CycleALARM - Der Fahrrad-Diebstahl-Alarm !

Veröffentlicht von: VeloRegister
Veröffentlicht am: 10.12.2015 14:08
Rubrik: Logistik & Verkehr


(Presseportal openBroadcast) -

(NL/7572173062) CycleALARM - Der Fahrrad-Diebstahl-Alarm bringt vielleicht auch ihr Fahrrad zurück!
Mit dem neuen E-Mail Alarmsystem CycleAlarm bietet veloregister.com nun neben den vielen Fahndungskanälen wie z.Bsp. auch Facebook-, Twitter- und Google , ab sofort auch die E-Mail Alarmierung mit "CycleAlarm"!


Gestohlene Fahrräder finden nur in den seltensten Fällen zu ihren Besitzern zurück.

Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer kennen das. Lässt man sein Fahrrad auch nur kurze Zeit unbeaufsichtigt, ist es möglicherweise schon weg.
Jedes Jahr werden in Europa gegen 3 Millionen Fahrräder gestohlen. Dies sind nur die Fahrräder, deren Besitzer eine Anzeige bei der Polizei machten. Die Polizei rechnet dazu mit einer Dunkelziffer, die doppelt so hoch ist. Die Aufklärungsquote von Fahrraddiebstählen ist extrem niedrig. Nur knapp acht Prozent aller gestohlenen Fahrräder kommen zu ihren ursprünglichen Besitzern zurück.

Die geringe Aufklärungsquote lässt sich mit der Schwierigkeit erklären, dass es beinahe unmöglich ist die rechtmässigen Eigentümer der aufgegriffenen Fahrräder ausfindig zu machen, da sich viele Fahrradbesitzer weder Marke noch Fahrgestellnummer merken oder irgendwo aufschreiben. Die Zuordnung und Aushändigung aufgefundener Fahrräder wird so nicht gerade vereinfacht.

Eine Aufklärungsquote bei Fahrraddiebstählen von 8 Prozent ist extrem niedrig. Zu einer Erhöhung der Quote würde schon die Einhaltung einfacher Grundregeln durch die Fahrradbesitzer führen.
Die Notierung der Daten des Fahrrades, wie Rahmennummer, Marke, Typ und Farbe. Diese sehr wichtigen Merkmale können bei einer Anzeige der Polizei mitgeteilt werden. Bei einem eventuellen Diebstahl des Rades können diese Daten dann dazu führen, dass das Fahrrad dem rechtmässigen Besitzer wieder zugeführt werden kann.

Die Firma Veloregister GmbH versucht nun hier einzuspringen. Jeder, ob Privatpersonen, Vereine, Institutionen, Verbände und Fachhändler können auf deren Website ihre Fahrräder kostenlos registrieren. Somit ist gewährleistet, dass die Daten des Fahrrades jederzeit zur Verfügung stehen. Gleichzeitig können Fotos des Fahrrades hinterlegt werden, die im Falle eines Diebstahls von Nutzen sein können, denn ein Bild prägt sich besser ein.

Veloregister verzichtet ganz bewusst auf Hightech Geräte wie Microchips oder GPS. Zum einen sind diese sehr teuer, zum anderen lässt sich die Technik meist auf die eine oder andere Weise manipulieren. Zudem lohnt es sich auch nicht für ein Fahrrad das 200 Euro gekostet hat, diesen finanziellen Aufwand zu betreiben.

Veloregister bietet dafür speziell haftende, mit einem QR-Code versehene Sicherheitsvignetten an, welche im Code die Daten des Fahrrades beinhalten und direkt am Fahrrad angebracht werden.
Dabei wird dem potentiellen Dieb schon im Vorfeld klar signalisiert, dass dieses Fahrrad registriert ist, ergo kann es für den Dieb zum Problem werden dieses zu stehlen und weiter zu verkaufen, da es ja im Netz als gestohlen gemeldet wird.

Wer nun ein Fahrrad findet oder kauft, kann mit seinem Handy über diese Vignette ganz einfach prüfen, ob es irgendwo als gestohlen gemeldet ist.
Zusätzlich bekommt der/die Besitzer/in einen Fahrradpass. Mit diesem kann der/die Besitzer/in eines Fahrrades jederzeit beweisen, dass er der rechtmässige Eigentümer des Fahrrades ist.

Diese Sicherheitsvignetten und den Fahrradpass gibt es nur auf Bestellung. Die Gebühren für diese Sets wurden absichtlich tief gehalten und sind einmalig. Keine Folgekosten, keine Versandkosten.

Je mehr gestohlene Fahrräder im Netz veröffentlicht werden, umso grösser ist die Chance, dass die Aufklärungsquote sich steigern wird.
NEU: CycleAlarm System!
Mit dem neuen CycleAlarm gehen wir nun noch einen Schritt weiter. Beim Eintragen eines gestohlenen Fahrrades wird automatisch ein Alarm ausgelöst, der bis zu 400000 und mehr Personen erreichen kann.
Bieten auch sie Fahrraddieben die Stirn, abonnieren Sie den kostenlosen "CycleAlarm" und erhalten dank Standortangabe und Gebietsmarkierung (Umkreis) künftig Alarmmeldungen über gestohlene Fahrräder in Ihrer Region.

Das Alarm-System "CycleAlarm" eignet sich auch für Zollämter und Polizeidienststellen.
Für sofortige Informationen über gestohlene Fahrräder. Europaweit nutzbar.


Funktionen CycleAlarm:

Anlegen, ändern und löschen von Alarmen
Mehrere Alarme anlegbar
Standort und Gebietsumkreis frei wählbar
Alarme für verschiedene Mailadressen nutzbar

Pressekontakt:

VeloRegister
Peter Kolb
Kleinhüningeranlage 84 4057 Basel
41 76 421 22 36
info@veloregister.ch
http://www.veloregister.ch

Firmenportrait:

Veloregister ist ein freies, Europaweit tätiges Anti-Diebstahl-Service Unternehmen, das abtastbare QR-Code-Tags und Social Media nutzt, um Velo Diebstahl zu bekämpfen. Veloregister wurde geschaffen, um das hohe Niveau der Velodiebstähle zu senken .

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.