Zopf ab für den guten Zweck

Veröffentlicht von: Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V.
Veröffentlicht am: 17.12.2015 19:48
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Zierlich, zuckersüß und Haare bis zum Po: Amalia Arevalo hat beschlossen, ihre langen Haare für andere Mädchen zu spenden, die keine eigenen Haare haben. Ihre Mutter kontaktierte für sie den Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V. (BVZ), der im Rahmen seiner langjährigen Aktion "Rapunzel" bundesweit Haarspenden sammelt, um diese dann ein Mal im Jahr unter den deutschen Echthaar verarbeitenden Unternehmen zu versteigern. Der gesamte Erlös kommt ohne Abzug von Kosten einer karitativen Organisation zugute. "Jeder kann mitmachen bei dieser Aktion und uns seine abgeschnittenen Haare schicken. Die Haare sollten chemisch unbehandelt und mindestens 20 Zentimeter lang, als Zopf geflochten und oben und unten abgebunden sein", nennt Ramona Rausch, Geschäftsführerin BVZ, die Voraussetzungen, damit das gespendete Haar später auch wirklich weiter verarbeitet werden kann. Doch bevor aus den Haarspenden professioneller Haarersatz wird, gibt es noch eine Menge zu tun, denn erst nach entsprechender, aufwändiger Veredelung, können diese zu hochwertigem Haarersatz verarbeitet werden. Der BVZ bittet alle, die sich ihre langen Haare abschneiden lassen, diese zu spenden und nicht einfach in die Mülltonnen zu befördern. Mit Haaren kann Gutes getan werden und Menschen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert werden. Ganz so wie bei Amalia, als sie sich zum ersten Mal mit dem gewünschten Longbob im Spiegel sah.
Mehr Informationen unter www.bvz-rapunzel.de.

Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: BVZ

Pressekontakt:

PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, Haus B2 80797 München
+49 89 20 30 03 261
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Firmenportrait:

Der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V., kurz BVZ, wurde am 09. 02.2004 gegründet. Der Verband mit Sitz in Albstadt vertritt und fördert die wirtschaftlichen Belange von mittlerweile 220 Mitgliedern mit 275 Verkaufsstellen aus dem Bereich Zweithaar. Diese Betriebe und damit auch der Verband beschäftigen sich mit der gesamten Bandbreite der Zweithaarbranche, von der krankheitsbedingten Versorgung mit Zweithaar bis hin zur modischen Komponente des Zweithaars als trendiges Accessoire. Darüber hinaus sind Fort - und Weiterbildungsmaßnahmen, so wie die neu ins Leben gerufene und vom BVZ zu verantwortende Weiterbildung zur

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.