Sterbehilfe, Flüchtlingsproblematik - Christlicher Freiheitskongress

Veröffentlicht von: Christ und Jurist e.V.
Veröffentlicht am: 07.12.2015 10:16
Rubrik: Recht & Politik


(Presseportal openBroadcast) - Sterbehilfe, Flüchtlingsproblematik und Menschenhandel - Christlicher Freiheitskongress mit dem Präsidenten des Verfassungsgerichtshofs und Carlos Martinez Liveact

Mehrere hundert christlich engagierte Juristen werden sich vom 29.04. - 01.05.2016 im Stuttgarter Hospitalhof mit Sterbehilfe, der Flüchtlingsproblematik, dem Menschenhandel und weiteren gesellschaftspolitischen Themen beschäftigen.
Als Hauptredner des Kongresses "Freiheit" der Initiative "Christ und Jurist" werden der Präsident des Verfassungsgerichtshofs Baden-Württemberg und Vorsitzender der Stiftung Weltethos Eberhard Stilz, der Staatsrechtler Prof. Dr. Wittreck (Uni Münster), der Theologe Prof. Dr. Schockenhoff (Uni Freiburg) sowie die ehemalige französische Sozialministerin Georgina Dufoix sprechen. Der spanische Pantomime Carlos Martinez wird mit seiner "sprachlosen Redegewandtheit" das Kongressthema in seinem Programm "Human Rights" am Samstagabend aufgreifen.
www.christ-jurist.de/kongress

Pressekontakt:

Dr. Friedrich und Partner Rechtsanwälte mbB
Ingo Friedrich
Südring 29 64832 Babenhausen
0607372720
anwalt@dr-friedrich-partner.de
http://www.christ-jurist.de

Firmenportrait:

Christ & Jurist ist eine Initiative von Christen verschiedener Konfessionen, die einen juristischen Beruf erlernen, ausüben oder ausgeübt haben und die ihr Christsein und Juristsein enger miteinander verbinden möchten. In bundesweiten Wochenendtagungen sowie bei Regionaltreffen diskutieren die Teilnehmer von Christ & Jurist über juristische, theologische, philosophische, soziologische Hintergründe und Bezüge des Berufslebens. Getragen wird die Initiative von dem gemeinnützigen Verein Christ und Jurist e.V. mit Sitz in Frankfurt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.