt vielversprechend.

Ja, das Buch soll den Leserinnen und Lesern Mut machen und Inspiration sein, das eigene Leben so zu leben, dass sie glücklich und zufrieden sind. Dabei behaupte ich nicht, dass alles geht und dass wir nur mit genügend Tschaka alles schaffen, was wir schaffen wollen. Nein, das wäre vermessen. Manche Dinge gehen tatsächlich nicht (mehr) - aber es geht viel mehr als wir immer denken.

Inwiefern inspirieren Sie und machen Mut?

Ich habe für dieses Buch viele Menschen interviewt, die Dinge gemacht haben, die "doch nicht gehen" und verbinde diese Erfolgs-Geschichten mit konkreten Coaching-Impulsen aus meiner langjährigen Erfahrung als Coach, sowie einem meiner prägendsten Geht-ja-doch-Erlebnisse. Anhand von fünf Fragen können sich die Leser auf die Suche ihres persönlichen Geht-ja-doch-Projektes machen und kommen dabei ins Tun.

Welche Fragen sind das?

Im ersten Kapitel fragen wir nach dem "Warum nicht?" Warum tue ich nicht das, was ich eigentlich tun will? Welche Leinen halten mich im Hafen, welcher Gegenwind bringt mich immer wieder von Kurs ab? Und natürlich: wie komme ich da raus. Weiter geht es mit der Frage nach dem "Warum?". Denn wer sein "Warum" kennt, der kann ungeahnte Energien freisetzen und seinen Geht-ja-doch-Turbo zünden. Das "Was?" klärt, was wir tatsächlich tun wollen: welche Inseln im Meer der Möglichkeiten will ich erobern? Schließlich zeigt das "Wie?", wie wir dorthin kommen und "wann?" der beste Zeitpunkt für mein Geht-ja-doch-Projekt ist.

Sie sprachen von einem eigenen Geht-ja-doch-Projekt. Was haben Sie gewagt?

Meine Familie und ich haben uns vor einigen Jahren entschlossen, für vier Monate nach Hawaii zu gehen. Vier Monate, in denen ich als Selbständige einen kompletten Umsatzausfall hatte. Vier Monate, in denen mein Mann in seinem Job als angestellter Bauingenieur fehlte. Vier Monate, in denen unsere Kinder auf eine hawaiianische Schule gingen, obwohl der Jüngste noch gar kein Englisch konnte und unsere Ältere Angst hatte, in dieser Zeit ihre Schulfreundinnen zu verlieren. Vier Monate, in denen wir wie eine normale Familie leben wollten - nur eben auf der anderen Seite des Globus. Es war nicht leicht die Entscheidung für die viermonatige Auszeit zu treffen und durchzuziehen. Warum? Weil wir ein riesiges "Das geht-doch-nicht!" in unseren eigenen Köpfen hatten. Das war das größte Hindernis. Die Leser können meine vier Monate in Hawaii als Sinnbild für das nehmen, wofür sie brennen. Was ist Ihr persönliches Hawaii?

Passend zum Buch gibt es auch ein eCoaching "Geht ja doch!". Was ist ein eCoaching und was können die Teilnehmer dort erreichen?

Das eCoaching "Geht ja doch!" ist ein 12-Wochen-Online-Training, bei dem die Teilnehmer jede Woche eine Coachingeinheit per Mail erhalten. Ein Kurzvideo führt in das Thema der Woche ein und dann finden und erreichen die Teilnehmer Ihr persönliches Geht-ja-doch-Projekt. Das kann die Gründung eines Unternehmens sein, ein Jobwechsel oder eine komplette berufliche Veränderung. Das eCoaching befähigt die Teilnehmer klarer zu sehen und voll Motivation ihr Ziel zu erreichen.

Inwiefern können wir Lebensfreude und persönlichen Erfolg verschenken?

Nun, zum einen können Sie natürlich mein Buch - das es auch als Hörbuch gibt - und das eCoaching zu Weihnachten sich selbst oder einem lieben Menschen schenken. Das kostet nicht viel, doch die Schenkfreude wird viele, viele Monate und Jahre anhalten, wenn die Beschenkten den gewünschten Kurs im Meer der Möglichkeiten für sich einschlagen. Zum Anderen habe ich immer wieder beobachtet, dass glückliche Menschen auf das Glück andere Menschen abfärben. Das heißt, schauen Sie selbst, dass Sie glücklich werden und Lebensfreude haben, dann überträgt sich das automatisch auf Ihre Mitmenschen. Glück, das wir teilen, wächst.

Vielen Dank für das Gespräch.

Bezugsquelle des Buches und Hörbuches:
überall im örtlichen Buchhandel (https://www.buchhandel.de/buch/Geht-ja-doch--9783869366265) und bei allen Online-Buchhändlern (http://www.amazon.de/gp/product/3869366265/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=3869366265&linkCode=as2&tag=wwwerfolgre07-21)

CORDULA NUSSBAUM
Geht ja doch! Wie Sie mit 5 Fragen Ihr Leben verändern
ISBN: 978-3-86936-626-5
auch als Hörbuch

Cordula Nussbaum
Geht ja doch! Das eCoaching (http://www.gehtjadoch.com/ecoaching)

Pressekontakt:

Campus für kreative Chaoten
Cordula Nussbaum
Bahnhofplatz 1 82054 Sauerlach
+ 49 (0) 8104 889645-0
info@kreative-chaoten.com
http://www.kreative-chaoten.com

Firmenportrait:

Cordula Nussbaum gilt als "bekannteste Organisations-Expertin Deutschlands" (WDR), "führende Zeitmanagerin" (RTL) und "Deutschlands Expertin Nummer Eins für kreativ-chaotisches Selbstmanagement (Bayern 3).
Die mehrfache Topseller-Autorin und Speakerin vermittelt auf humorvolle Art, wie wir Ziele besser erreichen, uns und andere zu Spitzenleistungen motivieren, Saboteure dabei ausschalten und persönlichen und/oder unternehmerischen Erfolg ernten.
Dabei bricht sie eine Lanze für die Querdenker, Musterbrecher und die "Kreativen Chaoten" und zeigt, wie diese beruflich, unternehmerisch und privat mehr Zeit, Erfolg und Zufriedenheit gewinnen.
Stiftung Warentest kürte Cordula Nussbaums Topseller "Organisieren Sie noch oder leben Sie schon? Zeitmanagement für Kreative Chaoten" 2009 zum Testsieger unter den aktuellen Zeitmanagement-Ratgebern.
Cordula Nussbaum arbeitet seit vielen Jahren als Speakerin und Top-Coach für persönlichen Spitzenerfolg. Zu ihren Kunden zählen Erstligisten der Bundesliga, Konzerne wie Allianz oder ProSiebenSat1Media AG, sowie Schauspieler und Prominente.
Sie ist 14fache Buch-Autorin und häufige Expertin in den Medien (RTL, ARD, ZDF et. al).
Ihr Buch "Geht ja doch!" eroberte bereits nach wenigen Wochen die Bestseller und war "Aufsteiger-Titel des Jahres".
Das eCoaching haben bislang über 500 Teilnehmer mit beeindruckenden Ergebnissen absolviert.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.