HDT-Tagung Moderne Abluftreinigungsverfahren zeigt die Praxis der Best Verfügbaren Techniken (BVT) zur Abluftreinigung auf

Veröffentlicht von: Haus der Technik e.V.
Veröffentlicht am: 07.12.2015 19:16
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Expertentreff im Haus der Technik am 15.-16. März 2016 für die Chemische und die Automotive-Industrie

(NL/6682254333) Experten treffen sich zur HDT-Tagung Moderne Abluftreinigungsverfahren am 15.-16. März 2016 in Essen

Molekularsiebe und Plasmaanlagen ersetzen nachverbrennende und biologische Abluftreingungsverfahren. Gerade bei geringen VOC-Emissionen und Gerüchen stehen energiesparende ionisierend wirkende Prozesse im Fokus.
Anhand von Beispielen aus der industriellen Praxis werden Molekularsiebpuffer- und -aufkonzentrationssysteme, NTP- und UV- Anlagen sowie neue Verfahrenskombinationen vorgestellt.
Es wird gezeigt, wie Abluft über Blockheizkraftwerke zur Strom- und Wärmeversorgung genutzt wird, wie H2S oder Merkaptane auch bei niedrigen pH-Werten adsorbiert und VOC-Emissionen über Wäscher zurückgehalten werden.
Chemiker und Ingenieure zeigen die Praxis der Best Verfügbaren Techniken (BVT) zur Abluftreinigung für die Chemische und die Automotive-Industrie, ebenso wie für Produktionsanlagen der Gummi- und Kunststoffindustrie oder der Nahrungsmittelproduktion und in Bezug auf die Geruchsreduktion nach Kläranlagen sowie in der Druckindustrie.
Das Haus der Technik bietet die Tagung Moderne Abluftreinigungsverfahren am 15.-15. März 2016 für die Chemische und die Automotive-Industrie an. 15 verschiedene Referenten beleuchten die Thematik Abgasreinigung aus unterschiedlicher Sichtweise, so wird z. B. Herr Univ.-Prof. Dr.-Ing. Otto Carlowitz vom Institut für Umweltwissenschaften der TU Clausthal über Neue Entwicklungen zur absorptiven Aufkonzentration organisch beladener Schadgase berichten.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte auf Anfrage beim Haus der Technik, Tel. 0201/1803-344 (Frau Wiese), Fax 0201/1803-346, eMail: information@hdt-essen.de oder direkt hier:

http://www.hdt-essen.de/W-H050-03-621-6

Pressekontakt:

Haus der Technik e.V.
Kai Brommann
Hollestr. 1 45127 Essen
0201 18 03 251
k.brommann@hdt-essen.de
www.hdt-essen.de

Firmenportrait:

Das Haus der Technik (HDT) versteht sich als Plattform für Wissenstransfer und Weiterbildung auf höchstem Niveau. Mit weit über 80 Jahren Erfahrung als unabhängiges Weiterbildungsinstitut für Fach- und Führungskräfte stellt es sich als eine der führenden deutschlandweiten Plattformen für innovationsbegleitenden Wissens- und Know-how-Transfer in Form von fachspezifischen Seminaren, Symposien und Inhouse-Workshops dar.
Der Grundgedanke seiner Gründerväter ist dabei in seiner modernen Variante immer noch präsent: Unternehmen im Wettbewerb durch Dienstleistung rund um den wissensbasierten Arbeitsplatz zu unterstützen.
Das HDT verbindet Wissenschaft und Forschung mit der Wirtschaft. Als Kooperationspartner der RWTH Aachen sowie der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster pflegt das HDT engen Kontakt zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und präsentiert sich somit als Forum für Austausch von Wissen und Erfahrung.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.