Cotonea T-Shirts sparen 5900 Kilometer

Veröffentlicht von: Cotonea - Elmer & Zweifel GmbH & Co KG
Veröffentlicht am: 07.12.2015 15:16
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) -

Bevor ein T-Shirt im Ladenregal liegt, hat es, einschließlich seiner Rohstoffe, Tausende Kilometer zurückgelegt. Das ist bei einem fairen Bio-T-Shirt nicht anders als bei einem konventionell produzierten. Aber der Unterschied zwischen einem T-Shirt von Cotonea und beispielsweise einem von Wal Mart ist gewaltig: Es sind 5900 Kilometer und 14,2 Tonnen CO2 weniger.

Cotonea T-Shirts sparen viele Wege - z.B. solche über die USA und Fernost. Stattdessen kommen sie quasi auf direktem Weg von Ostafrika, wo die Baumwolle angebaut wird, nach Deutschland. Von Gulu in Uganda geht sie per LKW zum nächstgelegenen Hafen in Mombasa (Kenia), von dort per Schiff nach Istanbul, wo ganz in der Nähe, in Topkapi, aus der Baumwolle das Garn gesponnen wird. Weiter geht es per LKW auf die Schwäbische Alb zum Stricken, Färben und Konfektionieren (Nähen). Insgesamt legt das Cotonea Bio-T-Shirt so ca. 10.800 Kilometer zurück.

Das Business for Social Responsibility (BSR) Network, ein global agierendes non-profit Netzwerk in den USA, hat diese Berechnung kürzlich für T-Shirts von Wal Mart angestellt. Heraus kamen dabei 16700 Kilometer (Baumwoll-Anbau und alle Verarbeitungsschritte in unterschiedlichen Provinzen Chinas, per Schiff nach San Diego und von dort weiter nach Kalifornien).

Lt. BSR verursacht der Baumwoll-Transport allerdings nur etwa ein Prozent der gesamten CO2-Emissionen, 18 Prozent hingegen entstehen während des konventionellen Baumwoll-Anbaus (überwiegend verursacht durch den Einsatz von Kunstdünger), 46 Prozent während der Produktion). Auch hier hat also das Cotonea T-Shirt - wie übrigens alle Produkte aus biologischer Landwirtschaft - die Nase vorn. Darüber hinaus erzeugt Cotonea seine eigene alternative Energie, optimiert die Lebensdauer der Produkte (!) und setzt in der Herstellung grundsätzlich die sparsamste Technik ein. Auch dies sind Parameter, die bei der Ökobilanz positiv zu Buche schlagen.
Biologisch-faire T-Shirts gibt es im Onlineshop von Cotonea. (http://cotonea.de)

Pressekontakt:

indivisio
Hannelore Ohle
Hohnerstr. 25 70469 Stuttgart
0711 75881374
hannelore.ohle@indivisio-pr.de
indivisio-pr.de

Firmenportrait:

Seit Gründung der Baumwollweberei Gebr. Elmer & Zweifel im Jahr 1855 im baden-württembergischen Bempflingen begleitet die Naturfaser Baumwolle das Unternehmen. Noch bis Anfang 2003 produzierte man mit 160 Mitarbeitern fast ausschließlich Baumwollartikel für medizinische Zwecke sowie technische Gewebe für die Automobilindustrie.

Neben technischen Textilien konzentriert sich das Unternehmen heute auf biologisch angebaute Baumwolle und die Produktion von Heim- und Haustextilien und Oberbekleidung. Seit 2003 werden Bett- und Badwäsche, Bettwaren und Babywäsche sowie Bekleidung aus eigenen Bio-Baumwollprojekten unter der Marke Cotonea hergestellt und vertrieben.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.