Nachbarschaftliches Winterfest am Mehringplatz

Veröffentlicht von: Gewobag
Veröffentlicht am: 07.12.2015 19:48
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Alle Generationen und Nationalitäten feiern gemeinsam am 11. Dezember von 14 bis 18 Uhr

- Ein buntes Bühnenprogramm mit Musik, Tanz und einem Glücksrad sorgt für gute Stimmung.
- Vorbeikommen, kreativ werden und bunt dekorieren: In der Knusperhaus-Baustelle der Gewobag können bis zu 150 Kinder ihr Traumhaus basteln.
- Eine sechs Meter hohe Nordmanntanne ist mit Selbstgebasteltem weihnachtlich geschmückt.

Der Kreuzberger Mehringplatz feiert wieder: Alle AnwohnerInnen, deren Familien und Freunde und alle Interessierten sind am 11. Dezember von 14 bis 18 Uhr zum alljährlichen Winterfest eingeladen. Neben einem bunten Bühnenprogramm gibt es Stände fürs leibliche Wohl, Selbstgebasteltes und Infos über Initiativen aus dem Quartier. Im Rahmen der größten Knusperhaus-Aktion der Gewobag, die in der Adventszeit im ganzen Stadtgebiet Knusperhaus-Baustellen anbietet, können bis zu 150 "Nachwuchsarchitekten" kreativ werden. Veranstalter des Winterfestes am Tor der Friedrichstraße sind neben der Gewobag auch das Quartiersmanagement und Globale e.V.

Bühnenprogramm von und für Große und Kleine
Ab 14 Uhr erobern die Kinder der KITA Trauminsel und der Galilei-Grundschule aus dem Kiez die Bühne. Im Anschluss folgt die Vorstellung von Kiezprojekten, bevor sich traditionell das Glücksrad dreht: Die Aktionsfondsjury, eine Gruppe engagierter AnwohnerInnen aus dem Kiez, haben im Vorfeld in der Gewobag-Kiezstube Plätzchen gebacken sowie Kerzen und Wintergestecke gefertigt, die als Preise auf die Gewinner warten. Ein Bläser-Ensemble der Komischen Oper verleiht dem Winterfest einen klassischen Akzent. Anschließend werden Ralf Hirsch von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Martin Haaser vom Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg gemeinsam mit Kerstin Kirsch, Geschaftsfuhrerin der Gewobag MB Mieterberatungsgesellschaft das Fest um 16 Uhr offiziell eröffnen. Nach arabischem Gesang können sich die Gäste auf den Auftritt von "Die Harminions" freuen: Das a capella-Ensemble wurde im August 2015 "fünfter Sieger" beim 4. Kiez Song Contest der Gewobag. Zum Ausklang des Bühnenprogramms sorgt die Balkan Brass Band für gute Laune am Mehringplatz.

Bunte Knusperhäuschen am Mehringplatz
Ein Höhepunkt für viele kleine Gäste des Winterfestes ist sicherlich die Knusperhaus-Baustelle der Gewobag: Sie sind eingeladen, im Zelt ihr persönliches Lebkuchen Traumhaus zu basteln und nach Lust und Laune zu dekorieren. Mitmachen kann man, solange der Vorrat an Knusperhaus-Rohlingen reicht. An den Ständen von Mina e.V. und Jobassistenz, die Hilfe für Menschen mit Behinderung und mit Migrationshintergrund bieten, erhalten Interessierte Informationen. Die Interkulturelle Begegnungsstätte hat eine Überraschung für Kinder vorbereitet, AnwohnerInnen bieten kleine Snacks und der Förderverein der Galilei-Grundschule verkauft Selbstgebasteltes. Auch die schöne sechs Meter hohe Nordmanntanne am Mehringplatz haben Kita- und Grundschulkinder im Vorfeld mit selbstgebasteltem Baumschmuck individuell geschmückt.

Kerstin Kirsch, Geschäftsführerin der Gewobag MB Mieterberatungs-gesellschaft: "Das Winterfest bietet alles, was das Herz begehrt - und lebt erneut vom Engagement der Bewohner, die sich immer mehr für ihren Mehringplatz einsetzen. Das freut uns ganz besonders. Dieses Fest wird wieder Menschen verschiedener Generationen und Nationen zusammenzuführen. Mit unserer Kiezstube bieten wir seit dem letzten Sommer einen zusätzlichen Raum für Quartiersaktionen und unterstützen damit den wachsenden Zusammenhalt in der Nachbarschaft."

Gewobag-Kiezstube: Erfolgreicher Start der "guten Stube im Kiez"
Im Juli 2015 eröffnete die Kiezstube am Mehringplatz und ist seitdem eine wichtige Anlaufstelle im Kiez. Gewobag-Kiezstuben sind Treffpunkte für den Austausch mit Gleichgesinnten, Informationsbörse, Gesellschaftsstube, Hobbyraum und vieles mehr. Die Angebote gestalten die Bewohner selber mit: Eltern können ins Gespräch kommen, während ihre Kinder spielen, basteln oder lesen. Die kleine Bibliothek bietet Bücher für Groß und Klein zum Ausleihen und in der Werk-Ecke kann geschraubt und gebastelt werden. In der Kiezstube gibt es eine Küche zum gemeinsamen Kochen - und für die fleißige Weihnachtsbäckerei, die in diesem Jahr dem Winterfest zugute kommt. Wer sich zum Diskutieren oder Planen treffen oder eine Projektgruppe ins Leben rufen möchte, kann die Räume nach Absprache mit dem Kooperationspartner Globale e.V. nutzen.


Über das Quartiersmanagement am Mehringplatz
Seit 2005 ist das Quartiersmanagement am Mehringplatz von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Friedrichshain Kreuzberg damit beauftragt, das Programm Soziale Stadt im Quartier umzusetzen. Zu den Aufgaben des Quartiersmanagements gehören u. a. die Förderung von Kommunikation und Vernetzung im Gebiet, die Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements sowie die Beratung und Unterstützung bei der Realisierung von sozio kulturellen Projekten, für welche Fördermittel der Sozialen Stadt zur Verfügung stehen. In den bewohnergetragenen Gremien Quartiersrat und Aktionsfondsjury gestalten die Meinungen aus der Nachbarschaft die Entscheidungsprozesse im Quartier mit.

Über Globale e.V.
Die Globale e.V. ist ein freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe. Von ihm werden Kindertagesstätten und Lernwerkstätten als Orte des experimentellen und entdeckenden Lernens betrieben. Am Mehringplatz werden diese Angebote durch die anliegenden Kitas und Grundschulen genutzt. Auch Eltern sind einbezogen. Ihnen werden Unterstützung und praktische Beispiele für die Begleitung und Gestaltung der Bildungsprozesse ihrer Kinder gegeben. Mit MadaMe (Made am Mehringplatz) wurde zudem eine Marke kreiert, die auch den erwachsenen Bewohnerinnen und Bewohnern des Mehringplatzes die Möglichkeit gibt, sich kreativ zu betätigen.

Pressekontakt:

GEWOBAG WOHNUNGSBAU AKTIENGESELLSCHAFT BERLIN
Dr. Gabriele Mittag
Alt-Moabit 101 A 10559 Berlin
030 47081525
g.mittag@gewobag.de
http://www.gewobag.de

Firmenportrait:

Die Gewobag ist eines der führenden Immobilienunternehmen in Deutschland mit rund 58.000 eigenen Mietwohnungen sowie 1.500 Gewerbeeinheiten in Berlin. Darüber hinaus verwalten wir für Dritte rund 18.000 Einheiten. Der Immobilienbestand der Gewobag steht für die Vielfalt der Stadt und bietet eine solide Basis auf dem regionalen Wohnungsmarkt. Soziale Quartiersentwicklung, Klimaschutz und wirtschaftliche Effizienz sind für die Gewobag bei der Entwicklung zukunftsorientierter Konzepte gleichermaßen wichtig. Spezielle Serviceleistungen, unter anderem für Senioren, ergänzen das Angebot. Mit der Gründung ihrer Stiftung Berliner Leben im Jahr 2013 übernimmt die Gewobag als städtisches Unternehmen in einem besonderen Maße Verantwortung für die kontinuierliche und nachhaltige Quartiersentwicklung in vielen Bezirken Berlins. Im Zentrum der Stiftungsarbeit steht die Förderung gleichberechtigter Partizipation und interkultureller Integration. Berliner Leben fördert Kunst, Kultur und Sport sowie Projekte für Jugendliche und Senioren.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.