Zum Glücklichsein bedarf es wenig - ein Aktienfonds reicht schon

Veröffentlicht von: moneymeets community GmbH
Veröffentlicht am: 15.12.2015 10:32
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Zwischen Aktienfonds und Sparbuch: Die aktuelle Union Investment-Studie zeigt Unterschiede in der Zufriedenheit mit verschiedenen Anlageformen.

Laut dem aktuellen Anlagebarometer von Union Investment sind Aktienfondsbesitzer sehr zufriedene Menschen. Befragt wurden dazu 500 Privathaushalte. Bausparverträge oder Mischfonds rangieren in der Glücklichmacher-Liste allerdings nur knapp hinter der Anlage in Aktienfonds. Sparbuch-, Festgeld- oder Sparbrief-Besitzer hingegen sind weniger glücklich. Laut Studie ist mit diesen Anlageformen noch nicht einmal jeder fünfte Befragte zufrieden.

Wir lernen also: Der Weg zum Glücklichsein führt über Fonds. Rund 49 Prozent der Aktienfonds-Besitzer sind sehr glückliche und zufriedene Menschen. Bei der Altersgruppe der 20 - 29 jährigen Aktienfondsbesitzer sind sogar dreiviertel mit dieser Anlageform zufrieden - und glücklich. Mit den Mischfonds sind immerhin noch 44 Prozent der Befragten zufrieden.

Aber warum wählen Besitzer von anderen Anlageformen nicht einfach einen Aktienfonds um ihr Leben im Glück zu beginnen? Auch darauf bietet die Studie von Union Investment eine Antwort: Nur 21 Prozent der Anleger sind bereit, ihre Ersparnisse risikoreicher anzulegen um höhere Gewinne zu erzielen - selbst wenn Sie mit der gewählten Anlageform unzufrieden sind. Auch beim aktuellen Niedrigzinsniveau scheuen viele risikoreichere Anlageformen. Selbst wenn nach Meinung von 60 Prozent der Anleger die Niedrigzinsphase noch in den nächsten sechs Monaten anhält und keine Besserung in Sicht ist.

Dabei muss der Einstieg in das Fondsmanagement nicht zwangsläufig risikoreich sein. Die passenden Fonds und ein kostengünstiges Fondsmanagement sind wichtige Faktoren um nicht nur die Zufriedenheit, sondern auch die eigenen Finanzziele zu erreichen.

Die Finanzplattform moneymeets bietet mit dem passenden Fondsfinder und der Rückvergütung von Provisionen eine attraktive Möglichkeit, nicht nur die richtigen Fonds für die eigenen Ziele und Ansprüche zu finden, sondern auch eine kostengünstige Umsetzung zu ermöglichen. In der moneymeets Community werden erfolgreiche Anlagestrategien anderer Mitglieder veröffentlicht und minimieren das Risiko enorm. Durch die Kosteneinsparung, dank Rückvergütung der Innen- und Bestandsprovisionen, wird das Fondsmanagement mit enormen Kostenvorteilen umgesetzt.

Weitere Informationen zum Thema Investmentfonds sind unter www.moneymeets.com/investmentfonds zu finden. Dort kann errechnet werden, wie hoch die Ersparnis und Rückvergütung bei über 22.000 Fonds mit moneymeets ist.

Pressekontakt:

Quadriga Communication GmbH
Kent Gaertner
Potsdamer Platz 5 10785 Berlin
+49 (0) 30 30308089 13
gaertner@quadriga-communication.de
http://www.quadriga-communication.de

Firmenportrait:

moneymeets hilft seinen Mitgliedern, bessere Finanzentscheidungen zu treffen. Drei Elemente sind dafür entscheidend: Übersicht gewinnen, bessere Lösungen finden und diese so preiswert wie möglich umsetzen. Via moneymeets gewinnen Anleger endlich Übersicht über alle genutzten Finanzprodukte (Konten, Depots und Versicherungen). Sie verwalten alle Produkte in einer Übersicht und nutzen professionelle Auswertungsmöglichkeiten. Auf dem innovativen Marktplatz finden sie Anlagestrategien, die Profis und erfolgreiche private Anleger veröffentlichen und die von der moneymeets community bewertet werden. Mitglieder können diesen Strategien folgen und sich Anregungen zur Verbesserung ihrer eigenen Anlageentscheidungen holen. moneymeets ist Preisführer bei Wertpapierdepots, Investmentfonds und Versicherungen. Provisionen, die moneymeets erhält, werden detailliert offengelegt und mit den Mitgliedern geteilt. Alle Provisionen, Aufschläge und Vergütungen der Finanzprodukte sind transparent und vergleichbar. Das 2012 von Johannes Cremer und Dieter Fromm gegründete Kölner Start-up wurde im Jahre 2014 als FinTech-Unternehmen des Jahres nominiert. 2015 hat die Stiftung Warentest moneymeets empfohlen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.