Berghof unterstützt Hospizeinrichtungen

Veröffentlicht von: Berghof GmbH
Veröffentlicht am: 09.12.2015 10:02
Rubrik: Industrie & Handwerk


Spendenscheck übergabe an das Kinderhospiz Mitteldeutschland
(Presseportal openBroadcast) - Anstelle von Weihnachtsgeschenken für ihre Kunden und Geschäftspartner unterstützt die Berghof Firmengruppe auch in diesem Jahr soziale Einrichtungen. Insgesamt 8.000 Euro spendete Berghof an zwei Hospizeinrichtungen in der Region Ihrer Niederlassung Mühlhausen, Thüringen. Ein Spendenscheck in Höhe von je 4.000 Euro sorgte beim „Ambulanten Hospiz- und Palliativen Beratungszentrum“ in Worbis sowie beim „Kinderhospiz Mitteldeutschland, Tambach-Dietharz für freudige Gesichter. „Wir haben größten Respekt vor der selbstlosen Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und wollen dies mit unserer Spende anerkennen“, erklärt Dietmar Sieland, Niederlassungsleiter des Standortes Mühlhausen. „Wir hoffen, dass dieser Dienst weiter so professionell angeboten werden kann.“

Kinderhospiz bietet ganzheitliche Betreuung

Rund 40.000 Familien in Deutschland müssen mit der Diagnose „Ihr Kind ist unheilbar krank, wir können nichts mehr tun.“ weiterleben. Diese Ausnahmesituation stellt für alle Betroffenen eine enorme Herausforderung und Belastung dar. Diesen Familien eine bedarfsgerechte ambulante oder stationäre Hilfe und Begleitung zu bieten, ist die Aufgabe, die sich das Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz gestellt hat. Die betroffenen Kinder und Jugendlichen sowie deren Familien erhalten Pflege, Betreuung und Entlastung auf diesem Weg und weit darüber hinaus. Getragen wird das Kinderhospiz durch die gemeinnützige „Stiftung Kinderhospiz Mitteldeutschland Nordhausen e.V.“ Diese muss pro Jahr 850.000 Euro neue Spenden aufbringen, um die Versorgung, Unterkunft und Begleitung der Familien in ihrer schweren Lebenssituation sicherzustellen.

Beratungszentrum leistet bedeutende Arbeit

Im „Haus Emmaus Worbis“ des „Ambulanten Hospiz- und Palliativen Beratungszentrums“, das im September 2014 eröffnet wurde, leisten über 70 Ehrenamtliche einen wichtigen Dienst. Sie bieten ambulante Begleitung von Menschen mit einer lebensverkürzenden Erkrankung und unterstützen die Betroffenen und deren Angehörige in ihrem Wunsch, die letzte Lebenszeit bewusst zu gestalten; möglichst in vertrauter Umgebung. Sie sind wichtiger Ansprechpartner in Bezug auf Ängste, Sorgen und Fragen im Hinblick auf Sterben, Tod und Trauer.

Soziale Verantwortung wird ernst genommen
Die Unterstützung gemeinnütziger

Organisationen ist traditionell Bestandteil von Berghofs Firmenphilosophie. Nicht nur in der Niederlassung Mühlhausen, sondern auch an den Standorten Tübingen, Chemnitz, Ravensburg, Leeuwarden (NL) sowie am Hauptsitz in Eningen werden regelmäßig regionale gemeinnützige Projekte unterstützt

Pressekontakt:

Sarah Schäfer
Berghof GmbH
Harretstr. 1
72800 Eningen
sarah.schaefer@berghof.com
07121.894-0

Firmenportrait:

Die Berghof Firmengruppe mit Hauptsitz in Eningen u. A. (Region Reutlingen) ist ein vielfältiger Technologiepark, mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit seiner Kunden zu stärken. Die Firmengruppe mit ihren Geschäftsfeldern Auftragsanalytik, PTFE-Produkte, Laborgeräte, Leittechnik, Membranfiltration, Prüftechnik, Steuerungen und Umweltengineering gehört zu den führenden Anbietern technisch anspruchsvoller, nutzenorientierter Industrieprodukte und Dienstleistungen. Mit seinen Standorten in Eningen, Tübingen, Chemnitz, Mühlhausen, Ravensburg und Leeuwarden (NL) sowie einem weltweiten autorisierten Vertriebspartnernetzwerk auf nahezu allen Kontinenten ist eine globale Belieferung der Kunden gesichert.
Das Familienunternehmen wurde 1966 von Prof. Dr. Georg Zundel gegründet und wird seit 2007 von dessen Söhnen Johannes, Georg und Maxim Zundel in zweiter Generation geleitet. Stefan Stemmer ist Geschäftsführer der Berghof Firmengruppe.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.