Nutzerfreundlichkeit und lokale Händler gefragt

Veröffentlicht von: Star Finanz GmbH
Veröffentlicht am: 08.12.2015 19:32
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Star Finanz veröffentlicht Ergebnisse zur Online-Shopping Umfrage 2015

Hamburg, 07. Dezember 2015. Der Einzelhandel in Deutschland befindet sich in einer Phase der Veränderungen. E-Commerce gewinnt sukzessive Marktanteile hinzu und mobile Geräte wie Smartphones oder Tablets verändern zunehmend das Kundenverhalten - in den Verkaufsfilialen und darüber hinaus. Vor diesem Hintergrund führte das Hamburger Unternehmen Star Finanz im Oktober dieses Jahres eine Umfrage zum Thema Online-Shopping durch. Rund 13.000 Menschen nahmen daran teil. "Der Großteil der Befragten wünscht sich eine höhere Nutzerfreundlichkeit beim Einkauf im Netz sowie eine bessere Kommunikation der Sicherheitsstandards bezogen auf die persönlichen Daten und ist durchaus offen für alternative Bezahlverfahren", erklärt Bernd Wittkamp, Geschäftsführer der Star Finanz.

Mobiles Shopping erfreut sich in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Laut einer aktuellen Studie des Centre for Retail Research wird hierzulande der Einkauf über das Smartphone in diesem Jahr um 108 Prozent zulegen. Welches hohe Potenzial sich in diesem Segment verbirgt, machen auch die Ergebnisse der jüngsten Umfrage durch Star Finanz deutlich. So gaben 59 Prozent der Befragten an, noch nie über ein Smartphone oder Tablet mobil eingekauft zu haben. Und auch bei den anderen 41 Prozent gibt es auf Seiten der Online-Händler durchaus Verbesserungspotenzial. "Mit 51 Prozent hat über die Hälfte der Umfrageteilnehmer in der Vergangenheit häufig bzw. hin und wieder einen Bestellvorgang aufgrund mangelnder Nutzerfreundlichkeit abgebrochen. Lediglich 10 Prozent haben dies noch nie getan", berichtet Wittkamp.

Lokale Händler stärken
Schnell und bequem Preise vergleichen, unabhängig von Öffnungszeiten einkaufen und dabei zumeist von einer größeren Auswahl profitieren - für die Befragten sind das die wichtigsten Gründe, um online einzukaufen. "Die Mehrheit setzt dabei auf globale Anbieter wie Amazon oder eBay. Ein Großteil der Konsumenten würde jedoch gerne auch auf Angebote lokaler Händler zurückgreifen", so Wittkamp. Mit 71 Prozent gab ein Großteil der Umfrageteilnehmer an, dass sie lieber bei einem bekannten Händler vor Ort einkaufen würden, sollte dieser über ein entsprechendes Online-Angebot verfügen.

Konsumenten offen für alternative Bezahlverfahren
In punkto Bezahlung haben sich die Vorlieben der deutschen Online-Shopper in den vergangenen Jahren kaum verändert. Auch bei den Befragten sind PayPal, der Kauf auf Rechnung sowie die Kreditkarte mit insgesamt 89 Prozent die drei beliebtesten Zahlungsmöglichkeiten. Dennoch besteht Potenzial für alternative Bezahlverfahren wie bspw. über das Smartphone. "Von den rund 13.000 Umfrageteilnehmern kann sich mit 51 Prozent etwa die Hälfte die Nutzung zumindest vorstellen, 45 Prozent lehnen dies aktuell ab", führt Wittkamp aus. Beim Angebot solcher Dienste vertrauen die Konsumenten mit 87 Prozent in erster Linie einem Finanzinstitut. Gerade einmal zwei Prozent sprechen in diesem Zusammenhang IT-Unternehmen wie Google oder Apple ihr Vertrauen aus.

Online-Shops können durch Gütesiegel und bessere Transparenz punkten
Vertrauen spielt beim Online-Shopping eine bedeutende Rolle. Für 86 Prozent der Umfrageteilnehmer sind Gütesiegel wie bspw. "Trusted Shops" für die Kaufentscheidung mitentscheidend. Lediglich 14 Prozent erachten derlei Zertifizierungen für weniger bzw. überhaupt nicht wichtig. "Neben dem Vertrauen ist Konsumenten ebenfalls eine hohe Transparenz seitens der Online-Händler wichtig - insbesondere in Bezug auf Sicherheitsstandards und den Schutz der persönlichen Nutzerdaten sowie bei der Bezahlung", erklärt Wittkamp. Auch hier ist Platz für Verbesserungen. So wünschen sich 78 Prozent der Befragten bspw. durch entsprechende Hinweise hierzu eine bessere Kommunikation beim Erstbesuch eines Online-Shops. Auch im Zuge des Bestellvorgangs hätten Online-Einkäufer gerne mehr Informationen insbesondere zum aktuellen Status der Bestellung bzw. Tracking-Möglichkeiten wie dem Echtzeit-Standort des Pakets. Das generell hohe Informationsbedürfnis seitens der Konsumenten spiegelt sich letztendlich auch in folgendem Punkt wider: "Mit 40 Prozent gab fast die Hälfte der Umfrageteilnehmer an, sich in den letzten sechs Monaten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Online-Shops durchgelesen zu haben", so Wittkamp abschließend.

Für weitere Informationen oder Fragen:
Birte Bachmann
Pressesprecherin
Star Finanz-Software Entwicklung und Vertriebs GmbH
Grüner Deich 15, 20097 Hamburg
Telefon +49 40 23728-336
Telefax +49 40 23728-350
presse@starfinanz.de
http://www.starfinanz.de

Pressekontakt:
Alexandra Jordans
Fink & Fuchs Public Relations AG
Berliner Str. 164, 65205 Wiesbaden
Telefon +49 611 74131-966
Telefax +49 611 74131-20
starfinanz@ffpr.de
http://www.ffpr.de

Über Star Finanz:
Star Finanz, ein Unternehmen der Finanz Informatik, ist führender Anbieter von multibankenfähigen Online- und Mobile-Banking-Lösungen in Deutschland. Seit mehr als fünfzehn Jahren prägt das Unternehmen mit Sitz in Hamburg und Hannover mit seinen derzeit 156 Mitarbeitern das Online-Banking entscheidend mit.

Privatkunden, Mittelständlern und großen Unternehmen bietet die Star Finanz eine umfassende Palette an innovativen Finanzprodukten, darunter die Produktlinien StarMoney, StarMoney Plus und StarMoney Business sowie die Electronic-Banking-Software SFirm. Mit der Online-Banking-Software StarMoney ist Star Finanz als einziger Anbieter deutschlandweit auf 7 Plattformen nativ vertreten. Zum Leistungsspektrum gehört ebenso PFM - ein Portal für das persönliche Finanzmanagement mit Anbindung an die Internet-Filiale der Sparkassen oder den Online-Auftritt von Banken als Ergänzung des digitalen Angebots der Institute, als auch die Unterschriftenmappe, eine App zur mobilen Zahlungsfreigabe für Geschäftsleute mittels EBICS.

Darüber hinaus realisiert Star Finanz erfolgreich individuelle Software-Lösungen, mit denen Unternehmen - vor allem Finanzinstitute - neue Maßstäbe setzen und bei den eigenen Kunden nachhaltig ihren Erfolg steigern. Zwei Beispiele: Die Apps Sparkasse und Sparkasse+ für die Sparkassenfinanz-Gruppe, die zu den führenden Mobile-Banking-Anwendungen für iOS, Android und Windows Phone zählen oder das pushTAN-Verfahren, das den Empfang und die Verwendung von TANs auf ein- und demselben Endgerät ermöglicht und aktuell von zwei führenden deutschen Geldinstituten eingesetzt wird. Die mobilen Finanzapplikationen der Star Finanz wurden inzwischen mehr als elf Millionen Mal in den unterschiedlichen App-Stores heruntergeladen.

Star Finanz ist sowohl Gesellschafter der giropay GmbH als auch technischer Betreiber des gleichnamigen Online-Bezahlverfahrens und treibt die Weiterentwicklung im E-Commerce mit an.

Pressekontakt:

Star Finanz GmbH
Birte Bachmann
Grüner Deich 15 20097 Hamburg
040 23728 336
presse@starfinanz.de
http://www.starfinanz.de

Firmenportrait:

Star Finanz, ein Unternehmen der Finanz Informatik, ist führender Anbieter von multibankenfähigen Online- und Mobile-Banking-Lösungen in Deutschland. Seit mehr als fünfzehn Jahren prägt das Unternehmen mit Sitz in Hamburg und Hannover mit seinen derzeit 156 Mitarbeitern das Online-Banking entscheidend mit.

Privatkunden, Mittelständlern und großen Unternehmen bietet die Star Finanz eine umfassende Palette an innovativen Finanzprodukten, darunter die Produktlinien StarMoney, StarMoney Plus und StarMoney Business sowie die Electronic-Banking-Software SFirm. Mit der Online-Banking-Software StarMoney ist Star Finanz als einziger Anbieter deutschlandweit auf 7 Plattformen nativ vertreten. Zum Leistungsspektrum gehört ebenso PFM - ein Portal für das persönliche Finanzmanagement mit Anbindung an die Internet-Filiale der Sparkassen oder den Online-Auftritt von Banken als Ergänzung des digitalen Angebots der Institute, als auch die Unterschriftenmappe, eine App zur mobilen Zahlungsfreigabe für Geschäftsleute mittels EBICS.

Darüber hinaus realisiert Star Finanz erfolgreich individuelle Software-Lösungen, mit denen Unternehmen - vor allem Finanzinstitute - neue Maßstäbe setzen und bei den eigenen Kunden nachhaltig ihren Erfolg steigern. Zwei Beispiele: Die Apps Sparkasse und Sparkasse+ für die Sparkassenfinanz-Gruppe, die zu den führenden Mobile-Banking-Anwendungen für iOS, Android und Windows Phone zählen oder das pushTAN-Verfahren, das den Empfang und die Verwendung von TANs auf ein- und demselben Endgerät ermöglicht und aktuell von zwei führenden deutschen Geldinstituten eingesetzt wird. Die mobilen Finanzapplikationen der Star Finanz wurden inzwischen mehr als elf Millionen Mal in den unterschiedlichen App-Stores heruntergeladen.

Star Finanz ist sowohl Gesellschafter der giropay GmbH als auch technischer Betreiber des gleichnamigen Online-Bezahlverfahrens und treibt die Weiterentwicklung im E-Commerce mit an.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.