Baumaschinenführer Ausbildung, Radlader, Baggerführerschein

Veröffentlicht von: Schulungszentrum für Bauwesen und Logistik
Veröffentlicht am: 18.12.2015 09:06
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


Ausbildungsstätte Frankfurt
(Presseportal openBroadcast) - Durch leichtverständliche Schulungsunterlagen, Anschauungsmodelle, Schulungsvideos und Schulungsfolien wird der Unterricht entsprechend anschaulich gestaltet.
Die gemeinsame Analyse von schweren Arbeitsunfällen mit Baggern und Ladern bildet die Grundlage für eine verantwortungsvolle Arbeitsweise zukünftiger Baggerfahrer und Radlader Führer.
Erklärung für das Arbeiten mit Baumaschinen
Neben dem Ausheben dienen die Baumaschinen zusätzlich auch häufig zum Zwecke der Abtragung im Bereich des Tagebau. Je nach Einsatzgebiet werden verschiedene Bagger unterschieden. Grundsätzlich findet eine Unterscheidung zwischen Unstetigbaggern und Stetigbaggern statt. Unstetigbagger nehmen das Gut auf, transportieren es und laden es anschließend wieder ab, während Stetigbagger für eine kontinuierliche Förderung des Gutes stehen. Den wohl bekanntesten Unstetigbagger stellt der Löffelbagger dar, der häufig als Standbagger bezeichnet wird. Sein Grabgerät besteht aus Stahl und erinnert an einen Löffel. Zusätzlich ist es mit einer scharfen Kante oder Zähnen ausgestattet, um die Aufnahme des Guts zu vereinfachen. Ebenfalls lassen sich Flachbagger den Unstetigbaggern zuordnen. Die bekanntesten Geräte in diesem Bereich sind die Planierraupen. Kombinationsgeräte wie Baggerlader, welche mit Ladeschaufel und Löffel ausgestattet sind, runden die Gruppe der Unstetigbagger ab. In der Regel gibt es verschiedene Abwandlungen der Bagger, welche optimal an ihre Einsatzgebiete angepasst sind. Zieht man alleine die Löffel in Betracht, lassen sich Tieflöffel und Hochlöffel voneinander unterscheiden. Bagger, Baumaschinen, Kaufen, Leasen, Verkaufen heißt somit zunächst die Anforderungen genau zu definieren.
Ein Beispiel für einen Stetigbagger ist der Schaufelradbagger, welcher vor allem im Tagebau bei der Braunkohleförderung eingesetzt wird. An der Spitze befindet sich das Schaufelrad, welches rotiert und die Abtragung durchführt. Bandanlagen transportieren das Gut in eine Verladeeinrichtung.
Weniger riesig und für den Einsatz auf kleinem Terrain stehen die so genannten Minibagger zur Verfügung. Die bekanntesten Hersteller sind in diesem Zusammenhang Bobcat, Caterpillar, JCB und auch Volvo. Da die kleinen Helfer oftmals auch für den Hausgebrauch genutzt werden und hier eine Anschaffung keinen Sinn machen würde, gibt es vielfältige Anbieter für entsprechende Mietintervalle. Ist keine Erfahrung in der Bedienung vorhanden, kann der entsprechende Fahrer in der Regel gleich mitgemietet werden. Minibagger sind mit hydraulischem Antrieb ausgestattet und verfügen über ein Raupenfahrwerk mit Gummiketten. Minibagger sind unglaublich wendig und für den Einsatz auf engstem Raum geeignet.
Vorteile für den Maschinenführer:
• Er weiß, was er zu tun hat, bevor er baggert
• Er weiß, was er zu tun hat, wenn er einen Schaden verursacht hat
• Wir stärken sein Verantwortungs- und Selbstbewusstsein (Wir-Gefühl)
• Er ist ebenso gut über Sicherheitsvorgaben informiert wie sein Arbeitgeber sowie seine Vorarbeiter und Poliere
• Er ist Mitglied einer geschulten und informierten Gemeinschaft (qualifiziert) und nimmt diesen Status in sein Arbeitsverhalten mit.
Den Abschluss der Baggerausbildung / Laderausbildung bildet eine theoretische und praktische Prüfung mit Abschluss Erdbaumaschinenfahrausweis.

Steigern Sie Ihre Qualifikation und den Wert auf dem Arbeitsmarkt!

Das Schulungsangebot umfasst die Erstausbildung von Baggerfahrern / Laderfahrern 2-3 Tage
Schulungen sind für Firmen auch vor Ort möglich.
Preis: € 900,-
Tel: 069 15610522,
www.sfbl.de

Auch Bildungsgutschein Ausbildungsdauer 7 Tage nach AZAV (anderer Preis)

Ausbildungsstätte 60388 Frankfurt,

Büro:
Schulungszentrum für Bauwesen und Logistik,
Norbert Geimer
www.sfbl.de

Pressekontakt:

Schulungszentrum für Bauwesen und Logistik,
Norbert Geimer
www.sfbl.de
Tel: 069 15610522,
Bismarckstrasse 34
67161 Gönnheim

Firmenportrait:

Aus –u. Weiterbildung im Schulungszentrum für Bauwesen und Logistik
Frankfurt/M: Norbert Geimer, qualifizierter Ausbilder des Schulungszentrum für Bauwesen und Logistik, bietet seit vielen Jahren die ideale Verbindung zwischen fundierter und praktischer Weiterbildung an – ganz gleich, ob es sich um eine Ausbildung im Bauwesen: Lkwladekran, Brückenkran, Portalkran, Turmdrehkran, oder Logistikbereich: Staplerfahrer, Staplerführerschein, Flurförderzeuge – Gabelstaplerfahrer, Erdbaumaschinen Baggerfahrer, Radlader - Fahrer handelt.

Die Bandbreite des qualifizierten, durch staatliche und öffentlichen Träger vielfach bestätigten Aus –u. Weiterbildungsangebotes für Bauwesen und Logistik ist im Rhein-Main-Gebiet einzigartig. Unterricht und geprüft wird z. B. auf deutsch, türkisch und russisch.

Die extrem hohen Einstellungsquoten der Seminarteilnehmer bestätigen die kompetente Qualifikation und Akzeptanz der Ausbildungen in den jeweiligen Unternehmen.

Weitere Informationen gibt es unter
069 – 15 610 522 oder im
Internet www.sfbl.de ,
info@sfbl.de ,

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.