Serielle Geräte sofort netzwerkfähig machen

Veröffentlicht von: Moxa Europe GmbH
Veröffentlicht am: 08.12.2015 20:48
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) - Serielle 1-Port RS-232/422/485 Geräteserver für einfache und zuverlässige seriell-zu-Ethernet-Lösungen

Nach einer sehr erfolgreichen SPS IPC Drives mit hohen Besucherzahlen und qualitativ hochwertigen Gesprächen fühlen wir uns darin bestätigt, dass Moxas `Simply Smart Meets Easily Secured´ Konzept für Industrie 4.0 und das IIoT genau den Nerv der Anwender in der Industrieautomation trifft.

Auf der Messe zeigten wir unter anderem Moxas NPort® 5100A Geräteserver, welche entwickelt wurden, um serielle Geräte schnell und unkompliziert netzwerkfähig zu machen sowie PC-Software von überall im Netzwerk aus direkten Zugang zu seriellen Geräten zu ermöglichen. Die NPort® 5100A Geräteserver sind extrem schlank, robust und anwenderfreundlich. Sie können bis zu acht TCP-Hosts anbinden und bieten sowohl COM-Port-Gruppierung, als auch UDP-Multicast-Anwendungen. NPort® 5100A verfügt über Real COM/ TTY-Treiber für Windows und Linux und bietet eine Standard-TCP/IP-Schnittstelle sowie vielfältige TCP- und UDP-Betriebsmodi.

Die Produkte der NPort® 5110A Serie sind weltweit die einzigen Geräteserver mit einem Stromverbrauch unter 1 W dank des Moxa MiiNe, einem kleinen, aber leistungsstarken ARM-basierten seriell-zu-Ethernet SoC mit Embedded RAM und Flash. Mit dem eingebauten MiiNe spart die NPort® 5100A Serie im Vergleich zu bestehenden Lösungen im Markt mindestens 50 % Strom ein. So hilft sie Ingenieuren dabei, die strikten Anforderungen an die Umweltverträglichkeit industrieller Anwendungen zu erfüllen.

Moxas Lösung für den Überspannungsschutz, die für die seriellen, Strom- und Ethernet-Leitungen eingesetzt wird, wurden getestet und ist IEC 61000-4-5-konform. Die robuste seriell-zu-Ethernet-Lösung schützt elektrische Geräte vor Überspannung und Umgebungen mit elektrischen Interferenzen.

Das dreistufige web-basierte Konfigurations-Tool des NPort® 5100A ist selbsterklärend und anwenderfreundlich. NPort® 5100As Webkonsole führt Anwender durch drei einfache Konfigurationsschritte, die notwendig sind, um die seriell-zu-Ethernet-Anwendung zu aktivieren. Ein Anwender benötigt durchschnittlich nur 30 Sekunden, um die Einstellungen des Geräteservers vorzunehmen und die Anwendung zu ermöglichen. Das spart eine Menge Zeit und Aufwand.

NPort® 5100A Geräteserver unterstützen SNMP, das zur Überwachung aller Geräte übers Ethernet eingesetzt werden kann. Jede Geräteeinheit kann so konfiguriert werden, dass sie automatisch SNMP-Trap-Nachrichten an den SNMP-Manager sendet, wenn definierte Fehler auftreten. Anwender, die den SNMP-Manager nicht nutzen, können stattdessen einen E-Mal-Alarm senden. Die Anwender können den Auslöser für diese Alarme mittels Moxas Windows Utility oder der Webkonsole definieren. Beispielsweise können Alarme durch einen Warmstart oder Kaltstart ausgelöst werden oder eine Passwortänderung. Zur sicheren Installation verfügt NPort® 5100A über Schraubverbinder.

Pressekontakt:

2beecomm public relations & kommunikation
Sonja Schleif
Cassellastraße 30-32, Haus A 60386 Frankfurt am Main
069/40951741
sonja.schleif@2beecomm.de
http://www.2beecomm.de

Firmenportrait:

Moxa ist ein führender Anbieter von Lösungen für industrielle Netzwerktechnik, Computing und Automatisierungstechnik. Während der 27-jährigen Unternehmensgeschichte hat Moxa weltweit bereits über 30 Millionen Geräte vernetzt und verfügt über ein Distributions- und Dienstleistungsnetzwerk, das Kunden in über 70 Ländern bedient. Moxas zuverlässige Netzwerke und engagierter Service für Automatisierungs-Systeme schaffen nachhaltige Unternehmenswerte. Weitere Informationen über Moxas Lösungen finden Sie unter: www.moxa.com oder kontaktieren Sie Moxa per E-Mail unter: info@moxa.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.