Sonnenschein satt Nebelgrau - Fernreisen im Winter

Veröffentlicht von: reiseversicherung.com
Veröffentlicht am: 09.12.2015 15:48
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) -

Fernreisen im Winter sind für viele ein Vergnügen - unser Körper empfindet den schnellen Wechsel zwischen frostigen und tropisch-warmen Temperaturen aber zunächst eher als Strapaze. Hinzu kommen ungewohntes Essen, Zeitverschiebung und Infektionsgefahren. Was können Sie tun, damit der Urlaub in den Tropen so angenehm wie möglich wird?

Wenn die Tage in Deutschland kurz, düster und verregnet sind, wird in den Köpfen der Traum von Sonne, Sand und Palmen wach. Nur ein paar Flugstunden entfernt kann dieser Traum Wirklichkeit werden. Die Entspannung für die Seele kann sich jedoch durch die hohen Temperaturunterschiede belastend auf den Kreislauf auswirken. Mit guter Vorbereitung ist es leichter, sich an die Verhältnisse am Urlaubsort anzupassen. Das beginnt schon mit der richtigen Kleidung für den Flug (http://www.reiseversicherung.com/dr_walter/news_reiseversicherung/news/article/fit_fuer_den_langstreckenflug_so_kommen_sie_gut_ueber_die_runden.html) : Da die Temperaturen im Abflug- und Zielland sowie im Flugzeug stark unterschiedlich sein können, braucht man warme und auch luftige Kleidung im Handgepäck.

Reisemedizinische Beratung
Einige Krankheiten, die bei uns kaum vorkommen, sind in anderen Teilen der Welt relativ weit verbreitet, z. B. Hepatitis, Typhus, Masern, Gelbfieber oder Malaria. Bei Reisen in exotische Länder ist es sinnvoll, sich einige Wochen vorher von einem Reisemediziner beraten und impfen zu lassen oder die passende Prophylaxe zu erhalten. Dabei kann man gleich den Schutz gegen Tetanus, Diphtherie oder Polio auffrischen. Mit dem Impfausweis im Reisegepäck kann man im Notfall den entsprechenden Schutz nachweisen. Informationen zu Vorsorgemaßnahmen in einzelnen Ländern gibt es beim Bernhard-Nocht-Institut (https://www.bnitm.de/reisen-impfen/reisemedizinische-beratung/) .


Anpassung ans Urlaubsklima
Bei einer größeren Zeitverschiebung empfiehlt es sich, die Einnahme regelmäßiger Medikamente schrittweise anzupassen; an den neuen Wach-/Schlafrhythmus kann man sich meist nach ein bis zwei Tagen gewöhnen. Wer körperlich fit ist und seinen Kreislauf etwa durch einige Sauna-Gänge vor der Reise trainiert hat, kann sich leichter von der Winterkälte auf das feuchtheiße Klima der Tropen umstellen. Dennoch sollten Sie sich nicht überfordern und Ihren Lebensrhythmus dem Urlaubsland anpassen: Warum nicht einfach mal mittags eine kleine Siesta halten, wenn es alle anderen auch tun? Trinken Sie viel, bei trockener Hitze mindestens drei Liter, nicht zu heiß und nicht zu kalt.

Ernährung vor Ort
Während Freunde und Verwandte zu Hause damit beschäftigt sind die Weihnachtsgans zu verdauen, sind Tropenurlauber besonders häufig von Durchfallerkrankungen betroffen. Am besten hält man sich deshalb an Gekochtes und Gebratenes, sowie Obst, das man selbst schälen kann wie z.B. Bananen und Orangen - und original verschlossene Getränke. Von Leitungswasser und Eiswürfeln ist abzuraten, Gemüse, Eier, Fleisch, Fisch oder Muscheln nicht im Rohzustand essen.

Reiseapotheke
Falls es doch Probleme mit Durchfall gibt, helfen Kohletabletten und Elektrolythe aus der Reiseapotheke (http://www.reiseversicherung.com/dr_walter/news_reiseversicherung/news/article/fuer_alle_faelle_reiseapotheke_fuer_fortgeschrittene.html) . Wichtig sind auch die Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor und ein kühlendes Gel gegen Sonnenbrand. Die Haut reagiert im Winter viel sensibler auf UV-Strahlen als sonst, hier ist also besondere Vorsicht geboten. Insektenschutz, etwas gegen Mückenstiche sowie Desinfektionsmittel und Medikamente gegen Schmerzen und Fieber sollten ebenfalls mit dabei sein.

Reiseversicherung
Fernreisen sind meist länger und teurer als Reisen innerhalb Europas. Eine Reiserücktrittsversicherung (http://www.reiseversicherung.com/reiseversicherungen/reiseruecktrittsversicherung.html) kann sich also lohnen, gerade weil im Winter die Gefahr groß ist, kurz vor der Abreise etwa an einem grippalen Infekt zu erkranken. Eine Reiserücktrittsversicherung übernimmt die Kosten, falls man eine Reise unerwartet absagen muss, zum Beispiel, weil man eine notwendige Impfung nicht verträgt. Eine Reisekrankenversicherung (http://www.reiseversicherung.com/reiseversicherungen/reisekrankenversicherungen.html) springt bei plötzlichen Erkrankungen und Unfällen am Urlaubsort ein, weil der gesetzliche Versicherungsschutz in Fernreiseländern in der Regel nicht gilt.

Rückkehr
Wer es bis zur Rückreise geschafft hat, muss jetzt nur noch dafür sorgen, dass er im deutschen Winter nicht doch noch krank wird. Für den Rückflug also warme Sachen mit in den Flieger nehmen und nach der Ankunft viel Obst und Gemüse essen, viel an die frische Luft gehen und Wechselduschen machen. Wer will geht noch einmal in die Sauna und denkt beim Schwitzen an die warmen Tage zurück - oder vertreibt die kalte Nässe mit Glühwein und Urlaubsfotos.

Reisehinweise des Auswärtigen Amtes
Weitere Reisehinweise sowie Reisewarnungen zu den einzelnen Ländern gibt es auf der Webseite des Auswärtigen Amtes (http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/SicherheitshinweiseA-Z-Laenderauswahlseite_node.html) . Hier finden Sie neben allgemeinen Reiseinformationen und medizinischen Hinweisen auch Einreisebestimmungen, Zollvorschriften und strafrechtliche Informationen zu allen Reiseländern.

Pressekontakt:

Dr. Walter GmbH
Stefan Meyer
Eisenerzstraße 34 53819 Neunkirchen-Seelscheid
+49 (0)2247 9194-16
presse@dr-walter.com
http://www.dr-walter.com

Firmenportrait:

reiseversicherung.com
ist das Vergleichsportal für Reiseversicherungen. Der Versicherungsmakler Dr. Walter ist seit über 55 Jahren Experte für die Absicherung von jährlich über 70.000 Urlaubsreisenden, Studenten, Au-pairs, Mitarbeitern im Ausland sowie ausländischen Gäste in Deutschland und Europa. Zu den Leistungen des Unternehmens gehören neben der klassischen Reiserücktritts- und Reisekrankenversicherung auch individuelle Versicherungslösungen für langfristige Auslandsaufenthalte.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.