Hypersoft GmbH stellt integriertes Automatenkonzept vor

Veröffentlicht von: Hypersoft GmbH
Veröffentlicht am: 09.12.2015 17:08
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Kassensystemhersteller erweitert Leistungsportfolio

(NL/9811827543) Die Hypersoft GmbH, Spezialist für vernetzte Kassensysteme, wird Anfang 2016 ein neuartiges Automatenkonzept in den Markt einführen. Die unter dem Begriff HyperCHARGE geführte Produktreihe ist für den Einsatz im SB-Betrieb konzipiert und soll in einer vernetzten Umgebung den Zahlungsprozess an hoch frequentierten Kassenstationen vereinfachen und beschleunigen. Die skalierbare Automatenlösung bietet dabei vielfältige Austattungsvarianten. HyperCHARGE verfügt auf Wunsch z.B. über einen Touchscreen, ein RFID-System einen Banknotenrecycler oder einen Zusatzhopper für erhöhten Kleingeldbedarf oder Wertmarken. Das innovative Gehäusedesign fügt sich darüber hinaus elegant und sicher in bestehende Gebäudestrukturen ein und kann an die Corporate Identity des Kunden angepasst werden.

Die Hamburger Hypersoft GmbH bringt Anfang 2016 eine neue Produktreihe auf dem Markt. Als einer der führenden Anbieter für Kassensysteme bietet Hypersoft seit seiner Gründung innovative und praxisgerechte Kassenlösungen für die Gastronomie und das Ticket-Management an. Mit der neuen HyperCHARGE Produktreihe wird der Kassensystem-Spezialist nun auch zum Anbieter von integrierten Automatensystemen und damit zum Anbieter mit dem größten Leistungsportfolio aus einer Hand.
HyperCHARGE ist ein von Hypersoft selbst entwickeltes skalierbares Automatensystem zur Automatisierung und zur Verwaltung von Zahlungsvorgängen in hoch frequentierten und/oder unbeaufsichtigten Umgebungen. Dank seines flexibel ausgelegten Konzeptes bietet HyperCHARGE dabei die Möglichkeit die Austattung der einzelnen Automaten an die gegebenen Umstände anzupassen. Die Optionsliste von HyperCHARGE ist dementsprechend lang. Sie reicht von einem 12-Zoll Touchscreen-Monitor oder LC-Display über Münz- und Banotenrecyclingsysteme weiter zu leistungsfähigen RFID/NFC-Systemen bis hin zu Beleg- und Ticketdruckern. Hierdurch ist es mit Hilfe von HyperCHARGE möglich, Zahlungsvorgänge von personalbetriebenen Kassenstationen vollständig und sicher auf unbeaufsichtigte Automaten zu verlagern, um so eine Personalentlastung herbeizuführen. Ein wesentliches Merkmal der neuen Produktreihe ist die Fähigkkeit zur Interaktion mit den bestehenden Produkten der Hypersoft GmbH. Mit Hilfe der bewährten Backoffice-Lösungen aus dem eigenen Haus ist der Hamburger Komplettanbieter in der Lage die neuen Automatensysteme in bereits existierende oder neue Kassennetzwerke einzubinden. Zahlungsvorgänge können so einzeln und in Ihrer Gesamtheit lückenlos, komfortabel und finanzamtkonform (gemäß GobD) erfasst und überwacht werden. Hierbei ist es unerheblich, ob sie an einer personalbetriebenen Kasse oder an einem Automaten erzeugt wurden. Dank seiner offen ausgelegten Softwarestruktur und seiner flexibel einsetzbaren Automaten-Peripheriegeräte ist HyperCHARGE darüber hinaus in der Lage mit verschiedenen Systemen von externen Anbietern zusammen zu arbeiten. So ist eine Schnittstelle zu ERP- und Backofficelösungen von externen Anbietern genauso möglich, wie das Bezahlen an Warenautomaten aller gängigen Hersteller mit Hilfe von RFID-Medien. Die Einsatzmöglichkeiten für die neue Produktreihe sind nur durch die naturgemäß endlichen Kapazitäten in der Softwareentwicklung begrenzt. Allerdings zahlt sich hier der Vorteil eines Systemanbieters, der sowohl die Hard- als auch die Software aus eine Hand liefern kann, voll aus. Aus offensichtlichen Gründen wird HyperCHARGE als Erstes in der Gastronomie, wie zum Beispiel bei Caterern für Betriebskantinen, eingesetzt. Aber dank der neuen Möglichkeiten sind bereits Projekte aus weiteren Betätigungsfeldern von Kunden an die Hypersoft GmbH herangetragen worden. "Wir werden jedes Projekt interessiert prüfen und sind natürlich offen für neue Märkte. Allerdings werden wir unsere Kernmärkte nicht vernachlässigen und behutsam mit exotischen Anfragen umgehen.", so Andreas Koll, einer der geschäftsführenden Gesellschafter. "HyperCHARGE ist eine vielversprechende Erweiterung für das Sortiment der Hypersoft GmbH und wird nicht das einzige neue Produkt im neuen Jahr sein", so das hanseatische Unternehmen weiter. Dank HyperCHARGE und weiteren neuen Produkten sowie auch neuen Partnern wird 2016 garantiert ein sehr spannendes Jahr für das norddeutsche Unternehmen.

Pressekontakt:

Hypersoft GmbH
Ingo Heemeier
Amststraße 9 22143 Hamburg
(040) 669 05 - 100
ingo.heemeier@hypersoft.de
www.hypersoft.de

Firmenportrait:

Farhad Djavidan und Andreas Koll - der Programmierer und der Gastronom und Kaufmann - ein starkes Team. Gemeinsam haben Sie das bodenständige und praxisorientierte Software-Haus aus kleinen Anfängen heraus zu einem der innovativsten Unternehmen für Gastronomiesystemsoftware entwickelt. Ihr gemeinsames Ziel zu Beginn der Zusammenarbeit: Die Widerlegung der vorherrschenden Meinung, dass eine lückenlose Kontrolle in der Gastronomie nicht möglich sei.

Farhad Djavidan (Absolvent der renommierten US-amerikanischen University of Southern Mississippi/USM) verfügt als erfahrener C -Programmierer über die speziellen Kenntnisse, die komplexen Anforderungen der Gastronomie in einer Software umzusetzen. Zusammen mit Andreas Koll entwickelten sie die Ur-Version der Warenwirtschafts- Software Controller (damals Gastrocheck). Innerhalb von zwei Jahren wurde der Controller zur führenden Kontroll- Software für die Gastronomie. Inzwischen ist das Programm seit zwanzig Jahren auf dem Markt, wird ständig optimiert und den neuesten Anforderungen angepasst.

Das Team gründete 1993 die Hypersoft Gesellschaft für Software, Entwicklung und Forschung mbH mit Sitz in Hamburg. Das gebündelte Know-how aus dem Bereich Systemanalyse mit Individualprogrammierung, sowie das Gastronomiewissen, führte in der Folgezeit zur Entwicklung von hochwertigen Branchenlösungen mit den gewissen Extras, die bis heute Anwender begeistern und einen Teil des Vorsprungs der Hypersoft Programme ausmachen. Software-Programme wie Controller (Warenwirtschaft und Controlling), LohnPlus (Zeit- und Lohnerfassung), Mobile People (Clubverwaltungs- und Home Delivery) und vor allem die Kassensoftware Officer wurden inzwischen mehr als 10.000fach erfolgreich installiert. Von Anfang an standen Andreas Koll und Farhad Djavidan befreundeten Entwicklern, führenden Gastronomen und Geschäftsleuten mit Rat und Tat zur Seite. So entstand in wenigen Jahren ein Unternehmen, für das sich alle Mitarbeiter im gleichen Maße wie die beiden Gründer engagieren.

Im Jahr 1999 kam Stefan Bechtloff hinzu. Zusammen mit ihm wurde die Hypersoft Gesellschaft für Software und Systeme mbH in Berlin gegründet. Von hier wurde der Vertrieb der Hypersoft Produkte neu organisiert und optimal aufgestellt. 2003 konnte Ingmar Staudinger hinzugewonnen werden. Dieser hatte zuvor die Aufgabe erfüllt die Produktgruppe Orderman zum branchenführenden Produkt für mobile Kassensysteme aufzubauen.

Am 09.02.2010 wurden die beiden Firmen zusammengeführt, um einfachere und schnellere Strukturen zu ermöglichen. Der Hauptfirmensitz befindet sich nun in Hamburg und in Berlin gibt es einen Stützpunkt mit Hypersoft Spezialisten für Service, Beratung und Vertrieb. Herr Staudinger kehrt zu der Firma Orderman zurück.

Neben der Entwicklung und Forschung im Bereich der Gastronomie- und Handelssoftware kooperiert Hypersoft eng mit den führenden Hardware-Anbietern für PC-Kassen, Touchscreens, Schankanlagen, Funk- und Zugangskontrolltechnik. Speziell für das professionelle Controlling bietet Hypersoft Schankkontrollsysteme und Inventur-Equipment wie Barcode-Leser und Digitalwaagen an.

Zum Selbstverständnis des Hypersoft-Teams gehört es, seinen Kunden den bestmöglichen Service für seine Kunden zu bieten. Die Software erfüllt die gestellten Erwartungen (auch nach dem Kauf) und bietet hierbei ein optimales Preis- Leistungsverhältnis. Hypersoft spricht die gleiche Sprache wie seine Kunden und kennt die Probleme des Abrechnungsalltags aus eigener Anschauung. Doch bei aller Perfektion und Praxistauglichkeit lässt das Software-Haus das große Ziel nicht aus den Augen: Eine Software ist nur so gut wie der Profit der mit ihr erwirtschaftet wird. Hypersoft ... in touch with your profit.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.