Makler versus Privatverkauf

Veröffentlicht von: Kolbenschlag Immobilien
Veröffentlicht am: 17.12.2015 17:16
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Die Vorteile eines Maklers gegenüber dem Privatverkauf einer Immobilie

Wer sein Haus verkaufen möchte, der denkt in vielen Fällen zunächst an einen Makler, aber entscheidet sich häufig doch dazu, die Immobilie selbst "an den Mann zu bringen". Es ist wahrlich erstaunlich, wie viele Eigentümer von Immobilien ihr Haus selbst verkaufen möchten, ohne über entsprechende Fachkenntnisse zu verfügen oder sich darüber im Klaren zu sein, wie der aktuelle Immobilienmarkt aussieht. Das kann schnell zu Verlusten führen - und zu einem Verkaufspreis, der dem wahren Wert einer Immobilie vielleicht gar nicht gerecht wird.


Nicht wenige Menschen machen dem Verkauf einer Immobilie den Fehler, sich nicht etwa an einen Profi zu wenden, sondern sich zunächst im privaten Umfeld umzuhören: Verwandte, Freunde und Bekannte werden um Rat gefragt, obwohl diese häufig auch nicht mehr Erfahrung mit diesem Thema haben als man selbst. Die Frage ist allerdings, ob damit wirklich objektive Meinungen eingeholt werden. Oftmals ist auch die Vorstellung des gewünschten Verkaufspreises viel zu hoch kalkuliert. Genau deshalb ist es wichtig, beim Hausverkauf nichts dem Zufall zu überlassen, sondern sich direkt mit einem Fachmann zusammenzutun.

"Ein guter Makler kann einen angemessenen Verkaufspreis erzielen und steht bei Fragen stets tatkräftig zur Seite", erklärt Thomas Kolbenschlag, der seit 30 Jahren in Bremen und Umgebung als professioneller Makler tätig ist: www.kolbenschlag-immobilien.de (http://www.kolbenschlag-immobilien.de/)


Doch welche Vorteile bietet ein Makler gegenüber dem Privatverkauf einer Immobilie genau?
Es gibt viele Gründe, sich für einen Makler zu entscheiden, wenn man sein Haus verkaufen möchte. Grundsätzlich liegt es natürlich auf der Hand, sich die Hilfe von jemandem zu holen, der diesem Beruf Tag für Tag nachgeht und ein Experte auf dem Immobilienmarkt ist. Er kann die Immobilie entsprechend realistisch bewerten und weiß, welcher Verkaufspreis sich dafür erzielen lässt. Ein Makler ist dabei stets bemüht, den bestmöglichen Verkaufspreis für seinen Kunden zu erreichen. Die Immobilienbewertung ist dabei häufig kostenlos: www.kolbenschlag-immobilien.de/immobilienbewertung.html (http://www.kolbenschlag-immobilien.de/immobilienbewertung.html)

Ein erfahrener Makler ist sich darüber im Klaren, welche Zielgruppe er mit der entsprechenden Immobilie ansprechen muss und wie sich der Verkauf vermarkten lässt, so dass möglichst schnell ein passender Käufer gefunden werden kann.

"Es gibt viele solvente Immobilieninteressenten - diese müssen jedoch erst einmal gefunden werden. Dann heißt es, ihr Interesse zu wecken. Und das geht am häufigsten über einen professionellen Makler", so Kolbenschlag. Viele solvente Kaufinteressenten sind beruflich viel unterwegs und haben deshalb nicht genügend Zeit, um selbst nach einer Immobilie zu suchen. Ein Makler schlägt somit also zwei Fliegen mit einer Klappe und sorgt dafür, dass der Verkäufer seine Immobilie baldmöglichst verkaufen kann.

Natürlich kann der Makler neben dem reinen Verkauf auch weitere administrative Aufgaben übernehmen: Er kümmert sich darum, die notwendigen Dokumente von verschiedenen Behörden, Banken oder auch vom Grundbuchamt einzuholen. Er organisiert Termine für die Besichtigung und betreut diese selbst, während er seinen Kunden, den Verkäufer, stets auf dem aktuellen Stand hält. Ein Makler verfügt zudem über die richtigen Argumente, die notwendig sind, um kritische Kaufinteressenten doch noch zu überzeugen. Gerade hier sind viele private Verkäufer schon gescheitert - ein Makler dagegen weiß genau, wie mit komplizierteren Situationen umzugehen ist, damit der Verkauf dennoch erfolgreich verläuft.

Selbstverständlich erhält ein Makler nach einem erfolgreichen Verkauf der Immobilie eine Courtage, also eine Provision. Diese ist vorher mit dem Immobilienkäufer vertraglich vereinbart worden und bezieht sich auf einen bestimmten Prozentsatz des Kaufpreises. Allein schon deshalb sind Makler bestrebt, einen höchstmöglichen Preis für den Verkauf zu erzielen. Gleichzeitig erhöht sich damit der Gewinn für den Verkäufer, da er bei einem Privatverkauf meist einen viel geringeren Betrag für seine Immobilie erhalten würde. Trotz Provisionskosten rentiert sich der Verkauf über einen Makler also in jedem Fall.

Pressekontakt:

RaumZeitMedia Design & Marketing GmbH
Florian Silbermann
Fahrenheitstr. 15 28359 Bremen
0421 40 89 78 68
silbermann@raumzeitmedia.de
http://www.raumzeitmedia.de/

Firmenportrait:

Kolbenschlag Immobilien - Ihr kompetenter Makler in Bremen für einen erfolgreichen Immobilienverkauf

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.