Neu gewählter Vorstand für SmartGridsBW im Amt

Veröffentlicht von: Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg e.V.
Veröffentlicht am: 15.12.2015 13:08
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) - Die Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg e.V. mit neuem Vorstandsgremium

Die Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg e.V. hat ein neues Vorstandsgremium: Satzungsgemäß stand auf der Agenda der Mitgliederversammlung im Herbst 2015 die Neuwahl des Vorstands. Ab Dezember tagt das neunköpfige Gremium unter neuem Vorsitz: Der bisherige Kassierer Professor Dr. Stefan Tenbohlen (Leiter des Instituts für Energieübertragung und Hochspannungstechnik, Universität Stuttgart) wird zum Vorstandsvorsitzenden und löst in dieser Position Dr. Albrecht Reuter ab, der sich auf die Gesamtprojektleitung des Großprojekts C/sells fokussieren wird. Stellvertretender Vorstandsvorsitzender ist Dr. Martin Konermann (Technischer Geschäftsführer Netze BW GmbH), als Kassierer verantwortet ab sofort Jürgen Treiber (Smart Grid Development OHGesellschaft) die Finanzen des Vereins.

Das Vorstandsgremium der Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg e.V. besteht aus neun Personen mit starker Vernetzung in Wissenschaft und Wirtschaft in Baden-Württemberg: Neben dem Vorstandsvorsitzenden, seiner Stellvertretung und dem Kassierer sind sechs weitere Beisitzer Mitglieder des Vorstands, die gemeinsam mit der Geschäftsführung des Vereins die strategischen Weichenstellungen definieren und dem Thema Smart Grids in Baden-Württemberg und darüber hinaus Gehör verleihen.

Zu den Beisitzern zählen Dr. Jann Binder vom Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW), Professor Dr. Wolf Fichtner, Leiter des Lehrstuhls für Energiewirtschaft am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Gebhard Gentner, Geschäftsführer der Stadtwerke Schwäbisch Hall, Ralf Klöpfer, Mitglied des Vorstands der MVV Energie AG, Dr. Christoph Schlenzig, Geschäftsführer der Seven2one Informationssysteme GmbH und Sven Wagner, Director Connected Energy bei Bosch Software Innovations GmbH.

Das breit aufgestellte Spektrum an Expertisen aus unterschiedlichen Bereichen macht SmartGridsBW als Verein besonders interessant für all Jene, die sich vernetzen wollen mit Akteuren aus Energiewirtschaft, Industrie, Politik und Wissenschaft. Deshalb gehören neben dem Vorstandsgremium weitere Mitglieder des Vereins dem sogenannten Beirat an. Die Beiräte bringen sich in unterschiedlicher Weise mit ihrem Know-how, Fachwissen oder Netzwerk ein, um Smart Grids in Baden-Württemberg voranzubringen. So gibt es beispielsweise verschiedene Arbeitsgruppen des Vereins, die sich Schwerpunkt-Themen widmen wie Geschäftsmodelle, technologische Fragestellungen oder Aspekte zu Regulierung- und Politik sowie Netze und Versorgungssicherheit.

SmartGridsBW ist auch weiterhin für neue Mitglieder offen und lädt Interessenten dazu ein, sich zu über die Möglichkeiten und Vorteile einer Vereinsmitgliedschaft zu informieren. Mehr unter www.smartgrids-bw.net oder persönlich bei Geschäftsführer Arno Ritzenthaler, Email: geschaeftsfuehrung@smartgrids-bw.net, Telefon +49 721 608 26287.

Über die Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg e.V.

Die Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg e.V.(SmartGridsBW) versteht sich als branchen- und verbandsübergreifender Initiator, Moderator und Integrator bei der immer bedeutender werdenden Verknüpfung der Energienetze mit der begleitenden Kommunikationsinfrastruktur. SmartGridsBW hat sich erfreulich dynamisch aus der im Jahre 2012 begonnenen informellen Zusammenarbeit zahlreicher Akteure im Bereich der Energieversorgung und der Kommunikation entwickelt und weist nun über 60 Mitglieder auf. Auf dem Weg der politisch gewünschten Energiewende hin zu einer sowohl nachhaltigen und ressourcenschonenden als auch bezahlbaren Energieversorgung ist der schnelle und umfassende Informationsaustausch zwischen Wissenschaft, Industrie, Energiewirtschaft und nicht zuletzt auch der Politik und der allgemeinen Öffentlichkeit ein wichtiges Element zur Weiterentwicklung der Stärken und Kompetenzen der innovativen Akteure in Baden-Württemberg und darüber hinaus. SmartGridsBW ist dabei weit mehr, als eine unabhängige Informationsplattform und wird mit seinen Mitgliedsunternehmen konkrete Projekte wie C/sells entwickeln und umsetzen.

SmartGridsBW (http://www.smartgrids-bw.net/ueber-uns/vorstand/)

Pressekontakt:

Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg e.V.
Arno Ritzenthaler
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1 76433 Eggenstein-Leopoldshafen
+49 721 608 26287
sekretariat@smartgrids-bw.net
http://www.smartgrids-bw.net/home/

Firmenportrait:

Der Verein Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg e.V. wurde am 25.11.2013 in Stuttgart gegründet. Vorausgegangen war eine über ein Jahr gehende, intensiv geführte öffentliche Diskussion mit über 150 Akteuren aus der Energiewirtschaft, Anlagenhersteller, Netzbetreibern, der IT-Branche, der Politik und interessierten Bürgern, die in der Veröffentlichung der Smart Grids Roadmap Baden-Württemberg mündete. Der Verein hat das übergeordnete Ziel, diese Roadmap umfassend und flächendeckend in Baden-Württemberg umzusetzen.

Zweck des Vereins ist die Förderung intelligenter Energienetze (Smart Grids Infrastruktur) und damit zusammenhängender innovativer Smart Grids Produkte und Dienstleistungen in Forschung, Entwicklung und Umsetzung mit dem langfristigen Ziel einer weitgehend CO2-freien Energieerzeugung.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.