Große Umfrage unter Stena Line Passagieren: Weihnachten ist Familienzeit!

Veröffentlicht von: Stena Line Scandinavia AB
Veröffentlicht am: 11.12.2015 09:16
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) -

(Mynewsdesk) Wie feiern die Nordeuropäer das Weihnachtsfest eigentlich am liebsten? Stena Line ist dieser Frage nachgegangen und hat mit über 4.500 Passagieren aus Dänemark, Großbritannien, Irland, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Schweden und Deutschland eine Umfrage durchgeführt. Herausgekommen ist unter anderem, dass das Zusammensein mit der Familie, das Weihnachtsessen und die Geschenke die beliebtesten Traditionen sind. Es gibt allerdings auch eigene Traditionen, auf die man lieber verzichten würde, und zugleich welche in anderen Ländern, die viele sich vorstellen können zu übernehmen. Apropos andere Länder: Insgesamt 76 Prozent der Teilnehmer sehen es als Option, Weihnachten im Ausland zu feiern.

Lieber Weihnachtsgeschenke schenken als bekommen

71 Prozent der Befragten freuen sich an Weihnachten am meisten darüber, Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. Auf Platz 2 der beliebtesten Weihnachtstraditionen liegt das Festtagsmahl, mehr als sechs von zehn Personen essen mit Genuss traditionelle Weihnachtsgerichte. Mit gut 35 Prozent auf Platz 3 rangieren die Geschenke ? wobei hier gemeint ist, andere zu beschenken. Selbst beschenkt zu werden, ist nur für gut 5 Prozent der Teilnehmer wichtig. 25 Prozent könnten sogar ganz darauf verzichten. Auch Kirchen- oder Weihnachtsmarktbesuche sind für viele nicht relevant.

?Unsere Umfrage zeigt, dass anderen eine Freude zu machen, für viele wichtiger ist, als selbst beschenkt zu werden. Das ist ein schönes Ergebnis ? das sich im Übrigen auch in unseren Bordshops zeigt, wo in diesen Wochen sehr viele Passagiere Weihnachtsgeschenke shoppen?, berichtet Martin Wahl, Marketing Manager Stena Line.

Andere Länder, interessante Traditionen

Jedes Land pflegt seine ganz eigenen Traditionen. Die befragten Passagiere konnten sich am ehesten vorstellen, die polnische Tradition zu übernehmen, bei der ein Stuhl am Tisch frei bleibt, um fremde Menschen willkommen zu heißen, die sich verirrt haben, sowie den finnischen Brauch, an Weihnachten in die Sauna zu gehen. 

Über die Umfrage

Insgesamt haben 4.520 Passagiere aus Dänemark, Großbritannien, Irland, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Deutschland und Schweden an einer Internetumfrage teilgenommen, die Stena Line im November 2015 durchgeführt hat. 


Diese Pressemitteilung (http://www.mynewsdesk.com/de/stenaline/pressreleases/grosse-umfrage-unter-stena-line-passagieren-weihnachten-ist-familienzeit-1271654) wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Stena Line Scandinavia AB (http://www.mynewsdesk.com/de/stenaline) .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ek4lh4

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise/grosse-umfrage-unter-stena-line-passagieren-weihnachten-ist-familienzeit-62524

Pressekontakt:

Stena Line Scandinavia AB
Mascha Günther
Schwedenkai 1 24103 Kiel
+ 49 (0)40 36 98 63 12
stenaline@m-pr.de
http://shortpr.com/ek4lh4

Firmenportrait:

Über Stena Line


Seit ihrer Gründung im Jahr 1962 hat sich die schwedische Reederei Stena Line: http://www.stenaline.de mit aktuell etwa 5.500 Angestellten zu einem der größten Fährunternehmen der Welt entwickelt. Im Jahr 2014 transportierte die Flotte über 7 Millionen Passagiere, 1,5 Millionen Autos und 2 Millionen Frachteinheiten zwischen den Niederlanden und Großbritannien, auf der Irischen See sowie auf der Ostsee zwischen Dänemark, Norwegen, Schweden, Polen, Lettland und Deutschland. Die Flotte besteht aktuell aus 35 Schiffen, die Ziele auf 22 Routen anfahren. Darüber hinaus gehören umfangreiche Pauschal- und Serviceangebote zu den Leistungen des Unternehmens. Stena Line operiert in Deutschland von vier Häfen und zwei Standorten aus, der Stena Line GmbH & Co. KG in Rostock sowie Stena Line in Kiel als Betriebsstätte der Stena Line Scandinavia AB, Göteborg.
www.StenaLine.de: http://www.stenaline.de/

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.