PSA und erste Hilfe - Sind Mitarbeiter ausreichend geschützt?

Veröffentlicht von: DENIOS AG
Veröffentlicht am: 17.12.2015 08:16
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) -

Beinahe jeder achte Beschäftigte in Deutschland hatte 2013 einen meldepflichtigen Arbeitsunfall. Auch wenn die Arbeitsschutzmaßnahmen immer besser werden, lassen sich Unfälle nicht vollends vermeiden. Als Verantwortlicher für den Arbeitsschutz und die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) sollte man sich die Frage stellen, ob und welche Notfallmaßnahmen für den Betrieb die richtigen sind, und welches Equipment benötigt wird. DENIOS (http://www.denios.de) bietet ein umfassendes Sortiment an notwendiger Schutzausrüstung.

PSA - die Anwendung ist entscheidend
Die Anforderungen an persönliche Sicherheitsausstattung werden immer individueller. Die Produktauswahl wird nicht nur durch gesetzliche Vorgaben für ausreichenden Gesundheitsschutz bestimmt, sondern auch durch das persönliche Empfinden für Tragekomfort. DENIOS legt aus diesen Gründen seinen Schwerpunkt auf eine große Vielfalt an Produkten und Marken für die persönliche Schutzausrüstung, die sich langjährig in der Praxis bewährt haben.
So sind zum Beispiel Arbeitsschutzhelme und Gesichtsschutzschirme besonders im produzierenden Gewerbe und auf Baustellen wichtige Bestandteile der PSA. Schutzbrillen bewahren die Augen vor mechanischen, thermischen oder chemischen Gefährdungen. Hochwertige Produkte bieten verlässlichen Gehörschutz bei Lärmeinwirkung. Verschiedene Typen an Atemschutzmasken stellen den Schutz der Atemwege sicher und eine große Auswahl an Handschuhen sichert die Arbeit bei jedem Handgriff. Viele nützliche Infos und Entscheidungshilfen zum Thema PSA und Arbeitsschutz finden sich in der jährlich neu erscheinenden Gefahrstoff-Fibel, im DENIOS Katalog und natürlich auch im Web-Portal.

Vorsorge für den Fall der Fälle
Wenn es doch zu einem Unfall kommt, etwa bei einer Verletzung der Augen durch Fremdkörper oder aggressive Flüssigkeiten, ist eine schnelle Erstversorgung Besonders wichtig. Die Installation von Augen-und Körperduschen ist für viele Bereiche zwingend vorgeschrieben, z.B. für eine Vielzahl von Laboratorien und Fertigungsbetrieben. Bei DENIOS ist eine umfangreiche Auswahl an verschiedenen Notduschen sowie Augenspülungen mit unterschiedlichen Spüllösungen verfügbar. Bei der Entscheidung für das geeignete Produkt unterstützt auch hierbei der DENIOS Katalog mit vielen Übersichten und Informationen zur aktuellen Gesetzgebung.

Pressekontakt:

DENIOS direct GmbH
Marco Maritschnigg
Dehmer Straße 58-66 32549 Bad Oeynhausen
05731 / 753-306
presse@denios.de
http://www.denios.de

Firmenportrait:

DENIOS ist weltweit der Spezialist für Umweltschutz in Handwerk und Industrie. Gefahrstofflager, Technik-Sicherheitsräume und Produkte zur Arbeitssicherheit unterstützen unsere Kunden bei der Wahrnehmung ihrer Unternehmerpflichten. Von der Kleinstlösung bis zum Großlager entsteht jedes Produkt bei DENIOS in eigener Produktion, zertifiziert und gesetzeskonform. Alle Produkte, umfangreiche Informationen zu Gefahrstofflagerung und Handling sowie die aktuelle Gesetzeslage finden sich im umfangreichen Web-Portal unter www.denios.de.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.