Weiße Pracht zum Jahreswechsel

Veröffentlicht von: Hotel Sassongher
Veröffentlicht am: 07.12.2015 21:08
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Silvester im Hotel Sassongher in Alta Badia!

München, 07. Dezember 2015 - Schon einmal Silvester in den Dolomiten gefeiert? Atemberaubendes Panorama, glitzernder Schnee, Gala-Menü, Live-Musik, ladinische Gastfreundschaft und viel Herzblut das bietet das Fünf-Sterne-Hotel Sassongher. In exponierter Lage am Fuße des Sassonghermassivs auf 1.560 Metern Höhe gelegen, erwartet leidenschaftliche Wintersportler an diesem traumhaften Fleckchen Erde ein Skikarussell, das direkten Zugang zu über 500 Kilometern Ski-Pisten rund um die Sella Ronda bietet.

Ein Doppelzimmer im Hotel ist ab 260 Euro pro Person und pro Nacht inklusive Halbpension und Gala-Dinner am Silvesterabend buchbar. Eine Suite kostet ab 360 Euro pro Person inklusive Halbpension und Gala-Dinner. Das traditionsreiche Hotel verfügt über 52 Zimmer und Suiten, vier Restaurants und eine Bar. Im 500 Quadratmeter großen Spa-Bereich mit Swimming-Pool können die Gäste nach Lust und Laune relaxen.

Mit einem hoteleigenen Shuttle sorgt das Hotel für einen bequemen Transfer zu den Pisten und wieder zurück. Ob Skifahren oder Snowboarden - das Panorama, das sich vom Pralongià-Plateau über die Marmolada- und unzählige Dolomiten-Gletscher bis hin zu den österreichischen Alpen eröffnet, ist einzigartig. Das Tal kombiniert die Schönheit des Weltnaturerbes Dolomiten mit der traditionellen Kultur der Ladiner und einem touristischen Angebot der Spitzenklasse.

Neben den sportlichen Aktivitäten kann man im Hotel Sassongher die Seele baumeln lassen. Der Wellnessbereich des Hauses erstreckt sich auf 500 Quadratmetern. Neben dem neun Meter langen Indoor Pool stehen eine finnische Sauna, eine Dampfsauna, ein Whirlpool, eine Infrarotsauna, eine Wilderer-Sauna mit original Latschen-Kiefern, sowie ein Ruheraum mit Wasserbetten und Relax-Liegen und eine Sonnenterrasse zur Verfügung. Zudem finden Entspannungssuchende eine Chi-Maschine, ein Solarium, ein Vitarium (Farb-, Klang-, Aromatherapie), einen privaten Whirlpool und einen privaten Spa-Bereich mit zwei kombinierten Massageräumen vor.

Chefkoch Fabrizio De Nardi und seine sechs Mann starke Küchencrew kochen lokal national. Regionale Produkte spielen bei der Zusammenstellung der Speisen eine tragende Rolle, ebenso wie die italienische Küche und deren Zutaten. Der Gast bucht das klassische Halbpensionsarrangement und hat neben dem abwechslungsreichen Vorspeisen- und Dessert- sowie Käsebuffet die Wahl zwischen fünf warmen Vorspeisen und fünf warmen Hauptgängen, die im Hauptrestaurant mit seinem Panoramablick auf die umliegenden Gipfel serviert werden. Zu Silvester gibt es dann ein Gala-Menü der Extraklasse, das der Gast nicht so schnell vergessen wird.

Für den passenden Aperitif sorgt die Bar im Fünf-Sterne-Hotel Sassongher. Sie bietet alles was das Herz begehrt. Die Einrichtung ist gemütlich und die Materialien Holz und Leder sorgen für eine Wohlfühlatmosphäre. Zur Feier des Tages mixt Barkeeper Saro den Sassongher Neujahrscocktail. Damals wie heute setzt man in der Bar auf frische Zutaten.

Gemixt werden:
2 cl frische Erdbeeren (püriert), 1 cl Mandarin Sirup "Monin", 2 cl Carpano Weiss (Wermut)
1 cl Galliano, 2 cl Weißen Rum, 7 cl Prosecco ("Le Masiere")
On Top ein Ananaspüree mit Garnitur nach Wunsch.

Pressekontakt:

PRCO Germany GmbH
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstr. 3 80802 München
+49 (0)89 130 121 0
swarnke-rehm@prco.com
http://www.prco.com/de

Firmenportrait:

Acht Jahrzehnte Familiengeschichte, viel Herzblut und ladinische Gastfreundschaft erleben die Gäste des Hotels Sassongher, das in Corvara im Herzen Alta Badias/Südtirol liegt. Das Fünf-Sterne-Haus befindet sich am Fuße des Sassonghermassivs auf 1.560 Metern Höhe - eine exponierte Lage, denn das Haus genießt die Sonne von ihrem Aufgang bis zum Untergang. Das traditionsreiche Hotel verfügt über 52 Zimmer und Suiten, vier Restaurants, eine Bar, einen 500 Quadratmeter großen Spa-Bereich und einen Swimming-Pool. Die Inhaber-Familie Pescosta erscheint bereits im Jahr 1296 in den Urkunden von Corvara. Alessandro Pescosta baute den Familienhof in den 30er Jahren zu einer Pension um, in den 70er Jahren entstand unter der Leitung seines Sohnes Richard und dessen Frau Rita das heutige Hotel Sassongher. Seit 2014 werden Richard und Rita Pescosta von ihrem Neffen Francesco Morini bei der Führung des Hotels unterstützt. Weitere Informationen unter www.sassongher.it.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.