Mit Schwung durch den Winter - dank moderner Mayr-Kur

Veröffentlicht von: Mayr-Kuren.de
Veröffentlicht am: 10.12.2015 17:00
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Draußen ist es kalt und wird früh dunkel. Die Natur hat sich schlafen gelegt und auch der menschliche Organismus schaltet im Winter auf Sparflamme. Gerade in dieser Zeit kann das Verdauungssystem jede Menge Unterstützung gebrauchen. Die moderne Mayr-Kur liefert frische Energie - und es ist für jeden Geschmack und jedes Temperament etwas dabei.

Viele Menschen fühlen sich in der kalten Jahreszeit müder und lustloser als sonst. Mit der Laune ist es meist auch nicht so gut bestellt und die meisten mutieren öfter, als ihnen lieb ist, zur Couchpotatoe. Das hat vollkommen natürliche Gründe.

Langsamer Stoffwechsel = geschwächter Mensch

Denn im Winter schüttet der Körper vermehrt das Schlafhormon Melatonin aus. Damit ist schon mal klar, woher die Müdigkeit kommt. Außerdem muss der Stoffwechsel angestrengter arbeiten, weil er bei den kalten Temperaturen mehr Energie bereitstellen muss, um die Körpertemperatur auf einem normalen Level zu halten.

Zudem bewegen sich die meisten Menschen im Winter einfach weniger, was den Stoffwechsel zusätzlich verlangsamt. Dazu trägt auch der Mangel an Vitamin D bei, das im menschlichen Körper normalerweise über das Sonnenlicht gebildet wird. Wenn das Sonnenvitamin in zu geringen Mengen entsteht, dämpft das die Stimmung. Womit auch die oft herrschende nur mäßige Laune während der Winterzeit geklärt wäre.

"Die genannten Faktoren tragen dazu bei, dass der Stoffwechsel ein paar Gänge runterschaltet. Somit werden schädliche Abbauprodukte langsamer bzw. in geringerer Menge aus dem Körper transportiert. Diese Substanzen haben nun ausreichend Zeit, sich überall im Körper abzulagern", so Sebastian Ahlert vom unabhängigen Kurportal www.mayr-kuren.de (http://www.mayr-kuren.de) . Es kommt zur Verschlackung und Übersäuerung des Körpers, was wiederum den Stoffwechsel noch mehr schwächt - ein Teufelskreis entsteht.

Als wären das nicht schon genug "Tiefschläge", wird auch noch das Immunsystem geschwächt, wenn die Stoffwechselvorgänge nicht normal ablaufen. Schwache Abwehrkräfte sind aber gerade bei Kälte und Nässe das Schlimmste, was passieren kann.

Mehr genießen mit gutem Gewissen

Es liegt also nahe, besonders im Winter etwas für einen funktionierenden Stoffwechsel und ein starkes Verdauungssystem zu tun. Die moderne Mayr-Kur bietet hierfür vielerlei Möglichkeiten - je nachdem, wie sanft oder rigoros man dabei vorgehen will:

Mit dem Basenfasten wird der Körper schonend entgiftet und zudem jede Menge wertvolle Nährstoffe zugeführt. Eine milde Ableitungsdiät bietet einen relativ großen Spielraum in Sachen Ernährung und sorgt gleichzeitig für effektive Entgiftung. Mutigere entscheiden sich für die klassische Milch-Semmel-Diät, die den Organismus ordentlich "durchputzt".

Auch zahlreiche ergänzende Maßnahmen sind während einer Mayr-Kur möglich: Von reiner Wellness mit wohltuenden Massagen und nährstoffreichem Basenpulver über entgiftende Basenbäder und moderatem Sport bis hin zu Darmspülungen und -einläufen.

Egal, welche Form der modernen Mayr-Kur letztlich gewählt wird. In jedem Fall wird der Körper gereinigt, das Verdauungssystem entlastet und der Stoffwechsel in Schwung gebracht. Auf diese Weise entsteht wieder mehr Lebensfreude, Energie und Leistungsfähigkeit. Zudem liegt der Weihnachtsbraten dann nicht so schwer im Magen und das Gewissen bleibt rein trotz der einen oder anderen Marzipankugel.

Mehr Informationen rund um die Mayr-Kur gibt es auf dem umfangreichen Portal www.mayr-kuren.de (http://www.mayr-kuren.de) .

Pressekontakt:

Mayr-Kuren.de
Frank Möller
Berliner Straße 36 33378 Rheda-Wiedenbrück
05242 4054348
info@mayr-kuren.de
http://www.mayr-kuren.de/

Firmenportrait:

Mayr-Kuren.de gibt einen umfassenden Überblick zur May-Kur, einer bei der Entlastung und Reinigung des Darmes besonders wirksamen Methode.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.