ORANIER Küchentechnik: "Glatt" gelungen - Flächen-Induktion mit integriertem Kochfeldabzug

Veröffentlicht von: ORANIER Küchentechnik GmbH
Veröffentlicht am: 09.12.2015 12:08
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) -

Haiger. - Dieses Panorama-Kochfeld ist "glatt" gelungen: Die neue Flächen-Induktion KFL 2094 von ORANIER verfügt nämlich über einen integrierten Kochfeldabzug, der sich in einem wesentlichen Punkt von den Angeboten der Mitbewerber unterscheidet. Er befindet sich im hinteren Bereich der Kochfläche. Also gerade eben nicht in der Mitte des Kochgeschehens, wo es sonst leicht zu Behinderungen und Stolperfallen kommt.

Einmal mehr stellt der Premiumhersteller aus Hessen damit unter Beweis, dass sich Funktionalität und Komfort nicht widersprechen müssen, sondern vielmehr auf ideale Weise ergänzen können. Während also hinter den Töpfen und Pfannen die Dämpfe und Dünste zuverlässig absaugt werden, lässt es sich davor ungehindert hantieren - ohne dass das Kocherlebnis in irgendeiner Form behindert oder beeinträchtigt wird. Wird nicht gekocht, kann der Abzug flächenbündig mit der Glaskeramik geschlossen werden. So entsteht eine durchgehend glatte Fläche, die sich nicht nur besonders leicht reinigen lässt, sondern auch optisch punktet.

Glänzende Aussichten für ein zeitgemäßes Kochen mit Induktion

Die platzsparende Bauweise sorgt übrigens dafür, dass - bei einem standardmäßig 60 cm tiefen Küchenschrank - unter dem Kochfeld noch 35 cm Tiefe für Schubladen, Auszüge oder einfach als Stauraum zur Verfügung steht. Auch dies ein Vorteil, der im Alltag sehr praktisch ist. Zudem ist die Flächen-Induktion sowohl in der Inselplanung als auch in der Küchenzeile einsetzbar.

Weitere technische Highlights kennt man bereits von den trendsetzenden Induktions-Kochfeldern des hessischen Herstellers: Die Topf-Positions-Erkennung mit insgesamt 14 Leistungsstufen je Kochstelle - darunter neun Koch-, drei Warmhalte- und zwei Booster-Stufen; zwei Maxi-Kochzonen mittels Brückenschaltung sowie Timer-Funktionen für bis zu 99 Minuten. Hinzu kommt bei diesem Kochfeld noch eine Grill-Funktion. Glänzende Aussichten also für ein zeitgemäßes Kochen mit Induktion.

Wer mehr wissen - und entdecken - möchte, schaut einfach mal auf der Internetseite www.oranier.com vorbei.

Pressekontakt:

ORANIER Küchentechnik GmbH
Nikolaus Fleischhacker
Sechsheldener Str. 122 35708 Haiger
+49 (0)2771 2630-160
info@dr-schulz-pr.de
http://www.oranier.com

Firmenportrait:

Die ORANIER-Gruppe besteht aus zwei eigenständigen Gesellschaften - der ORANIER Heiztechnik GmbH und der ORANIER Küchentechnik GmbH - und fertigt Heiz- und Haushaltsgeräte. Hierzu zählen Kaminöfen und Gasheizgeräte ebenso wie Herde und Backöfen, Kühl- und Gefriergeräte, Dunstabzugshauben, Mikrowellen und Geschirrspüler.

Die Anfänge des Unternehmens reichen bis in das Jahr 1607 zurück. Ab 1915 wurden von der damaligen Frank AG in Dillenburg Heiz- und Kochgeräte unter dem Markennamen ORANIER vertrieben. 1994 kam es zur Neugründung der ORANIER Heiz- und Kochtechnik GmbH durch Nikolaus Fleischhacker als geschäftsführenden Gesellschafter.

Heute vertreibt ORANIER sein breit gefächertes Produktprogramm bundesweit über ein flächendeckendes Fachhändlernetz und verkauft seine Geräte auch ins benachbarte Ausland. Zudem unterhält das Unternehmen eine eigene Vertriebsniederlassung in Österreich. Das Unternehmen hat seinen Sitz im hessischen Haiger und ist Mitglied des HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.