Gesucht und gefunden: DocCheck erweitert Suchmöglichkeiten

Veröffentlicht von: DocCheck AG
Veröffentlicht am: 09.12.2015 12:52
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Köln, 08.12.2015 – Wo das Heilmittelwerbegesetz (HWG) Schranken für Suchmaschinen aufbaut, hilft jetzt ein neuer Service: DocCheck Search findet Arzneimittelinfos auch in geschlossenen Bereichen.

Bei öffentlichen Suchmaschinen wie Google macht es das HWG Medizinern oft schwer, Informationen zu verschreibungspflichtigen Medikamenten zu finden.
DocCheck bietet seinen Nutzern deshalb eine neue Suche an, die auch Inhalte auf geschützten Fachkreisseiten findet. Aus der Suche werden die Mediziner dann direkt zur Rx-Info weitergeleitet. Das bedeutet erhöhte Sichtbarkeit und mehr Traffic für alle Websites mit DocCheck-Login.

Unter anderem ist die Arzneimitteldatenbank pharmazie.com in dem neuen Service integriert. Darüber können Ärzte und Apotheker auf die Datenbank der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) sowie auf Meldungen der Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) zugreifen.

Der Traffic von DocCheck lag im Oktober 2015 bei rund 9 Millionen Visits. Durchschnittlich fallen pro Monat mehr als eine Million Suchanfragen von Ärzten, Studenten und anderen Heilberuflern an. Der Service ist kostenlos.

Mehr Informationen für Anbieter gibt es hier: http://docc.hk/search.

Pressekontakt:

DocCheck AG
Corporate Communications
Tanja Mumme
Vogelsanger Str. 66
50823 Köln
fon: +49 - 221 - 920 53-139
fax: +49 - 221 - 920 53-133
eMail: presse@doccheck.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.