Optimaler Schutz für sensible Bauteile

Veröffentlicht von: Fechtel Transportgeräte GmbH
Veröffentlicht am: 16.12.2015 19:16
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) - fetra: Neue Rolle für ESD-Wagen ist leitfähig, geräuscharm und spurlos

Elektrostatische Entladung (ESD) kann zerstörerische Auswirkungen auf sensible elektronische Bauteile haben. Daher setzt das Unternehmen Beckhoff Automation GmbH aus Verl, Spezialist für PC-basierte Automatisierung, in seiner Produktion ein ganzheitliches Konzept zum ESD-Schutz um. Hierzu gehören unter anderem ESD-Transportwagen, die Beckhoff von der fetra Fechtel Transportgeräte GmbH aus Borgholzhausen einsetzt. Jetzt hat fetra seine Produkte weiterentwickelt und auch die hochwertigen Laufrollen der ESD-Wagen auf die speziellen Anforderungen zugeschnitten. So werden empfindliche elektronische Baugruppen, wie beispielsweise die Motherboards, die Beckhoff in seinen Industrie-PC verbaut, bestens geschützt. Seit der Gründung im Jahr 1980 ist Beckhoff Automation mit einem Jahresumsatz von 408 Millionen Euro in 2012 und weltweit 2.470 Mitarbeitern auf eine beachtliche Größe gewachsen. Das Unternehmen entwickelt und produziert zukunftsweisende, leistungsfähige Automatisierungskomponenten, die weltweit zum Einsatz kommen. Die sensiblen elektronischen Bauteile, die Beckhoff in Industrie-PCs, Feldbus- und Antriebstechnik-Komponenten verbaut, erfordern einen optimalen Schutz vor ESD, um Schäden zu vermeiden. "Optimaler ESD-Schutz ist eine wichtige Voraussetzung für die hohe industrielle Qualität unserer Produkte", betont Sebo Özel, technischer Einkäufer bei Beckhoff und zuständig für Materialbeschaffung. "Um diesen zu gewährleisten, hat Beckhoff in allen Produktionsstätten entsprechend wirkungsvolle ESD-Schutzmaßnahmen getroffen." Hierzu gehören neben leitfähigen Fußböden, spezieller Arbeitskleidung und Verhaltensregeln bei der Produktion auch die handgeführten ESD-Transportwagen. Diese bezieht Beckhoff seit etwa acht Jahren über den geschulten Fachhändler GB Meesenburg von der Firma fetra Fechtel Transportgeräte GmbH aus Borgholzhausen. "Etwa 95% unserer ESD-Etagenwagen stammen von fetra", so Sebo Özel. Über die Firma GB Meesenburg, einem mittelständischen Handelsunternehmen, das als Zulieferer für Industrie und Handwerk fungiert, lernte Beckhoff die Vorzüge der fetra Transportwagen kennen und schätzen. "Mit den Produkten von fetra machen wir seit fast vierzig Jahren die besten Erfahrungen", zeigt sich Dieter Masmeier begeistert. Der Außendienstmitarbeiter ist als fetra Fachhändler mit den Eigenschaften der Transportgeräte vertraut. Auch im eigenen Betrieb kommt er fast täglich mit ihnen in Berührung. "Die Qualität, das Baukastensystem und der Ersatzteilservice sind bei fetra sehr gut", betont er. Masmeier weiß, worauf es bei Kunden wie Beckhoff ankommt. Denn genau das ist es, was auch Sebo Özel an den Transportwagen von fetra schätzt. "Sie zeichnen sich vor allem durch Stabilität und Flexibilität aus", nennt er zwei der wichtigsten Eigenschaften, die die fetra Transportwagen im Produktionsprozess erfüllen. "Das ist für unseren Produktionsbetrieb sehr wichtig, da wir mit unseren Industrie-PCs und Monitoren hohe Lasten von 30 bis 100 Kilo bewegen", erklärt Sebo Özel. Dank der variabel einstellbaren Bodenhöhe sei man außerdem sehr flexibel, zum Beispiel beim Transport von Control-Panels, Platinen und verschiedenen Komponenten für die Industrie-Computer, die bei Beckhoff in verschiedenen Produktionsbereichen entstehen. So spare man Zeit und sei logistisch optimal aufgestellt. Um das Lagern und Transportieren hochsensibler Teile weiter zu optimieren, hat fetra die Lenk- und Bockrollen der ESD-Etagenwagen intelligent weiterentwickelt. "Die fetra TPE-ESD-Rolle ist eine Neuheit und eine echte Qualitätsaufwertung für unsere Transportgeräte", ist Jan Völlering, fetra-Außendienst Verkauf Nord, überzeugt.
Die herkömmliche TPE-Rolle hat dank ihrer harten Konsistenz einen geringen Anfahr-, Roll- und Schwenkwiderstand und eignet sich daher hervorragend für den Transport schwerer Güter. Zusätzlich zeichnet sie sich durch einen geräuscharmen Lauf auf ebenen Böden aus. Als ESD-TPE-Rolle bietet sie dem Anwender im ESD-Bereich wertvolle Vorteile im Vergleich zur bisher verwendeten Gummirolle. "Ein Graphitanteil in der Rolle garantiert absolute Leitfähigkeit", betont Jan Völlering. "Sie ist trotz der dunklen Farbe spurlos, das heißt, sie hinterlässt keine unschöne Kontaktverfärbung auf dem Fußboden." Als weiteren Vorteil der neuen TPE-ESD-Rolle schätzt Sebo Özel den geräuscharmen Lauf in der Produktionshalle.
Nicht nur an den Eigenschaften, auch an der Optik der Rolle hat fetra gearbeitet und ein eigenes Design mit stabiler Speichenfelge und fetra-Logo entwickelt. Jan Völlering: "Die Rolle wird ab sofort standardmäßig bei jedem ESD-Transportgerät verwendet. Sie gibt es in dieser Ausführung nur bei fetra - somit hat sie ein Alleinstellungsmerkmal am Markt." Als Hersteller vertreibt fetra seine handgeführten Transportgeräte ausschließlich über den Fachhandel. "Wir arbeiten wie ein Unternehmen zusammen, und einer kann sich auf den anderen verlassen", sagt Dieter Masmeier. Und Jan Völlering ergänzt: "Für uns als Hersteller ist es wichtig, dass ein guter Fachhändler vor Ort ist, der die Kunden berät und schnell ansprechbar ist. Das ist für alle Seiten förderlich."

Pressekontakt:

presigno Unternehmenskommunikation
Isabell Reinecke
Konrad-Adenauer-Allee 10 44263 Dortmund
0231 5326252
ir@presigno.de
http://www.presigno.de

Firmenportrait:

Vor mehr als 50 Jahren gegründet, zählt die fetra Fechtel Transportgeräte GmbH heute zu den international führenden Herstellern von Transportwagen und Transportkarren aus Stahl, Aluminium und Edelstahl. Mehr als 1.000 Produkte erfüllen höchste Qualitätsansprüche. Durch ein intelligentes Baukastensystem können sie individuell nach Kundenwunsch angepasst werden. Auf nahezu alle Artikel gibt fetra zehn Jahre Garantie. Ein an die Produktion angeschlossenes Fertiglager gewährleistet kürzeste Lieferzeiten. Das Familienunternehmen in zweiter Generation verfügt über Niederlassungen in Frankreich und den Niederlanden sowie über ein europaweites Netz von Vertriebspartnern. Weitere Informationen unter www.fetra.de.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.