Extreme Networks Aktion ermöglicht Kunden den einfachen Umstieg von ihrer alten Switching-Infrastruktur auf leistungsstarke, Cloud-fähige Plattformen

Veröffentlicht von: Extreme Networks
Veröffentlicht am: 08.12.2015 18:32
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) -

München, 08. Dezember 2015 - Extreme Networks, Inc. (NASDAQ: EXTR) kündigt heute ein zeitlich begrenztes Aktions-Angebot an, das Kunden beim Austausch ihrer vorhandenen Extreme oder Enterasys Switches gegen die neuesten leistungsfähigen Switching-Plattformen einen Sonderrabatt gewährt. Diese Aktion unterstreicht das Vorhaben des Unternehmens, seine Kunden beim Wechsel zu marktführenden, durch Software optimierten Netzwerklösungen, die auf führenden, hochleistungsfähigen Switching-Plattformen aufbauen, zu unterstützen. Die Aktion startete am 1. Dezember 2015 und endet am 30. Juni 2016.

Das vielseitige Lösungsportfolio im Switching-Bereich von Extreme bietet eine Vielzahl an Funktionen, Ausführungen und Portkapazitäten, um die Bedürfnisse seiner Kunden, vom Rechenzentrum bis zum mobilen Netzwerkzugriff, abzudecken. Die Kunden können so ihre bestehende Infrastruktur ausbauen, um ihre Unternehmen zukunftssicher zu gestalten, BYOD-Initiativen zu unterstützen und Mobilität in der Arbeitswelt zu schaffen. Mit dem Upgrade auf die neuesten Switching-, Wireless- und Control-Lösungen von Extreme, können Kunden ihren aktuellen Geschäftsanforderungen Rechnung tragen.

"Mit unserer "Trade In, Trade Up"-Aktion unterstützen wir Kunden, die bereits unsere Lösungen einsetzen und gerne auf unsere neuste und beste Technologie wechseln möchten", erklärt Bob Gault, Executive Vice President Worldwide Sales, Services and Channels bei Extreme Networks. "Kundenservice und Loyalität gehören zu unseren Top-Prioritäten. Unser Ziel ist es, jedem Unternehmen, das Extreme Networks Lösungen einsetzt, die besten Anreize und Vorteile zu bieten. Angesichts der Geschwindigkeit, mit der sich die Technik entwickelt, ist es entscheidend, dass wir nicht nur erstklassige Produkte entwickeln, sondern sie auch für unsere Kunden leicht zugänglich machen."


Die wichtigsten Fakten zur Aktion:

- Im Rahmen des Angebotes können Summit X150, X250, X350, X450 und X650 Switches sowie A2, B2, B3, C2 und C3 Switches von Enterasys ausgetauscht werden.
- Zusätzlich zu einem Upgrade auf die neueste Switching-Technologie, umfasst die Aktion ebenfalls eine limitierte lebenslange Garantie für die meisten neuen Switches der Summit- und B/C-Serien.
- ExtremeSwitching-Lösungen lassen sich nahtlos mit allen ExtremeWireless Access Points, einschließlich der neuesten 802.11ac Wave2 APs, und der ExtremeControl Management Suite integrieren, um eine vollständige ("End-to-End") Transparenz und die Kontrolle über sämtliche Anwendungen der kabelgebundenen und kabellosen Infrastruktur zu ermöglichen.
- Für zusätzliche Informationen können interessierte Kunden ihren autorisierten Extreme Networks Lösungsanbieter kontaktieren, die Extreme Networks Website besuchen, oder sich unter der Mailadresse sales@extremenetworks.com direkt an Extreme Networks wenden. Details zu diesem Angebot sowie zu den Modalitäten und den damit verbundenen Konditionen, werden auf der Extreme Networks Website weiter ausgeführt.

"Enterprise Intelligence erfordert innovative Netzwerke" betont Wilhelm Langen, Vertriebsleiter und Prokurist der BELL Computer-Netzwerke GmbH. "Wir freuen uns, mit Extreme Networks zusammen zu arbeiten, um unseren Kunden eine einfache Umstellung von ihren alten Switches auf neue Lösungen bieten zu können. Gleichzeitig ist dieses Angebot sehr wichtig, damit Kunden in vollem Umfang von Extremes neuestem Portfolio von Hochleistungs-Switches profitieren und so all ihre Netzwerkanforderungen, einschließlich des Software-Defined Networking, erfüllen können."

Pressekontakt:

GlobalCom PR-Network GmbH
Herr Martin Uffmann / Frau Wibke Sonderkamp
Münchener Straße 14 85748 Garching
+49 89 360363-41/ -40
ExtremeNetworks@gcpr.de
http://www.gcpr.net

Firmenportrait:

Über Extreme Networks
Extreme Networks ist ein Anbieter von Netzwerklösungen, die durch fortschrittliche Software und Services IT-Abteilungen dabei helfen, auch die schwierigsten und geschäftskritischsten Herausforderungen im Unternehmensnetzwerk zu meistern. Das Unternehmen mit Firmenzentrale in San Jose, Kalifornien, wurde 1996 gegründet und hat mehr als 20.000 Kunden in über 80 Ländern, darunter sowohl kleine als auch große Organisationen, einschließlich weltweit führender Unternehmen in Branchen wie dem Gesundheits- oder Bildungswesen, der Industrie, dem öffentlichen Bereich oder anderen Märkten. Weitere Informationen finden Sie unter www.extremenetworks.com.

Sie finden Extreme Networks auch auf Twitter (@EXTR_DE), YouTube, LinkedIn und Google+.

Extreme Networks, das Extreme Networks Logo, Purview und CoreFlow sind entweder Markennamen oder registrierte Markennamen von Extreme Networks, Inc. in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle anderen Namen gehören ihren entsprechenden Eigentümern.

Mit Ausnahme der hierin enthaltenen historischen Informationen sind die in dieser Pressemitteilung veröffentlichten Aussagen einschließlich, aber nicht begrenzt auf Aussagen über Features, Leistungen und Gewinne von Extreme Networks, als zukunftsorientierte Aussagen im Sinne der "Safe Harbor"-Bestimmungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Acts aus dem Jahre 1995 zu verstehen. Diese zukunftsorientierten Aussagen beziehen sich lediglich auf den Zeitpunkt der Veröffentlichung der Pressemitteilung. Da sich die Aussagen auf zukünftige Ereignisse beziehen, unterliegen sie Risiken und Ungewissheiten. Dies gilt auch für Netzwerkdesign und die tatsächlichen Ergebnisse vom Produktgebrauch in verschiedenen Umgebungen. Wir übernehmen keinerlei Verantwortung für die Aktualisierung der in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsorientierten Aussagen. Andere wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse in wesentlichen Dingen abweichen, sind in den 10-Qs und 10-Ks des Unternehmens enthalten und bei der Securities and Exchange Commission registriert. http://www.sec.gov

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.