In Scottsdale kann jeder sein Traumauto ersteigern - oder einfach nur bewundern

Veröffentlicht von: Scottsdale Convention and Visitors Bureau c/o Kaus Media Services
Veröffentlicht am: 18.12.2015 12:16
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Größte Auktionsveranstaltung der Welt in Arizonas Wüstenstaat zieht erneut tausende Autofans nach Scottsdale

SCOTTSDALE | (kms) - Autoliebhaber aufgepasst: Vom 23. bis zum 31. Januar 2016 findet in Scottsdale/Arizona die weltgrößte Auktion für Sammlerfahrzeuge statt. Fahrzeuge aller Preis- und Leistungsklassen werden dort im Westworld-Veranstaltungszentrum bereits zum 45. Mal unter den Hammer gebracht.
Die Autoshow ist ein Muss für alle Fans von Mustang, Cadillac und Co. Im Mittelpunkt der neuntägigen Veranstaltung, die jedes Jahr einige Hunderttausend Besucher nach Scottsdale lockt, stehen neben Automobilen auch Motorräder, Flugzeuge, Boote und Lastwagen - begleitet wird die Versteigerung von Modenschauen, Partys und Präsentationen. Ein Teil der Einnahmen kommt gemeinnützigen Organisationen zugute.
So schnell wie die rollenden Altmetalle, so rasant wird hier auch vom Publikum mitgeboten - hier wechseln schon mal einige Millionen US-Dollar in Windeseile den Besitzer. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass es Anfang dieses Jahres in der 1971 gegründeten Barrett-Jackson Collector Car Auction zu einem Gesamtversteigerungserlös von 292,8 Millionen Dollar kam - so viel wie noch nie zuvor. Allerdings ist das Event nicht nur für Sammler oder die etwas besser Betuchteren ein Riesen-Spektakel - auch Familien und generell Auto-Enthusiasten kommen hier bei der partyähnlichen Veranstaltung auf ihre Kosten, denn hier zählt ganz klar: Dabei sein ist alles.
Das Ausstellungsgelände ist täglich ab 8.00 Uhr geöffnet. Im Mittelpunkt der nächsten Auktion im Januar 2016 stehen unter anderem maßgefertigte, exklusive Fahrzeuge aus der SEMA Trade Show (the Specialty Equipment Market Association) - eine Automobil-Fachmesse, die jährlich in Las Vegas stattfindet. Die repräsentativsten Autos finden von dort ihren Weg zur Barrett Jackson Auktionsshow - unter ihnen auch The French Connection. Ein 1938er Lincoln Roadster, der allein durch seine extravagante rote Karosserie besticht und der Double Down, ein 1932er Baujahr Ford Roadster, der fast schon wie ein Formel-1-Wagen daherkommt. Inspiriert u.a. durch einen Kampfjet aus dem Zweiten Weltkrieg, geht es bei dem Double Down nur um eines: Geschwindigkeit.
Deutsche Auto-Fans werden mit Sicherheit auch ihre Liebe zu den fahrbaren Untersätzen wieder neu entdecken. Denn auch einige VW Klassiker werden im Januar zur Schau gestellt. Ein traditioneller Beetle aus den 60igern gefällig? Oder doch lieber ein Mercedes-Benz Cabriolet aus dem Jahre 1958? Auch Freunde der moderneren Technik kommen auf ihre Kosten, denn wer es lieber etwas sportlicher mag, kann den Porsche 918 Spyder Weissach dabei beobachten, wie er unter den Hammer kommt.
Gastgeber der Barrett Jackson Auktionsshow ist nächstes Jahr wieder das 5 Sterne Luxusresort Fairmont Scottsdale Princess. Als offizielles Partner-Resort für die Show liegt das Anliegen nur einige wenige Kilometer vom Geschehen entfernt und bietet allen Gästen einen kostenlosen Transport zur Auktionsshow an.
Benzin im Blut hat Scottsdale aber nicht nur bei der berühmten Barret Jackson Car Auction. Unter anderem machen auch die McDonald's Rock 'n' Roll Classic Car Show, bei der sich jeden Samstag bis zu 500 Autos und 150 Motorräder an der Indian Bend Road tummeln oder die Goodguys Southwest Nationals im WestWorld vom 18. bis 20. November 2016 mit über 3.000 legendären Muscle Cars, getunten Hot Rods und Custom Cars Scottsdale zu der Autohauptstadt Arizonas. Wer gar nicht genug von PS und Motorgeheul bekommen kann, der kann auch eine der parallel zur Barret Jackson Auktion stattfindenden weiteren Versteigerungen besuchen. So zum Beispiel die Russo & Steele Collector Auto Auction vom 23. bis zum 26. Januar 2016 oder der Gooding & Co. Scottsdale Auctions vom 29. bis 30. Januar 2016. Autofans sollten also ihr Weihnachtsgeld aufheben, denn im Januar wird es in Scottsdale nicht nur eine Gelegenheit geben, sein Traumauto zu erwerben - oder zumindest zu bestaunen.

Pressekontakt:

Scottsdale Convention and Visitors Bureau
Marcus Feuerstein
Sophienstrasse 6 30159 Hannover
0511-8998900
Scottsdale-Presse@kaus.net
http://www.ExperienceScottsdale.com

Firmenportrait:

Ursprünglich in den 1890er Jahren als Bauerndorf gegründet hat Scottsdale seit seinen bescheidenen Anfängen einen langen Weg zurückgelegt und eine faszinierende Entwicklung vorzuweisen. In den 1950er Jahren wurde Scottsdale mit dem Ruf bekannt, die westlichste aller Wild West-Städte zu sein. Heute ist die Stadt allerdings vielmehr eine moderne Drehscheibe für luxuriöse Wellnesstempel, endlose schicke Einkaufsmöglichkeiten, unvergleichliche Golfplätze und weltbekannte Museen. Darüber hinaus tummeln sich hier hunderte lokal betriebene Restaurants und Kunstgalerien.Scottsdale ist die flächenmäßig drittgrößte Stadt Arizonas und gehört zur Greater Phoenix Area, der fünftgrößten Metropolregion der USA, zu der neben der Hauptstadt Phoenix noch weitere 22 Orte zählen. Etwas nördlich von Phoenix gelegen und umgeben von der kakteenreichen Sonora-Wüste bietet die westlichste der Wildweststädte ihren Besuchern eine attraktive und grüne Innenstadt mit Fußgängerbereich, ein umfangreiches Freizeitangebot und angesagte Hotspots. Mit dem Bus, dem kostenlosen Trolley-Service, erreichen Reisende bequem mehr als 40 wichtige Stationen in der Innenstadt. Ein genussvoller und gelassener Way of Life prägt das Stadtbild und das Leben in der sonnigen Wüstenstadt. Erreichbar ist Scottsdale am besten über den Sky Harbor Phoenix International Airport, der sich nur wenige Autominuten von der Stadt entfernt befindet.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.