Albtraum

Veröffentlicht von: Peter Straub
Veröffentlicht am: 15.12.2015 10:08
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Erlebnisse von Nadine Teil 9

Nadine und ihre Freundin Olivia sitzen am Sonntagmorgen im Raff di uf, dem kleinen Kaffee im
Cityhof. Sie wissen nicht, was sie mit dem freien Tag anfangen sollen. Draussen ist es
regnerisch, der Himmel grau bedeckt. Hey, da gibts ein Naturmuseum, sagt Olivia plötzlich. Sie
hatte das Oltner Tagblatt aufgeschlagen. Komm", wir machen einen Museumstag! Von der
Baslerstrasse, wo sie gerade waren, bis an die Kirchgasse, wo das Museum steht, sind es gerade
mal gut dreihundert Meter. Die beiden jungen Frauen machen sich auf den Weg...
Unheimlich, diese Viecher, sagt Nadine bei den Dinosauriern, komm, wir schauen uns an, was
für Tiere in Olten leben! Die Vielfalt an Wildtieren überrascht die beiden Frauen. Gleichzeitig sind
sie fasziniert. Nadine vertieft sich in die Lektüre über die verschiedenen Raben-Arten, die in und
um Olten leben. Die grossen schwarzen Vögel haben sie bisher noch nie speziell interessiert.
Hey, die sind sehr intelligent, stellt Nadine fest. Aber gefährlich sind sie nicht?!, fragt Olivia
vorsichtig...
Als Nadine und Olivia später durch die Baslerstrasse unterwegs zurück in die Wohnung sind,
krächzt es vom grauen Himmel über ihnen. Eine grosse Schar schwarzer Raben zieht lärmend
über die Dächer der Stadt Richtung Norden und Wald. Was die wohl vorhaben?, denkt Nadine
laut - Olivia antwortet nicht. Vor ihrem Museumsbesuch hätte Nadine diese Vögel wohl kaum zur
Kenntnis genommen.
Es ist weit nach Mitternacht, als Nadine aus dem Schlaf aufschreckt. Die Wohnung ist völlig
dunkel, Nadine und Olivia waren beim Lesen auf dem Sofa eingenickt. Sofort macht Nadine überall
das Licht an. Was machst du da?! - Nadine setzt sich. Mir sass ein grosser Rabe auf der
Schulter! Olivia lachte lauthals. Das hast du geträumt! - Möglich, aber ich bleibe wach bis die
Sonne aufgeht! Olivia schüttelt den Kopf: Wieso denn das?! - Ich hab" Angst, dass der Rabe
wieder kommt, wenn ich schlafe.
Nadine holt sich ein Glas Milch in der kleinen Küche, setzt sich an den Tisch und starrt auf das
grosse Fenster. Ich bleib" hier sitzen, ich kann nicht mehr schlafen! - Ich bin sicher, der Rabe
lauert irgendwo, das sind nämich sehr intelligente Vögel.......

www.hierbinichgerne.ch

Pressekontakt:

Peter Straub
Peter Straub
Aeussere Baselstrasse 49 4125 Riehen
0041 61 534 03 54
peter.straub44@gmail.com
www.hierbinichgerne.ch

Firmenportrait:

Werbung und Pressetexte

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.